NEUES


 

Sehr geehrte Damen und Herren

Es drängt mich heute am 15. April 2024 zu dieser wichtigen Aufklärung.

 

Es war der 18. April 2022, als ein Berufener auf dem Vomperberg vor der Waldfeier die ungefähren Worte aussprach:

"Sehet dieser ist der Menschensohn!"  Ab diesem Tage, wurde diese Verkündigung irrtümlich unter die Menschen getragen. Leider bin ich in diesem Irrtum mitgegangen und stehe jetzt in der Pflicht Euch nach meinem Erkennen die Wahrheit mitzuteilen.

 

Aufklärung:

Ich bin nicht der Menschensohn, der Menschensohn ist göttlich! Ich bin ein Gesandter des HERRN. Mit den Strahlungen des urgeschaffenen Löwen bin ich der Schwertträger als Ausführender des Willens aus IMANUEL. Es gibt keinen Stellvertreter und Nachfolger von Abdruschin IMANUEL. Es gibt nur einen Menschensohn und das ist und bleibt IMANUEL!(Liest dazu den Vortrag von Abdruschin: Der Schwertträger.

 

Im ernsten Suchen nach der Wahrheit wurde mir dieses Geschehen offenbar. Es ist eine Grundbedingung für jeden in der Schar unerläßlich mich als Schwertträger und Ausführender IMANUELS  anzuerkennen, für unser weiteres Wirken im Übergang und auf der neuen Erde.
Meine Stationen im Dienste für den heiligen Gral auf Erden:
10. 09. 2018 Ein Lichtschacht kam herab. Ich wurde von Parzival zu seinem Ritter auf Erden geschlagen.
12. 04. 2021 Ich werde im Namen IMANUEL auserwählt im Gral durch Übergabe des gleichschenkligen Goldenkreuzes durch einen hohen Berufenen.
30. 12. 2021 Feier in Marktheidenfeld. Abdruschin erwartet mich im Hotelzimmer sitzend feinstofflich auf einem Stuhl, der HERR gibt mir für die Berufenen, treffende Worte für die Feier in 1 Stunde für ihr weiteres Reifen.
07. 03. 2022 IMANUEL gibt mir 4 Wochen auf die Frage, ob ich bereit bin für den Dienst im Gral. Nach 3 Wochen gab ich lautstark Antwort, dass ich bereit bin. Ab diesem Datum soll ich den Namen Imanuel voransetzen, damit die Strahlenkraft Schritt für Schritt verankert werden kann im Körper.
06. 12. 2022 Eine hehere Frau führt mich feinstofflich an die Stufen der Gralsburg, und weiter ging hoch mein Geist geführt, bis zu den lichten hellen Strahlen von Elisabeth der Himmelskönigin. Beim geistigen Herabgleiten erhielt ich die Segnung durch Jesus Christus einem Strahlungsvorgang im Beisein von IMANUEL. Dies geschah im Urgeistigen.
21. 07. 2022 Der Strahlungsvorgang in Imanuel Markus ist abgeschlossen. Die rote Fahne ist eingeweiht als Zeichen der Verbundenheit mit Abdruschin Imanuel der Menschensohn, sie ist fest verankert auf der Erde.
12. 09. 2023 Parzival kommt wieder im Lichtschacht herab, und ich ging an seiner Seite in den Kampf als auserwählter Schwertträger gegen den Hohepriester auf dem Berg über dem See.
17. 03. 2024 Abdruschin – IMANUEL erscheint nun oft und gibt aufmunternde neue Botschaften an Imanuel Markus Bösch.

 

Es tut mir sehr leid, dass ich erlaubt habe, dass diese Irrung in die Welt gesetzt wurde.
Ich appeliere an Ihr großes Herz, weil ich der Irrung nicht achtete.
Mit freundlichen Grüssen

Imanuel Markus Bösch

 

"Sollten Menschen nun Imanuel Markus angreifen, im Glauben eine Schwachstelle gefunden zu haben, ist das Gegenteil war. Er hat eine Schwachstelle mit Mut und Ehrlichkeit gechlossen und er kann kraftvoller als je zuvor seinen Posten einnehmen. Seine Aufgabe ist im klar bekannt. - - Reifen im Geiste ist notwendig zum Aufstieg allzeit. Öffnet Euch für die Hilfe und Botschaften aus Ismael. Er will Euch treu zur Seite sein. Vergesst das nie!"

 

Empfangen von Imanuel Abdruschin 1. April 2024

 

 


 

DIE VERSIEGELUNG

Liebe Freunde des HERRN, IMANUEL, 26.03.2024

 

Wer noch nicht versiegelt ist und sich gerne versiegeln lassen möchte, um die Verbindung mit dem HERRN zu erhalten, der meldet sich bitte per  E-mail an: imanuel-markus@gmx.ch

Anschließend erhalten Sie weitere schriftliche Informationen zur Bedeutung der Versiegelung.

 

Die Versiegelung ist ein Geloben IHM, IMANUEL mit seinem ganzen Sein zu dienen.

 

Die Überzeugung zum Licht und der Bereitschaft zum Dienen.

 

Wenn es das Weltgeschehen zulässt, gibt es noch einen Zusammenschluss mit Versiegelungen im Raum Bodensee im April 2024.

 

Wer keine weiteren E-Mails von mir mehr erhalten möchte, der teilt dies bitte mit.

 

 

Freundliche Grüße

 

Imanuel Markus Bösch

Gesandter des HERRN          

 


 

IMANUEL spricht zu Imanuel Markus am 11.2.2024  Bayern

Frage von mir an IMANUEL.
Wann kommt die nächste Auslösung?

Wenn Du willst geschieht es, es liegt allein bei Dir, wie Du die Wesenhaften rufst, so geschieht, was sein muss!

Gehe hinaus, rufe sie die Wesenhaften beim Namen, sie folgen dem Willen Gottes, Du sei Ihr Dirigent, sie spielen wie ein Orchester die eigenen Töne, stimmen was und wie und wo es eintreffen soll, in welchem Land in welcher Stunde, ohne Dein Einschreiten kann sich das Ensemble des Orchester nicht entfalten, nicht wirklich zur Arbeit schreiten, und viel Arbeit ist es!

Das Wesenhafte steht bereit, den Taktstock von Dir anhebend zu sehen, oder niederschmetternd krachend, also die Arbeiter Gottes, die Wesenhaften stehen in Freude, auch in Trauer gegenüber der Grösse, was die Menschheit treffen muss. Es sitzt Ihnen im Genick, die Auslösung, der Schmerz über der Menschheit, erlöse sie aus dieser Bangigkeit des Wartens. So gehe hinaus an einen Ort und erwirke was sein muss. Erfülle!

„Ich, der LÖWE rufe alles Wesenhafte in den Dienst der Arbeit an der Reinigung der Erde. An der Reinigung an der Menschheit, es geschieht! Ich hebe die Hand MERKUR zum Gruß, Eurem König alles Wesenhaften, walte Deines Amtes, zu Ehren des Allmächtigen unseres Gottes, tue seinen Willen.

Ich rufe Dich Merkur und alle Wesenhaften jetzt auf, erfüllt Eure Pflicht an der Erde an Epesus und allen Weltenteilen. Geht ans Werk für eine neue Erde! Ich, der Löwe als der verlängerte Arm IMANUEL gebe Euch hiermit das Zeichen für den Beginn aller Reinigung. Jeder auf seinem Ihm aufgetragenen Posten gehe ans Werk, ohne Nachsicht auf die Menschen, geht an die Arbeit, für ein neues Ephesus eine neue Erde.

Lasst es zittern, rütteln, stürzen, poltern, fluten, zischen, krachen, die Erde, die Wasser, die Luft, die Feuer, dass es die Menschen treffe, dass sie doch noch erwachen, oder untergehen im Schmerz und Leid.

Ich rufe Euch, es ist die Stunde gekommen, Ihr seid nun befreit aus der langen Bangigkeit, geht freudig ans Werk, das Friedensreich der Tausendjahre will dann emporkommen aus den Trümmern, haltet wacht, krachend stürzt alles zusammen was Falsch ist, die Menschheit vergeht, neu kommt heraus aus den Trümmern die neuen Menschen an der Seite des LÖWEN.

Gebt nicht nach Wesenhafte, angesichts des Leides, die Menschen wollten es so, und nichts darf Euch aufhalten, schaut auf MERKUR, er schwingt den Takt, folgt seinen Anweisungen. Der Löwe ist bei Euch und führt Euch. Gebt nun alles in die Waagschale des so nötigen Ausgleiches der nun kommt, wenn Ihr stark in Eurer Arbeit der Reinigung steht.

KOMMT, KOMMT Wesenhafte!

Es ist die Zeit herbeigekommen. Die Erlösung langem Atem anhalten ist vorbei. Der Wille Gottes leitet Euch, geht mutig in die Tat für die neue Erde, reinigt alles vom Falschen dieser Erdenmenschen.

Ihr seid alle Losgelassen zu dienen was Euch aufgetragen wurde, geht in die Tat.
Ich danke GOTT für seine treuen Diener Ihr Wesenhaften.   

AMEN


 

IMANUEL an Imanuel Markus    

03.März 2024

 

Lieber Freund Imanuel Markus
Ich habe alles gesagt, habe alles gegeben.

Du aber kannst immer künden von dem was kommt, kommen muß über die Menschheit. Das Weltenrad GOTTES seiner gewaltigen Kraft dreht sich unhaltsam weiter, dem Ende entgegen.

Ein neuer Virus muss hinhalten, dem Verstandesmenschen Ihre Macht, bis auch die letzten noch verdorben werden, dereinst gutgesinnten Menschen, gehen den Mächtigen in die Falle. Bald aber kommt die letzte Reinigung durch die Gewalten der Wesenhaften, sie sind schon losgelassen in machen Ländern und tun ihre Arbeit. Sie kommen auch bald zu Euch, sie werden nicht weniger verheerend sein, so wie schon von den Propheten gekündet, trifft ein.
Schrecken über Schrecken trifft die Menschheit, heraufbeschworen durch böswilliges Tun und Trachten gegenüber den Nebenmenschen, bekam das Dunkel dauernd neue Kraft, baute darauf auf, verschloss sich ganz der reinen Empfindung, dem Geschenk Gottes, das dem Menschen immer mit GOTT verband, zerriss wie einen Vorhang, heraus trat der eigensüchtige Verstandesmensch, der kranke Gehirnmensch.

Der alles nur Irdische an sich riss, dieser Maschinenmensch auch Materialist genannt, baute dem Verstand seinen mächtigen Thron, zu dem alle Bequemen und Lauen Verstandesmenschen aufschauen, das Resultat sehen wir heute im Volk des Deutschen mit dem gefährlichen Konflikt mit Russland. Die Folge wird verheerend sein, sogar Krieg ist möglich, wo noch Starrköpfigkeit vorherrscht, denn anderes ist nicht mehr in den kranken Gehirnen, wenn nicht vorher GOTTES Zorn einschreitet und die Wesenhaften losschlagen, damit das Schlimmste Menschenwollen zerfällt und zusammenstürzen soll.

Der Mensch liebte das Dunkel mehr als das Licht.
Alle Propheten haben recht, es kommt in riesigen Schritten und verdirbt und tötet alles, was nicht im Willen Gottes schwingt. Was heute noch scheinbar gut ist im Menschen, ist schon entstellt und verdorben. Wenn es die Menschen sehen wollten, sie könnten es sehen im Blut seiner Ausstrahlung, aber da alle Mächtigen ein anderes Ziel verfolgen, wollen sie auch den Millionen Notleidenden nicht helfen.  
Darin erkennt Ihr, wie dunkel und verderbenbringend die Mächtigen Ihre Ziele verfolgen.

Menschen, ich rufe Euch zu, so Ihr jetzt nicht schon restlos neugeworden sind, kann es für Euch zu spät sein für Rettung aus dem Licht. Gerettet aber kann nur der werden, der sich ganz vom Alten gelöst hat, also alles Alte, seine Ansichten und Gebräuche zertrümmert hat, dann als neugeborener Mensch heraustritt ins Licht, das Neue annimmt, ganz darin aufgeht, ohne nur eine Haarbreite des Alten mit sich zu nehmen. Das ist dann wahrlich ein wahrhaftiger Menschengeist, voll und ganz vorbereitet in das Tausendjährige Reich, das langersehnte Friedensreich auf Erden.


Bald seid Ihr die, die die Stütze sind und anführen werden die neuen Menschen auf der neuen Erde. Freut Euch jetzt schon, Ihr seid dabei am Aufbau, bleibt im Neuen, reißt nicht ab, auch wenn die Schrecken Euch noch treffen müssen oder nur streifen werden, Ihr habt sie einmal herbei gezwungen, der eine mehr, der andere weniger, aber es trifft die Wechselwirkung nur den, der es zu einem bestimmten Grade mitgetragen hat, nicht mehr, auch kann es ganz sich auflösen durch reines Denken zu den Nebenmenschen.
Dann auch durch Hohes Tun, Veredeln seines Erdenweges sogar ganz gelöscht werden, was noch an dunkler Wechselwirkung war, ist vergangen und kommt somit in der Endabrechnung des Gerichtes nicht mehr zum Tragen, weil gutes reines Wollen das Schicksal verändert zum Guten hin.

Achtet auch auf Eure Sprache, je reiner, edler Ihr die Worte aneinanderreiht, desto höher wird die Schwingung sein für Euch und auch für Eure Nebenmenschen.

Im ersten Augenblick werdet Ihr sonderbar erscheinen, habt Mut dazu, es ist ein lichtes Tor, das sich in der Wortwahl für Euch öffnet, der Eintritt für etwas Ungeahntes, eine höhere Schwingung, denn Dialekte einer Heimatsprache verdunkeln und machen nur schwer, auch ist ein reiner Zugang zum Geist verbaut seiner geistigen Aufgabe.

Die reine Sprache des Deutsch, ist herausgehoben als die höchstentwickelte Erdensprache.
Sie verhilft als einzige, lückenlos alles geistig durchdrungene in der Schöpfung zu erkennen.
Durch Aneinanderreihung der rechten Worte geschieht ein heiliger Vorgang, dass die Kraft aus GOTT einwirkt beim Reden und eine hohe Schwingung entsteht, die den Menschen ergreift, ja Ihn anheben vermag, aus dem Erdenbann, in Regionen des Glückes, in seelische Gärten blauer Inseln.

Das alles wird den Menschen wieder gegeben auf dem Weg in das Friedensreich. Jetzt schon erleben kann es der Mensch, der sich herausgehoben hat aus allem Alten seiner schweren Verstrickungen, neugeboren ist für die neue Erde, jetzt schon, damit er vorbereitet ist und tatkräftig mitwirkt am Aufbau der neuen Erde.

Es ist ein Zurückkommen in längst gekanntes Land, nur vergessen, verloren durch die Verstandesmacht nur irdischen Denkens, darin sich zum Sklaven gemacht, vor den großen Einflüsterungen Luzifers erlegen, aber steht er auf gestärkt, so der neue Mensch, nichts kann ihm mehr etwas anhaben, denn der einzige Hang, den der Mensch noch hat, ist der Hang nach GOTT seinem Schöpfer.

Wachet und betet! Dass Ihr zur Stunde nicht schlafend vorgefunden werdet!
Ich sehe Euch über gelbe Rosen laufen auf breitem Weg, den die Wesenhaften Euch hingelegt haben. Ein riesiger Strom Menschen hat es geschafft, sind erlöst und schreiten stolz und ehrfürchtig über den gelben Teppich, den in weiter Ferne nicht endenwollend sich ein helles Licht entgegen leuchtet. Wohlriechender Duft mit hellen farbigen Tönen mischt sich ausbreitend über der Erde. Jungfräulich ist die Erde und jungfräulich sollen die ersten Menschen Ihre Tage beginnen.

Jeder dahinschreitende auf den gelben Meer aus Rosen, empfindet sein Innerstes und ist ganz ehrgebietig, was er erleben darf. Farbige Vögel und große friedliche Tiere begleiten die Schar. Alle Rassen gehen vergnügt und voller innerer Erwartung auf dem Weg zum leuchtenden Licht, einige sehen schon das strahlende Kreuz aus dem Licht, über Ihren Köpfen aber schwebt die Taube und zeigt klar den Weg zur Lichtsäule weit vorne auf grünen sanftigen Wiesen.

Es ist ein Heimkommen endlich, das Paradies auf Erden kann nun geschehen mit diesen Menschengeistern.

Nach Stunden des Gehens erscheint ein himmlisches Zeichen, der HERR erscheint am Himmel, IMANUEL, mächtig groß ist der HERR, aus IHM strahlt das Kreuz und über IHM schwebt die Taube, überirdisch! Hellstrahlend schaut er herab und gibt die Worte dem Gesandten, der gut sichtbar ist für die 144 000, steht er auf einen großen Stein. Im weißen Gewand mit Gold erhebt er die rechte Hand zum Gruß und als Stilleinhaltung, denn er bekam einige Worte von IMANUEL der da ist im Himmel.

„Habt keine Furcht, ICH BIN`S IMANUEL, der König aller Könige, der Herrscher, der HEILIGE GEIST GOTTES. Das Paradies kann jetzt geschehen mit Euch. Euer Führer ist von mir erkoren, der gesandte Löwe. Er führt aus alles das, was ich leite aus der Weisheit GOTTES, seines Willens, führt der Löwe aus, treu gerecht und in Liebe. Wer aber jetzt noch Altes in sich hat, der wird getrennt werden vom Erhalten dürfen heiliger Kraftströme.

Ihr aber, die Ihr Euch nicht fürchtet, werdet bald die Heilige Kraft erleben, die sich wie im Reingeistigen als ganz natürlich sich zeigt, wird auch bei Euch auf der neuen Erde als solche sich auslösen, damit ist jeder Gedanke gleich Tat! Ihr erlebt es als ein großes Geschenk, es ist Reingeistiges, was Ihr von nun an erleben werdet, die Männer für das Grobe, die Frauen für das Feine.

Ich bin immer bei Euch, tagein, tagaus könnt Ihr mich rufen, so Ihr ein reines Anliegen habt.
Nun gebe ich die Führung ganz in die Hände des Löwen. Seid Ihr ihm treu, wird Euch nur Glück und Frieden alle Tage von Neuem zusammenhalten.

Jeder neue Tag bringt neue Kraft, seid Euch dies immer bewußt. Nehmt die Hilfen des Wesenhaften an, die sie Euch in Liebe anbieten, fordert aber nicht, sonst gehen sie wieder weg. Ehret Ihre Arbeit, dann kann das Paradies erstehen durch Euch.

Geht nun hin in Frieden. Erlebt die Schöpfung und Ihre Gesetze richtig erkennen.“

Empfangen von Imanuel Markus Bösch 03.03.2024


 

FRAGENBEANTWORTUNG

ZU DEN 144000

 

Was passiert mit all den anderen Millionen Menschen?

 

Die 144000 sind tatsächlich ein kleiner Teil, eine Schar die aber bereit sein muss, damit das Friedensreich recht und weise geführt wird. Sie sind die Alten, die Stützen, auf deren Gewandtheit im Geiste, wird sich das Tausendjährige Reich  aufbauen.

Später, wenn die neue Erde mit den Berufenen steht, werden auch die Seelen von der alten Erde noch Inkarnierung finden, die GOTT als wertvoll und rein noch einmal zugelassen hat, kommen.

 

 

Erst auf der neuen Erde aber kommen die Auserwählten Gralsseelen, es sind die reinen Seelen, die noch nie auf Erden waren, werden geboren durch die dazu vorbereiteten reinen Frauen.

 

Alle anderen aber, die Maschinenmenschen, Materialisten und Gotteslästerer, die heute im Sklaventum immer noch ihren Beruf, Familie und Alltagszerstreuung anbeten und wichtig nehmen, anstatt GOTT, - sie werden auf niederen Planeten ihr Wirkungsfeld der Trägheit und der Süchte ausleben, damit sind sie dann aber zu schwer geworden, und können nicht mehr auf die Erde zurück, weil die Erde auf eine neue rosige Bahn im All gehoben wurde. So ist das Friedensreich der Tausendjahre.

 

Erblühend, Glückspendend, Friedevoll, ganz anders als es die Menschen heute denken können, kommt es und wird geführt von lichten Führern und wesenhaften Helfern.

 

Zur rechten Stunde erreicht Kunde denjenigen, der sich in der täglichen Wehr bereithielt, sich nie verführen liess durch Bequemlichkeit, gestärkt kann ein solcher Mensch voller Stolz hinaufblicken in GOTTES nähe im Gebet, er ist bald enthoben dem Erdenbann seiner Umklammerung.

 

Der Übergang oder die Entrückung setzt ein, an einem Tag, den niemand erwartet kommt.

 

Wachet und Betet! Dass Euch die Stunde nicht schlafend vorfindet.

 

 

Freundliche Grüsse

Imanuel Markus Bösch

 

 



An die wache und lebendige Schar.

 

Nehmt diese Tage des Vorfrühlings auf als Euer neuerlicher Kraftstrom, genießt die sonnigen Tage,
seid ganz bei Euch. Legt noch das Letzte ab, was Euch bedrückt auf der Seele, bereinigt, was noch
Dunkel auf Euch lastet, macht einen Schnitt, dass Ihr noch Neuwerden könnt für den Empfang
reinster Ströme.
Und Empfang ist es, was den Geistmenschen in der Schar heute trifft, öffnet Euch heute ganz der Kraft, dann werdet Ihr aufs Neue geführt, auf den von Euch schon eingeschlagenen Weg kommenWellen des Glückes herein, wenn Ihr nicht den irdischen Alltag zuviel Wert gebt, geschieht es.


So werde ich Euch geben, ICH IMANUEL, soviel, wie Ihr erbittet, dahin geht die Kraft GOTTES. Seid Euch dessen bewußt, anders ist es nicht möglich, nur die demutsvolle Bitte löst aus den heiligen Kraftstrom aus meinem Willen aus GOTT.


Bereitet Euch vor, wo noch Entschlüsse nicht beendet sind vor Jahren, bringt alles zu Ende, macht einen Schnitt bewußt, steht darüber und seid glücklich, dass Ihr das Wissen habt, auch wenn es weh tut, der Schnitt muss sein für den nächsten Schritt. Ihr braucht die Kraft, die Ihr jetzt noch in Ruhe in der Natur tanken könnt, dann überwindet Ihr die traurigen Schrecken die kommen müssen, für den Abschluss einer düsteren Menschheitsepoche, erkennt, dass die ruhigen Tage jetzt Euch vom Licht gegeben wurden zum Auftanken.


Seid aber immer auf der Hut, was an Euch herangetragen wird dient Euch zum letzten Schliff, dem Edelmut, der Anmut, so sollt Ihr in den Übergang mitgehen, in das von den Wesenhaften vorbereitete Friedensreich, beginnt Ihr aus Euch heraus in natürlicher Art und Weise den wesenhaften Helfern zuzuhören für den neuen Aufbau. Paradiesisch soll es erstehen, ganz im Willen GOTTES geleitet, steht Ihr mit Tränen in den Augen
vor dieser großen Wende Glückes. Wenn die wahre Demut in Euch sich den natürlichen Gesetzen des Schöpfers beugt, stehen auch die vielen Helfer den Menschen zur Seite, befolgen dessen Anweisungen in harmonischen Arbeiten für ein Friedensreich, das die Menschheit noch nicht kannte, wird erstehen.


Es führt Euch der von mir ins Amt gehobene Gesandte.
Viele folgen Euch, aus allen Ecken der Erde kommen sie, und wollen von Euch lernen, geht deshalb heute schon durch das Wort der Botschaft in das freudige Denken hinein, dass Ihr vorbereitet seid, jeder für sich ganz in seiner wunderbaren Geistesart.
Ihr habt alle Kraft erhalten vom Gesandten, dass Ihr besteht was kommt.


Seid nun frohen Mutes, nehmt nochmals Kraft auf für den langen Weg für den Übergang. Ihr seid dabei! Wenn Euer Sehnen stärker ist als alle Einflüsterungen des Dunklen List, seid Ihr die, auf die die Menschheit baut. Es kann über Nacht geschehen, einige Tage der Dunkelheit in Schrecken erleben, dann aber erstrahlt die neue große Sonne und ER IMANUEL im Himmel ruft Euch zu sich, der Übergang, in das Tausendjährige Reich, Euer Friedensreich so lange ersehnt, wird vor Euch ausgebreitet auf farbigen duftenden, voller hellster Töne er- strahlenden neuen Erde. Ihr dürft jauchzen und tanzen, singen im Chor der lichten Helfer, ein großer Reigen hält zusammen, was über Jahrhunderte menschlichen Schleifens in der Seele den Weg fand.


Auf dieser Feierwiese voll heiliger Weihe. So soll es sein!

 

Von IMANUEL an Imanuel Markus Bösch überbracht am 25.2.2024

 


 

Von Abd-ru-shin am 25.1.2024

 

Jetzt kann die Auslösung geschehen, das grosse Sterben, das grosse Erwachen. Die Wesenhaften stehen harrend auf Ihrem Posten, auch bei Ihnen ist die Anspannung gross, der Zeitpunkt naht, der Druck zur Endauslösung sitzt Ihnen im Genick. Freude und auch Trauer beides trifft auch sie.

 

Doch in Freude dienen sie dem Gottes Willen wohlwissend, dass der HERR die Wege kennt, so dass alles erstrahle in seiner reinen Ursprünglichkeit, rein und schön, so dass die reinen Töne klingen durch das All und die Düfte der Lilie alles durchdringe für einen Neubeginn, der dereinst verkündet ward!

 

Von Abd-ru-shin am 25.01.2024

an Imanuel Markus

 

 

- Rechnet nicht, und Sorget nicht! -


 

Letzte hohe Feier

29. Dezember 2023 in Bad Diezlings Vorarlberg

 

In Imanuel Markus klangen die verhängnisvollen Worte von Abd-ru-shin 1937 nach, an dieser letzten Feier.

 

Gehet hin und erlebet, ich habe Euch nichts mehr zu sagen!

 

Es wurde alle gesagt durch feierliche

hohe geistige Handlungen von Imanuel Markus

und den über 750 Video- Vorträgen.

 

Seit 12.08.2021 gab es viele Feiern für die Suchenden und Berufenen in Deutschland, Schweiz und Österreich.

 

Es kamen auch aus Frankreich Russland Tschechei Italien Berufene zur Feier.

 

Es fehlte aber immer die vollste Überzeugung zum Gesandten.

So fielen sie alle, die 600 ausersehenen Berufenen wieder ab, wie zu Abdrushin's Zeit.

 

Die Strahlungen erhielten sie alle durch die Liebe vom Gesandten,

aber sie alle konnten diese hohe geistige Kraft nicht für sich nützen für den Aufstieg.

 

So ging die Kraft wieder an den Ausgangspunkt zurück,

woher sie kam.

 

Bald aber erstrahlt eine neue Erde, mit ihr darauf die neuen geläuterten Menschen.

Gereinigt gehen sie, die 144'000 auf den Platz, wo der Löwe spricht.

 

Der Mensch steht ganz im Willen Gottes seinen Gesetzen.

Er fügt sich, beugt sich endlich den Schöpfungsgesetzen.

 

Das Friedensreich der Tausendjahre ist herbei gekommen!

Alles Alte ist abgefallen in den Menschen, auf der alten Erde.

 

Menschengeist, sei täglich im Geiste angespannt,

damit nie mehr dunkles Dir nahen kann!

 

Der Gesandte ist der LÖWE.

Nur er ist die Verbindung zu IMANUEL - PARZIVAL - ABD-RU-SHIN.

 

JESUS CHRISTUS ist in IMANUEL.

Ein Mysterium, das beschränktes Menschenhirn sich nicht denken kann.

Es ist wie es ist!

 

Der LÖWE führt die Menschen.

IMANUEL in den Wolken leitet den Aufbau.

 

Werdet natürlich, einfach und klar im Denken und Reden.

Wo noch im Kleinsten Unehrlichkeit ist, dort hat der Mensch keinen Zugang für das Friedensreich.

 

Wo aber ernstes Wollen sehnsüchtig aufschaut zum Allmächtigen,

dort flutet das Licht Gottes über ihm.

Wird gehoben für die Entrückung!

 

Es ist die gelobte Zeit, wenn die Farben der Himmel, den Gesang der Lichten,

herabbringt zu den reinen Menschengeistern.

 

Und alle Kraft ist bei GOTT!

Tausenddank Dir, Oh HERR für diese Gnade, die wir nochmals empfangen dürfen.

 

AMEN

 

29.Dezember 2023 Tag der letzten Feier auf der alten Erde.

Es ist alles getan! Die 144000 kamen alle feinstofflich oder auch grobstofflich

mit Imanuel Markus Bösch in Berührung.

 


 

Der Antichrist

Der Antichrist ist überall dort, wo er sich Luzifer seinem Prinzip unterwirft, also in Kirchen, Staatswesen, in allen Schichten der Menschen, die das Dunkel mehr lieben als das Licht Gottes.

Viele würden verzweifeln beim ersten Lichtstrahle, der in sie dringt, wenn diese ohne Vorbereitung in sie dringen könnte, verzweifeln, dass sie so lange schliefen, masslose Erbitterung empfinden müssten, weil sie nie Zeit nahmen rechtes Empfinden zu lernen.

Nach dieser hohen Feier des Strahlenden Sternes mit starker Schwingung, wo selbst das Dunkel sass in den Reihen, übles nachsinnte, wie sie mir in Gedanken Schaden zufügen könnten, ist von Euch nun die Anstrengung zum ruhigen Nachdenken angebracht, zur Entwicklung der eigenen Urteilsfähigkeit, die jede blinde Anlehnung an fremde Ansichten zurückweist und nur nach eigenem Empfinden aufnimmt, denkt, spricht und handelt.

Nie darf der Mensch vergessen, dass er alleine das zu Verantworten hat, was er empfindet, denkt und tut, auch dann, wenn er es bedingungslos von Anderen übernommen hat. Wohl dem der diese Höhe erreicht hat, und jedem Urteile prüfend gegenüber tritt, und sich auf seine reine Empfindung stützt. Macht Euch deshalb nicht mitschuldig, indem Ihr gedankenlos Fremdes an Euch heranlässt, die Folgen können durch eigene Nachlässigkeit verheerend sein für denjenigen, dem seine Empfindung abhanden gekommen ist.

Deshalb seid wachsam, und prüfet genau, was der Andere will von Euch. Werdet nicht Gefangene fremder Anschauungen, die schmeichelnd süsslich Euch umgarnen wollen, steht im Licht allezeit, hört auf die reine Empfindung, nur sie zeigt Euch den rechten Weg zur Umkehr aus dem Chaos, oder zeigt den längst vorgezeigten lichten Weg, endlich zu gehen.

Nur zu gerne suchen die falsch Verstandenen, an Euch einen Fehler, den sie geschickt besudeln können, damit fühlen sie sich besser, und können ihrer eigenen Anmassung gegen Euch freien Lauf lassen, wenn Ihr nicht wachsam seid, reissen sie Euch mit, in der Stunde der Unachtsamkeit. Die äusserst raffiniert vorgetragenen Argumente leuchten ein, zuerst, nach genauem hinsehen aber, müssen diese Abtrünnigen verstummen, die Form fällt in sich zusammen, ist sie noch so stark im Verstandesdenken in listige Worte gekleidet, sie zerfällt, weil Abtrünnige nie lernten, an der anderen Meinung sich gesund zu reiben. Aber Reibung im Zusammenschluss ist notwendig für den Menschen, nur hier kann er bewusst und schnell reifen durch gesunde Reibung aneinander.

Das Dunkel wird aufgedeckt, das ist nur natürlich, es zischt auf in der Nähe, durch die Berührung der Strahlungen aus dem Gesandten, treffen auf im Menschen, wo er noch im Dunkel seiner Macht steht, das ist ein natürlicher Vorgang. Wo der Gesandte hinkommt, dort löst er aus die Strahlungen der Gerechtigkeit aus IMANUEL. Das nicht abgelöste Karma kommt durch diesen erhöhten Lichtdruck an die Oberfläche, zeigt sich in seiner ganzen Erbärmlichkeit um dann um sich zu schlagen, alles was Licht ist zu verletzen, weil es selbst nichts lichtes in sich hat.

Es sind die Antichristen die willig tun, was des Verstandes Prinzip Luzifer, von ihnen verlangt, dem Bösen ist alles Recht, und so sitzen die Antichristen nicht nur in den Kirchen, auch im Staatswesen, genauso im Einzelmenschen gleich welchen Standes, sie sind abgewandte des Willen aus GOTT seiner ehernen Gesetze. Der Antichrist bedient sich für seine Macht, des nur irdischen Verstandes, kalt berechnend ausgeklügelt sein Auftreten, selbstherrisch eigensüchtig verschleiert er alles Gute ausstrahlende des Geistigen im Menschen, tötet ab was sich dem Strahle Gottes zuneigt, huldigt ganz Luzifer seiner dunklen Macht.

Es gibt viele Tausende dieser Art unter den sogenannt guten Menschen, achtet auf Euren Verkehr.

Denn böses wird immer böses züchten, listiges immer listiges, gutes aber immer Gutes zeigen, das ist ein unverrückbares Gesetz, achtet dabei immer auf Euren Verkehr, mit wem Ihr Euch einlässt.

Wer dem Dunkel helfend die Hand reicht, muss auch die Folgen tragen, erzeugen dann die Hilfebedürftigen so Mitleid, zieht es Euch augenblicklich auf die niederste Stufe hinab, nur kurz, dann, wenn es der Lichte versteht, rechtzeitig noch die Hand zurückzuziehen. Sonst folgt für ihn der freie Fall.

Der Antichrist ist, wie das Wort ausdrückt, gegen alles was der natürlichen Überlieferung aus den Worten Christus Jesus kommt, feindlich gesinnt, dabei schmeichelnd mit grosser List, die Worte gekonnt ausgeschmückt, kalt, für den wachen Geist, aber sofort, entlarft seiner dunklen Zugehörigkeit, gestellt, kommen aus dem Antichrist nur noch chaotische Wortfetzen, er ist überführt vom mutigen Streiter Gottes, liegt am Boden winselnd, dafür hat er keine Abwehr.

Achtet darauf, auf Eure Empfindung, sie hält Euch fern von diesem Gewürm!

Noch ein letztes Mal bekommt alles Dunkel Macht sich zu zeigen, in seiner erbärmlichen menschenverachteten Art, nur dem Dunkel zu dienen, zerfällt der erbaute Thron seiner selbstherrischen Macht, vergräbt unter sich alles was nicht Gottgläubig ist im Ende des Gerichtes.

Aber jetzt kommt Gottes Zorn über alle diese von Gott abgewandten Kreaturen. Der Wille Gottes fegt sie hinweg, IMANUEL hat das Schwert erhoben, dass dieses Gewürm nie mehr einen Fuss setzt auf die Erde.

Ein Vortrag von Imanuel Markus Bösch 19.01.2024

 


 

Hört die Stille Eures Geistes

 

Vernehmt die Stille, in der schneller werdenden Geschwindigkeit der Kraft GOTTES.

 

Tretet heraus aus dem Schlaf, werdet Eurer Verantwortung endlich bewusst, wessen Kinder Ihr seid, die Kinder GOTTES, sollt Ihr sein, Euch befleissigen des hohen reinen Strebens im Geiste.

 

Als feinstes Werkzeug erhieltet ihr die Empfindung! Die den Menschengeist führt zum Glück und in den Frieden. Ihr habt es in der Hand, Ihr selbst seid Euer Schöpfer für das Glück und den Frieden, oder den dauernden Unfrieden.

 

Höret also auf die Empfindung, IHRER reinen Eingaben in Bildern und Worte, so könnt Ihr nicht irren. Der rechthaberische Verstand stellt sich nur allzugerne vornehin, umschmeichelt Euch, von der reinen Empfindung fernzuhalten, durch geschickte Einflüsterung betörender Worte, und gebt ihm nur allzugerne grosse Beachtung.

 

Hebt Euch heraus, erlebt die reinste Empfindung, die vom Geiste kommt, natürlich und klar, kommen die Bilder und Worte zu Euch. Es ist immer der erste Gedanke, der Euch trifft, aus Eurem Geiste, also direkt aus der Empfindung, auch immer der Rechte.

 

Wenn Ihr frühmorgens den ersten Gedanken habe, heute im Laufe des Morgens geht Ihr unter den blühenden Lindenbaum, und schreibt den Wochenüberblick in das Tagebuch, so ist dieser erste Gedanke fühlbar in der Empfindung, dem Ihr folgen sollt, denn folgt Ihr der Empfindung nicht, verdrängt sofort der Verstand aus dem Grosshirn alles was die reine Empfindung im Guten wollte. So unterliegt dauernd der Mensch dem irdisch materiellen Verstand. Die Fülle, die der Mensch aber unter dem Lindenbaume erhalten würde, ist Geistes, wenn er sich ganz dem Augenblick hingibt.

 

Alles, was aus der reinen Empfindung kommt, ist immer rein im Wollen des eigenen Geistes durchdrungen.

 

Daran könnt Ihr messen, wessen Ursprung die Bilder sind, die Ihr erhaltet, augenblicklich.

 

Man kann auch sagen, der nur irdische Verstand will immer das Bequeme des Alten, der ausgelaufenen Wege gehen, die er nur zu Gut kennt. Während die Empfindung immer nur das will, was dem Geist im Menschen nützt, also Ihn geistig vorantreibt im natürlichen freudevollen Tun. Dieser Geist will aufstreben, er weiss von der Allmacht GOTTES, seiner Herrlichkeit und er geht augenblicklich ins Gebet, weil er weiss, damit alleine nur vermag er in die Nähe GOTTES zu kommen. Und das ist rein Geistiges diese Arbeit, niemals kann der Verstand, seiner Einbildung den Menschen hochführen zu GOTT.

 

Der Verstand will immer irdisch verführen, in den alten Pfaden gehen, weil die schon ausgestampften Wege, geben ihm Sicherheit und Schmeicheleinheiten der Eitelkeit für das Streben in irdisch-materieller Macht.

 

Das alles kennt der Geist eines natürlichen Menschen seiner reinen Empfindung nicht, denn Geist ist nicht von hier, er kommt aus himmlischen Ebenen aus dem Paradiese gleich, und ist ganz anderer, leichterer Art als der Verstand, der an das stoffliche Grosshirn gebunden ist.

 

Der Verstand kann durch das Reinehalten der Gedanken und Taten reiner werden, und sich veredeln, das aber bedingt, dass der Mensch den Geist zuerst als solchen in Reinheit wahrnimmt. Damit kann das Empfinden in Reinheit im Denken und Tun, erkannt werden, somit ist ein notwendiges auseinanderhalten von Verstand und Geist gegeben.

 

Der Mensch vermag durch das neue Wissen der Botschaft, seinen Geist voll empfinden, dadurch ist es Ihm nur möglich, seinen Verstand zu sehen, wie er wirklich ist, er wird zunächst erschüttert sein, über das immerwährende Fordern des Verstandeshirnes. Es braucht viel Arbeit, den Verstand zu reinigen, so dass er sich der Reinheit nähert, ohne Fordern dem Geist seiner Empfindung.

 

Schafft es der Mensch, den irdischen Verstand zu reinigen, von allen alten Schlacken, und neuen falschen Vorstellungen, damit endlich das wahre Empfinden als erstes Gehört wird,

 

dann, wird der Verstand zurücktreten für die reine geistige Empfindung, ein neues Gewand erhalten, eine neue Rolle einnehmen im Menschengeschlecht auf der neuen Erde!

 

Der gereinigte irdische Verstand dient dann wirklich dem Geist im Menschen.

 

Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass der Mensch seinen Geist verkümmern lies. Er besitzt heute alles Wissen aus der Gralsbotschaft, um lückenlos die Wahrheit über jedes Ding in der Schöpfung zu erhalten, wenn er denn will, bemühen muss er sich selbst dazu, es wird niemand das für Ihn tun. Davor graut es mir am meisten für diese Menschen.

 

Sie alleine, jeder für sich, muss es tun.

 

Nur dann, durch eigenes Erleben wird er wahrhaftig und erstarken, um so vor seinem Schöpfer und Gott stehen zu können.

 

Der Verstand soll nur das grobe Werkzeug sein für den Geist, er darf sich nicht weiter über den Geist stellen, denn Geist im Menschen ist höher und nicht von dieser Erde.

 

Nur der Geist ist ewig, haltet Euch an diese Tatsache.

 

Nur wer sich aus dem Verstand zurücknimmt, hört die Stimme des Geistes!

 

Es beginnt das Leben, was Leben überhaupt erst ausmacht, das forschen nach dem eigentlichen Sinn alles Leben, und damit auch sein Leben. Erleben auf Erleben im reinsten Sinne, jedes Ding jede Sache wird liebevoll von den geistigen Helfern herangetragen, erklärt das reine Empfinden, das Kleinste wie das Grösste, in dankbarer Freude, ein grosser Gewinn für jeden wahrhaftigen Menschen, erblüht daraus die Erkenntnis. Wahres Geistiges!

 

So vorgesehen, wenn der Mensch seiner Empfindung folgt, dem irdischen Verstand aber nur das einräumt, was der Verstand für alles Irdische materielle braucht, hinstellt, als eine Vollendung im Grobstofflichen. Dann dient der Verstand als Werkzeug für den Geist.

 

Der Menschengeist wie er sein wird auf der neuen Erde.

 

Er wird gezwungen sich ganz in den Willen Gottes einzustellen, das ist die Bedingung im Reich der Tausendjahre, der Mensch ist gebunden im freien Willen, im Friedensreich regiert nur der Gotteswille alleine! Es wird schwer und hart werden für die Menschheit, da sie die Erde ausbeuteten und beraubten, sich als Herren aufspielten, obwohl sie nur Gast auf der Erde sind, - - ohne den Schöpfer darum zu fragen, was sie dürfen, muss diesmal die Menschheit sich ganz den Gesetzen des Schöpfers unterwerfen, will der Mensch endlich ein ehrenwertes Glied werden in der Schöpfungskette.

 

Es ist der einzige Weg für die Menschheit, hätte der Mensch wie bisher, noch den freien Willen behalten, so würde er innert weniger Monate wieder in das Alte fallen, die gleichen Schwächen und alles Üble würde folgen, die Menschheit mit ihr die Erde, würde wieder am gleichen Ort stehen wie heute.

 

Deshalb Menschen, beugt Euch dem ehernen Willen Gottes, damit erntet Ihr Glück und Frieden allezeit. Hört die Stille Eures Geistes!

 

 

Imanuel Markus Bösch im Januar 2024

 

 


 

Der Komet kommt zum Gericht

 

Januar 2024

 

Die Umwälzungen auf der Erde mehren sich jetzt stündlich, werden immer schneller in den verheerenden Gewalten. Achtet auf die Auslösungen, die auch anderer, schärferer Art sind, als sie noch in den letzten Jahren waren.

 

Noch nie dagewesene Naturkatastrophen beschäftigen die Menschen, noch nie folgten so viele Umwälzungen miteinander auf der ganzen Erde. Das Ausmass nimmt schon Apokalyptische Formen an und es wird sich täglich steigern und vermehren.

 

Die Menschheit und mit ihr die Erde, geht nun in die Endphase der Reinigung, das Zepter schwingt Merkur der König alles Wesenhaften, er thront, führt die Geschicke seiner Millionen unsichtbarer Helfer. Diese Arbeiter Gottes tun nur sein Geheiss, die reinigende Arbeit an der Erde, welche Ihm vom Willen aus Gott, unserem HERRN IMANUEL aufgetragen wurde.

 

Die Reinigung von allem Falschen durch Menschenhand geschaffen, muss jetzt zusammenbrechen und wird gereinigt durch die millionen Helfer der Himmel und der Erde.

 

Warum geschieht das alles, jetzt?

 

Die Menschheit steht bereits im Ende des Gerichts. Nur noch der Wille Gottes befiehlt der Menschheit, und drückt ihr die Reinigung auf, will sie weiter bestehen in der Schöpfung. Die Erdenmenschen werden zuerst in sich selbst gereinigt und dann gereinigt auch im Aussen in der Welt, als grosses Ziel eine vollkommen gereinigte Erde vorzufinden, eine neue edlere Erdenmenschheit soll als Vorbild aufbauend darauf leben.

 

Wir gehen dafür im Geiste, für besseres Begreifen dieser Umwälzungen, hinauf in das All und schauen von oben herab als Menschengeist auf das verheerende Treiben der Kräfte auf der Erde!

 

Flammende Vulkane, zitternde Erdbeben, zusammenstürzende Berge, schwerster Hagelschlag mit Überflutungen, Tsunamis in allen Ländern in den Seen, Windstürme und Orkane, Verschiebungen ganzer Länder, alles das sehen wir nun, durch das geistige Auge geschaut von weit oben über der Erde. Wir hören das Jammern und die Schreie der Menschen aus allen Ländern der Erde, sie dröhnen hoch an unsere Füsse und weiter in unsere Seele. Wir kannten sie alle, sie waren unsere Freunde und Bekannten.

 

Dann erblicken wir über uns im All, einen grossen mächtigen Feuerball, es ist der Stern, ein grosser Komet feurig sein langer Schweif, er ist die Hauptursache für die grossen Umwälzungen, die verheerenden Naturkatastrophen auf der Erde, er führt aber nur aus, den Willen Gottes, denn sein Kern ist Urgeistiger Art, es ist Geistes seine hohe Aufgabe, der, der Komet folgt.

 

Durch seinen Eigen geistigen Druck, erzeugt, gibt er das Zeichen für den Beginn der Apokalypse, die jetzt schon im Gang ist.

 

Der grosse Komet ist der Bethlehem Stern, er ist vor Jahrtausenden gestartet im Urgeistigen Reich, weit über dem Paradiese der Menschengeister.

 

Für Menschenbegreifen ein Mysterium, und nur für Eingeweihte wirklich fassbar zu verstehen, wirkt der Komet aus sich heraus, ergreift die Erde und rüttelt und schüttelt sie. Die Wesenhaften der vier Elemente führen den Auftrag im grobstofflichen der Erde aus.

 

Die Wesenhaften der Erde und die lichten Wesenheiten der Himmel, folgen genau den Anweisungen, genauso wie ein Bote eine Nachricht überbringt, so wirkt es aus dem Kometen für die Auslösungen der verheerenden Umwälzungen aller Art auf der Erde. Wesenhafte der Erde, die Riesen, aber auch die Wesenheiten der Himmel lassen die Erde jäh erzittern.

 

Der grosse Komet ist hier zum Gericht über diese Erdenmenschen. Wie in den Offenbarungen von Johannes der Täufer, der Ismael auch im Geistigen ist, spricht, zu den Erdenmenschen was alles sie noch treffen wird, bis die Erde restlos von allem Dunkel befreit ist, …. wir stehen mitten drin!

 

Wir stehen geistig immer noch oben und schauen auf die Erde, sehen viele lichte Menschen; Es sind die Frommen, die Versiegelten und die Gesegneten, an ihnen gehen die Gewalten der Katastrophen vorbei, Engelwesen beschützen sie, ihnen wird nichts geschehen, sie stehen im Schutze Gottes des Allmächtigen.

 

Die Gewalt aller Art, kommt nur an die Grenze, keinen Schritt weiter, dafür sorgen tausende himmlische Helfer. Wir schauen wieder auf die Erde und hören Jammern und Geschrei laut dringt es an unsere Ohren, ohnmächtig betäubend und wirr ist das Treiben, der in die irre getriebenen Menchen. Aber sie wollten es nicht anders, bald ist es zu spät für sie, sie hatten nie Zeit für Geistiges, das sie GOTT näher gebracht hätte.

 

Wieder sehen wir auf die Erde hinab, sogar Vulkane in Deutschland brechen aus, sie speien Feuer überall im Land, vermischt mit starken Erdbeben, die Menschen flehen zum Himmel, aber die Himmel bleiben stumm. Da ertönt eine laute Stimme: „Was hast Du für mich getan?“

 

Im wirren gehetzten Taumel hören es die Menschen.

 

Während um sie herum Millionen und nochmals Millionen sterben, zischen feurige Steine vom Himmel auf die leidenden Menschen hernieder. Wenige Erdenmenschen verbleiben nur und sind verschont. Unsere Augen weinen ununterbrochen beim Anblick dieser Traurigkeit. Ein grosses Mitgefühl wird lebendig, doch wissend, dass dieses Geschehen so sein muss, will der Mensch folgen dem Ruck, dem die Erde nachgibt, anhebt, auf eine höhere Bahn im All.

 

Dann sehen wir über uns im All neben dem grossen Kometen eine Bahn, sie ist hellrosa, es ist die Himmelsbahn dorthin die Erde gehoben wird. Leichter lichter, ätherisierter feiner wird das Leben auf der neuen Erde sein.

 

Dann erschrecken wir! Eine neue viel grössere strahlende Sonne naht sich der Erde. Während der Mond vergeht und nicht mehr ist, kommt aus dem All die neue viel grössere Sonne und übernimmt neu den Platz der alten Sonne.

 

Grosse Wesenheiten der Himmel begleiten diesen Prozess, den die Wesenhaften der Erde wirkungsvoll ausführen für die neue feinstofliche und technische Grafitation der Erde.

 

Dann explodiert die alte Sonne und die feurigen Teile fallen auf die Erde. Wehe denen die noch verstockt sind gegen Gott, es ist zu spät für sie, Schrecken und Schmerzen, ihrer harret ein anderer Weg.

 

Längst sind die wenigen lichten Menschen entrückt und in Sicherheit. Die Umstellung der neuen Grafitation im All mit der neuen Sonne, sowie der Endreinigung dauert noch an und endet in mehreren Monaten, danach wirkt endlich der Aufbau durch die Wesenhaften der Erde. Nach weiteren dutzend Monate, kehren die Erdenmenschen zurück daraus eine kleine Schar, zurück auf die neu erstrahlende farbig leuchtende Erde, sie erstrahlt im neuen Kleide.

 

Sie ist nicht mehr so, wie wir sie noch in Erinnerung hatten, als wir sie verlassen haben, alles ist anders.

 

Es liegt nun an der Schar der wenigen Menschen, das lang ersehnte Friedensreich der Tausendjahre aufzubauen, ganz dem Paradiese gleich aus den himmlischen Gärten des Reingeistigen.

 

Dann, der Menschensohn thront in den Wolken, ein überirdisches Licht, aus IHM strahlt das gleichschenklige Kreuz und über IHM schwebt die weisse Taube, das Symbol seiner Zugehörigkeit seines Gottvaters unseres Gottes, er leitet den Aufbau, so wie es schon von den Propheten geweissagt wurde, setzt ein.

 

Die erste Feier zu Ehren Gottes wird gehalten und die frohen Menschen, Rote, Gelbe, Weisse, Schwarze, gehen gemeinsam in den grossen Tempel auf dem neuen heiligen Berg.

 

Hellerstrahlt die Feier in den hohen Hallen des Tempel Gottes. Der heilige Berg erstrahlt im neuen Kleid, im lieblichen Ton und herrlichsten Farbenklängen, tausende lichter Helfer aus den geistigen und Wesenhaften Reichen steigen herab, himmlische Strahlen fluten zu den Füssen der Menschen, Wesenhaftes Wallen und Wogen, hohe Schwingung, ein grosses Fest der Freude und des Friedens ist heute, überall frohe Gesichter aller Rassen sind hier und feiern den heiligen Dank an den Schöpfer aller Welten, unseren Gott, des HERRN aller Welten.

 

Der Gesandte tritt unter die Menschen als Beauftragter IMANUEL und tauft sie im Namen Gottes. Gottes Gerechtigkeit Weisheit und Liebe ist bei den Menschen.

 

Behütet was Ihr gehört, auf dass Ihr bald gerufen werdet.

 

Damit der Zug der lichten Helfer, Euch auch vorfindet!

 

AMEN

 

Von Imanuel Markus Bösch im Januar 2024

 

 


 

Fest des Strahlenden Sternes

29. Dezember 2023

Fest der Rose


Kleine Schar, hier und Drüben, und auch auf der gereinigten Erde im Friedensreich. Ihr seid dabei, wenn es losgeht!


Die Worte vom Gesandten Diener des Höchsten brachten Euch zu ihm, dann folgt ihm, achtet auch auf die überirdischen Zeichen am Himmel, nicht Wolken sind damit gemeint, wirklich Überirdisches, das strahlende Kreuz kann das Dunkle nicht herstellen, nur das Licht vermag das grosse strahlende Kreuz, darüber die Taube am Himmel sichtbar erscheinen zulassen, an dem der Mensch erkennt, es ist die Zeit da, endlich, der Menschengeist wird gerufen.


So wie Ihr Euch vorbereitet habt in der Seele, damit alle Lasten bereinigt, dadurch leichter wurdet, so wird es zu Euch kommen. Der ersehnte Augenblick ist gekommen, Ihr steht mitten darin, achtet dabei nicht mehr auf das dunkle Aufbegehren um Euch herum, die Medien und Nachrichten, Ihr gehört nicht mehr zu den Dunklen.
Euch ruft ein anderes lichteres Leben, der Übertritt geschieht bald, augenblicklich und unerwartet, achtet dabei auf die Worte der alten Propheten Daniel in der Bibel, auch Berta Dudde redet wahre Worte der Entrückung, lasst aber dem Geist seiner Empfindung Raum, wie es dann geschieht. Es ist nur für die, die in Sehnsucht zu GOTT sich aufstrecken, gelöst haben, von allen alten Banden und den neuen verstrickten Banden, nur so gelöst, und damit leicht, werdet Ihr vom Vorgang der Entrückung angezogen.


Löst Euch von irdischen Bindungen, behaltet nur soviel, wie Ihr noch benötigt für Euer tägliches Leben, bis zum Punkt Eures Gehens von der alten Erde. Jubeln und jauchzen musst Du Mensch, dass Gottes Weisheit solches Dir Erdenmensch ein letztes Mal noch gewährt, für Deine Rettung. Nimm sie dankend an!
Liest täglich aus der Gralsbotschaft, so dass Absätze Euch auch bildhaft lebendig verbleiben, das sei nun, nur noch Euer Ziel, für Anderes habt Ihr keine Zeit mehr zu vergeuden!

Die gereinigte Erde findet der vor, der sich irdisch überwunden hat. Damit auch leichter wurde an Seele und Körper. In der feinstofflichen und grobstofflichen Entrückung, geht er auf die neue gereinigte strahlende Erde, nicht alleine, die kleine Schar der Gleichgesinnten begleitet ihn. Die Wesenhaften der Elemente und die lichten Wesenheiten sind wieder an seiner Seite.


Kleine Schar, höret die Himmelsglocken läuten, die hundert Engel und lichte Helfer Euch willkommen heissen durch das Tor ins Tausendjährige Reich, den ersehnten Segen empfangen, hervor gedrängt mutig entschlossen, dem Dunkel die Stirn geboten, es hinter Euch gelassen, stolz nur noch einem Hang gefolgt, dem Hang zu GOTT. Ihr seid Berufen hört es wohl!                                                                                                                   Sein Wille, IMANUEL leitet den Aufbau im Friedensreich, so wie es schon von den alten Propheten geweissagt wurde. Führen wird die Menschen auf der neuen Erde der Löwe. Dieses wollte schon Abd-ru-shin als Menschensohn einleiten, aber die Jünger versagten, und somit konnte der Menschensohn vieles nicht mehr ausführen, aber heute 2023 ist der Boden geschaffen, dass auch das Werk des HERRN Vollendung findet. Die Menschen mussten über 80 Jahre warten in der Starre, weil GOTT sein Antlitz verhüllte, ein geistiger Stillstand in der Welt in Atem hielt, dauerte an, brachte aber dann einen Gesandten hervor, der den Willen IMANUEL in die Auslösungen bringt. Der Gesandte Löwe, nach und nach erstarkend, zum Ritter im heiligen Gral erkoren, von PARZIVAL ernannt der Löwe, mit der Tugend des Heldenmut, so wird er genannt dann, auf der neuen Erde im Friedensreich. Stehet um IHN und bildet geistig einen Wall, der rückstrahlend auch auf Euch wirkt. 

                                
Die Entrückung ist heute in aller Munde, die Medien künden täglich über viele Kanäle, sobald das Internet eingeschaltet ist, erscheinen die Prophezeiungen. Das ist ein Zeichen, wie wenn siedendes Wasser allen Schmutz hochsteigen lässt, an die Oberfläche, um gesehen zu werden, darunter aber das saubere Wasser den rechten Hörer erfreut, durch die reinen mahnenden Worte. So wird auch der Schmutz nocheinmal gezwungen vom Lichtdruck GOTTES, sich preiszugeben in seiner ganzen Erbärmlichkeit, tritt auch die reine Wahrheit der Propheten nocheinmal unter das Volk, um noch die Wenigen, die Guten Wollens sind, nicht dem Verderben zu überlassen.                                                                   
Deshalb seid wachsam und prüfet das Wort, das an Euch herangetragen ist. Denn der Durchschnitt wird von der Entrückung nichts merken, höchstens, dass sie Euch vermissen werden. Sie schlafen weiter, es sind die Lauen, die ausgespuckt werden, vom weiteren Erhaltendürfen der Gnade GOTTES, seiner Kraft.


Die Menschen wollten es so, sie hatten genug Zeit, die Weiche noch zu stellen, eine andere Wegstrecke zu wählen, aber nun braust der Zug mit ihnen hinab, immer schneller und noch rasender dem Punkt des Aufpralls zu, die Notbremse ziehen, auch dann würden viele sterben, einige schwerverletzt werden, hätten sie doch nur einmal, aus dem Fenster geschaut, die rasende Geschwindigkeit gesehen, wären sie noch im letzten Augenblick abgesprungen vom Zug, nur leicht verletzt worden, aber sie schauten nur auf die anderen. So geht der grosse Teil aller Menschen ins Verderben. Nie hatten sie Zeit für Geistiges, die Weissagungen lästerten sie, der Kraft GOTTES höhnten sie, stellten sich kühn sogar darüber und spielten göttliche Menschlein.
Lasst sie alle weiter schlafen, sie sind es nicht wert, dass Ihr Euch ihnen annimmt.

Ihr aber seid die kleine Schar, die schon Irmingard erwähnte in einem Satz; "Eine kleine Schar wird unter dem Schatten eines grossen Baumes Platz haben." Gleiches kündete auch die grosse Prophetin Berta Dudde 1950.


Denkt nicht so klein, wie es Worte ausdrücken, denn so Ihr recht steht und entrückt werdet, stehen ebenfalls hunderte Menschen Eurer Gleichart hinter Euch, und erwarten von Euch, als grosses Vorbild gerade durch Euer Wissen aus der Botschaft, dass Ihr voranschreitet in das ersehnte Friedensreich der Tausendjahre. Und genügend Wissen habt Ihr aus der Botschaft von Abd-ru-shin, lest aber so, dass Ihr die Worte und Satzstellungen lebendig in Bildern sehen könnt, Ihr müsst die Botschaft Euch ganz zu Eigen machen, dann kann das Wissen sich in Euch auch setzen. Und setzen muss sich das Heilige Wort in Euch, festigen wie eine Burg, unerschütterlich künden müsst Ihr jetzt der Welt in vollster Überzeugung.

Ihr habt gelobt im Reingeistigen, IHM dem HERRN zu helfen, seinen Erdenweg leichter zu machen, für frohe Erdenwanderung, erinnert Ihr Euch an die Worte die über Eure Lippen kamen, nur er kann Euch helfen, alleine kommt Ihr NICHT ins Friedensreich. Der von IHM auserwählte Gesandte führt Euch, so wurde es schon lange vorbestimmt, da viele der Berufenen versagten.
Viele Hunderte Wesenhafter und geistiger Helfer stehen dem neuen Gesandten zur Seite. Auch Erzengel Michael greift ein, wenn sich die Trabannten Luzifers noch ein letztes Mal aufbäumen, dem Gesandten böswillig sich nähern, um dann im Kampfe gegen das Licht erliegen für Immer!

Ein Mensch kann sich nicht vorstellen, wie die Entrückung vor sich geht, es muss ihm ein Mysterium bleiben, hat sich doch der Mensch nie bemüht, Geistiges im Alltag als tägliches Tun aufzunehmen, so liegt jetzt dieser Schleier des Vergessens über seinem Geiste, er muss sich nun begnügen mit seinem  beschränkten Begreifen, was die Entrückung ist.
Ich gebe nur den Rat, Befasst Euch mit dem Vortrag: Strahlungen von Abdrushin, dann kommt ein Ahnen hoch, wie die Wesenhaften Umhüllungen dauernd, der Ebene entsprechend, neue Hüllen und dichtere Formen schaffen.


Am besten aber, denkt und grübelt nicht nach, geistiges ist, reinstes Empfinden ist dem Gebet GOTTES näher, und ER gibt auch zur rechten Zeit die Hilfen, die der sehnsuchtsvoll zum Licht strebende Mensch benötigt, um gerettet zu werden. - - Vertraut der Führung!  Es soll deshalb nur gesagt sein, bereitet Euch vor im Wachet und Betet zu GOTT. Betet täglich; Ein Tagesgebet für die Kraft, Ein Dankgebet in Lob und Dank, Ein Nachtgebet für Euren Schutz!


Damit bereitet Ihr den Boden vor in der Seele, macht sie frei von Karma, damit der feinere Geist seine Arbeit aufnehmen kann. Legt Euch im Tag 30 min. lang hin, empfindet Euren Körper, ohne Denken, dann erst kann das Wesenhafte den grobstofflichen Körper feiner einstimmen für die kommende Entrückung.
Traget das heilige Wort der Botschaft lebendig in Euch, kniet hinein in das Wort, bis Ihr es recht in Bildern versteht, begreift, lasst nicht locker, es muss in Bildern zu Euch kommen, damit das lebendigmachende Wort auch im Alltag gelebt und weitergegeben werden kann.

Es ist das Wort, was die Menschen in ihrer Not von Euch zuerst brauchen, nichts anderes, Ihr sollt den Dürstenden nur das geistige Wort geben, dann bekommen sie genug, um doch noch im letzten Augenblick gerettet werden, vor dem grossen Trichter der Zersetzung.


Heute ist die letzte Feier auf der alten Erde! - -  


Nehmt das als Zeichen, dass es nun alles noch schneller auf Euch zukommt.


Es wird keine weiteren Feiern mehr geben. - -


Die Zeit und damit auch der Mensch, lebt nicht von Wiederholungen, sondern rein Geistiges lebt von Handlungen, die die Tat selbst sind.


Die Gewalten kommen näher, die Kreuzträger aber, die richtig stehen, sie werden von den Engeln nicht angerührt. Ihr bleibt verschohnt, wenn Ihr in Überzeugung auf Euer Kreuz auf der Stirne schaut, wird Euch auch geholfen. Geht aber nicht leichtfertig damit um, wenn Ihr übertreibt und glaubt im Dunkel könnt ihr bleiben, ist es auch für die Helfer im Licht schwer, ja sogar unmöglich einzugreifen, um Euch herauszuholen. Es ist ganz richtig, die Gewalten kommen nur an die Grenze.


Es kommt ganz unerwartet, augenblicklich, wenn niemand damit rechnet!


Geht nun in die Stille, im täglichen Gebet! Jubelnd und Hochjauchzend will Euch IMANUEL sehen!


Gebet: Wir stehen im Licht....
Von Imanuel Markus

 

 


 

FEIER des Strahlenden Sternes am Bodensee

29. Dezember 2023.

 

29. Dezember 2023, 10'00 Uhr Besammlung.

Der genaue Ort wird nur persönlich über die Anmeldung mitgeteilt.

 

Auskunft und Anmeldung: imanuel-markus@gmx.ch

 

Es gibt nur noch Versiegelungen!

 

Andere werden nicht zugelassen. Die Zeit ist abgelaufen.

 

* Anmeldung für die Versiegelung, mit und ohne Kreuz.

* Anmeldung für ALT Versiegelte, die dem neuen Bund zu IMANUEL angehören wollen. Sie erhalten das neue breite Kreuz, mit doppelten Balken des Menschensohn, von Abd-ru-shin gekündet!

* Anmeldung für Berufene die schon ein Goldenkreuz tragen für die Feier.

 

Der Text: "Die Bedeutung der Versiegelung von Abd-ru-shin" müssen Sie hier anfordern.
Lesen Sie bitte das Schreiben von Abd-ru-shin sorgfältig durch. Danach entscheiden Sie sich!


Suchende, die Versiegelt werden wollen, müssen sich zwei Wochen vorher telefonisch
anmelden bei: 0041 79 821 13 61 Imanuel Markus Bösch
Anmeldung: imanuel-markus@gmx.ch


• Anmeldung für die Versiegelung.
• Anmeldung für bereits Versiegelte, die dem neuen Bund zu IMANUEL angehören wollen.
Sie erhalten auf ausdrücklichen Wunsch das neue Kreuz, mit doppelten Balken des Menschensohn,
gegen Bezahlung von 250 €.


• Feierkleider sind zwingend für die Hohe Feier:
Frauen in weißem langen Kleid, elegante weiße Schuhe, Männer in schwarzer Kleidung,
weißes Hemd mit silberner Krawatte.
Wer in unpassenden farbigen Kleidern und Stiefeln kommt, erhält keinen Einlass.


• Für die Deckung der Kosten; Saalmiete, Blumen, u.s.w. wird ein Eintrittsgeld von 50,00 €
erhoben. Bitte vorab auf Konto einzahlen:
Raiffeisenbank CH27 8080 8003 0895 50983, SWIFT: RAIFCH22D51, BLZ: 81351,
Markus Bösch.


Zum Geleit für die Feier!
Die geistige Gleichart wird nur noch zugelassen zu der Feier. Die Sichtung ist ganz natürlich!


Wundert Euch deshalb nicht, dass das Licht weiter eine Sichtung macht in der Schar. Es ist
einfach, und natürlich das Gesetz "Gleiche Art zieht Gleiche an!"  Weil nun auch die Lichtkraft Gottes
noch schneller auf den Punkt zugeht, auslösend in der Welt alles Dünkel zerfallen muss im
Staub, nur noch das reine hohe Ziel den Menschen antreibt zur Weißglut im Geiste, so genau
braucht ein jeder jetzt diese Anspannung in seinem Tun, das Geistes ist, die ihn wie ein
Schutzwall stärkt, sich zeigt als allerletzter Anker seines reinsten Wollens!


Dass der so gestärkte Mensch dann unter die Menschen tritt, als ein Wahrhaftiger, gehoben
durch die Reinheit seiner Gedanken, nur noch dem Edlen, Reinen folgend, ist in der Einfachheit
und Natürlichkeit begründet, die nie anders kann, als in geistiger Demut voll und ganz dem Licht
dienen. Er ist dann ein Großer zu nennen, seine Werke gehen ihm voraus.


Nichts haftet mehr an ihm, er nahm die Worte dankend an und lebt im freudevollen Frieden.
Nicht die menschliche Demut ist damit gemeint, macht jetzt einen Schnitt mit dem Alten, das
Euch das Schwere noch vorgaukeln will, durch Hemmnisse und Trägheit nur dem Schweren
dienend, so macht Euch zu dieser FEIER frei, ganz FREI von allen alten Banden und
Verstrickungen, die schmeichlerisch Euch immer noch umgarnen, Fäden der üblen Stränge Euch
noch belasten wie eine Minderwertigkeit vorkommend, anhäufen von Schuld und Sühne, -
merkt auf Ihr Menschen, GOTT will strahlende, feiernde Menschen, keine schwächelnd
bedrückte Menschen, sondern in Freude stehende Menschen, die auf eine großartige frühere
Inkarnation zurück sich erinnern können, damit wieder lachend und springend dem Alten den
Rücken kehrend. So will GOTT Euch sehen, Ihr müsst nicht Schuld tragen, nur weil Euch eine
Spanne Zeit dunklen, früheren Lebens, weiterhin knebeln will, so wird nur das Dunkel über Euch
lachen, bis ihr ihm ganz gehört.


Das ist nur ein weiser Rat von Imanuel Markus Bösch, wer in befolgen will, der nicht mehr gebunden
sein will in der alten Schuld, sich herausreißt ans Licht in die helle frühere wertvolle Inkarnation,
ist ein wahrhaftiger Mensch. Er wird sich innen und außen wandeln und allen sichtbar werden,
durch seine Leichtigkeit, denn nur wirklich leicht ist ein Mensch, der sich ganz überwunden hat,
alles Alte abgestreift hat, nur noch dem Freudigen, Frohen sich zuwendet, somit selbst nur im
frohen Gemüt sein kann und alle anstecken wird, auch so frei werden zu wollen.
Sucht mich auf, wenn Ihr gewillt seid, Euch auf den Weg zu machen, für ein glückliches, frohes
Leben.


Auf der gereinigten Erde, bald, werden es nur noch solche Menschen sein, die in geistiger Demut IHM dem HERRN dienen werden. Sie werden die reinen geliehenen Gaben vorleben, jeder für sich stehend, als Glied in der wunderbaren Lichterkette gleich, dem Willen GOTTES gehorchend ihr Tagwerk vollbringen, endlich als Wahrhaftige Menschen im neuen Menschentum.


Überlegt, wie Ihr mir Euch empfinden könnt, nur so seht Ihr, wo Ihr steht als Berufener.

 

Schlusswort:
Ich spreche jetzt an alle, an die Neuen die heute Versiegelt wurden und an die Alten die oft schon einer Feier beiwohnten. Ihr alle seid mit meinen Worten gemeint, und es gibt keine Ausnahme hier in der Feier, die ich nur zu gerne herausnehmen würde als gutes Vorbild für die Neuen. Es liegt nun ganz alleine an Euch, wie Ihr dem heiligen Wort folgt, oder Euch wieder nur zu gerne vom Alten gefangen halten wollt.
Könntet Ihr doch den Ernst der Feiern sehen, wie Weltumspannend das Wort GOTTES hinausgetragen wird in alle Weltenteile.
Nun gebt Euch den Ruck und schreitet mutig los. Es ist nicht schwer, und dauernd werdet Ihr dann, dankend daran denken.
Bittet zu Gott, dass dieses Fest nun auch der Tag Eurer Erneuerung zu Eurer grossen Wende werden kann!
Ihr aber, die meine Botschaft aufgenommen habt, steht dicht davor, stehet bereits in dem Erwachen und es bedarf nur eines Ruckes, um Euch für das Grosse frei zu machen.
"Nur ein Kreidestrich wäre zu überwinden!"
Aber Ihr müsst es schaffen und Ihr habt die Kraft bereits in Euch! Der Schlüssel dazu ist allein das seltsame und doch so einfache Geheimnis des wahren Empfangenkönnens, welches aus der echten Demut nur erblüht.

AMEN
Von Imanuel Markus

 


 

IMANUEL spricht durch den Lichtschacht am Sonntag, 26.11.2023 zu Imanuel Markus Bösch

Guten Morgen IMANUEL, ich bin bereit Deine Worte aufzunehmen für die Menschen.


So höre Imanuel Markus, was ich Dir sage. Es kommt bald die Zeit, wo sich Ströme von Menschen auf Euch Ihr zwei Zeugen, aufsuchen werden. Bleibt deshalb täglich angespannt im Geist im Licht GOTTES.

 

Lasst ab jetzt das Dunkel dunkel sein, kümmert Euch nicht darum, erfreut Euch nur noch der lichten Menschen, die Euch aufsuchen, die auch im Willen GOTTES voranschreiten.

 

Die Abtrünnigen haben sich von Euch abgewendet und werden ihren Weg weitergehen, hier ist jede Hilfe verlorene Zeit für Euch.
Steht ganz ins Licht, werdet Diener des Grales auf Erden, somit werden nur noch die Gleichart angezogen, alles Dunkle Eigenmächtige fällt ab, durch die Strahlungen von Imanuel Markus. Bereite Dich vor auf die neuen Handlungen, die Abd-ru-shin 1938 verwehrt waren, durch das Dunkel des Krieges und der vielen Verräter.

Schwingt Euch auf im Wollen, wie bisher, dann ist Euch der Sieg jeweils gewiß. Darin alleine liegt der wahre Dienst im Gral auf Erden für Euch. Das Licht bereitet Großes vor, dass Ihr zusammen in die Tat vollbringen sollt.

Ihr sollt als die zwei Zeuge vorher, also als die Ersten, alles sehen und begreifen, was später alle Menschen treffen wird. Deshalb seid ihr die auserwählten zwei Zeugen. Mit dieser Erkenntnis könnt ihr auch die Menschen besser in der Not begreifen und achten. 

 

Bewegt Euch nur im GOTTESWILLEN, dann wird das Dunkel vor Euren Füssen zergehen müssen, allein durch die Strahlungen von Euch ausgehend zerfällt alles Falsche des dunklen Menschen.

 

Von IMANUEL an die Menschheit.

Weitere Botschaften auf  Video Beiträgen


 

Ein ernstes Wort!

 

Berufene, Ihr müsst den Gesandten erkennen und Ihm dienen, an seiner Seite stehen, dazu sollt Ihr Euren Posten einnehmen, den Ihr auszufüllen habt, noch auf der alten Erde, damit nur gebt Ihr einzig Zeugnis ab, über Eure Wahrhaftigkeit gegenüber dem Lichte.


Ihr habt es einst gelobt im geistigen Reich weit über der Erde, Ihr habt darum gebeten, nun steht auch dazu, voll in der Überzeugung zu IHM, PARZIVAL, ER gibt Euch Berufenen den nötigen Halt.
Die Suchenden sollen durch Euch als Lichtsäule, Euch finden, damit sie noch im letzten Augenblick gerettet werden. Gleich Euch, die auch gerettet wurden, durch Euer Wollen dem Licht zu dienen, so sollen die Menschen noch gerettet werden, die noch die Sehnsucht nach dem Licht nicht ganz verloren haben. Aber sie schauen schon jetzt Eure Fehler, denn unbewusst nimmt es der Geist auf und er empfindet heraus aus Euren Taten wer ihr seid. Sie beobachten Euch ganz genau, wehe sie sehen noch Fehler an Euch, es wird dann bitter werden für Euch. Deshalb seid auf Eurem Posten, seid jederzeit in der gesunden Wehr, ergreift das innere Schwert für Euch, zum Siege, und dann auch für das Licht zum Streite. Werdet Streiter für dasLicht endlich, es ist höchste Zeit.


Ihr seid die Berufenen auf die, die Menschheit schaut. Ist Euch schon aufgefallen, wie sie Euch beobachten wenn der Schönheitssinn Euch umgibt; im leichten Gang, in den Bewegungen, in der Kleidung und der Gestik, aber auch durch Eure Worte fliesst der Schönheitssinn, achtet einmal ganz genau darauf. Ihr werdet schnell erkennen, ob Ihr Sympathie oder Ablehnung erntet von den Nebenmenschen.


Nehmt das Amt als Berufener nicht zu leicht, es verpflichtet denjenigen zu Treue und Wahrhaftigkeit zu IHM, IMANUEL. Für die Menschen, seid Ihr die Vorbilder, bewusst oder unbewusst nehmen sie Eure Aufgabe wahr, unterschätzt nie das Licht wie es wirkt, wie es arbeitet für Euch, das Wege legt, damit Ihr es einfacher habt auf Euren angestammten Wegen auf der Erde. Kommen neue Wege durch den Willen IMANUEL hinzu, so nehmt den Weg dankend an, Ihr habt die Kraft im Geiste, sonst wäre die Aufgabe nicht an Euch herangetragen worden durch die Helfer aus dem Licht. Sie zeigen sich bei jedem anders, je nach seiner inneren reinen Beschaffenheit, kommen Bilder, kommen Träume oder kommen einfache Worte getragen an ihn heran.


Die geistigen Helfer sind zahlreich um Euch, Ihr sollt sie rufen, bevor ihr eine Arbeit für das Licht beginnt, dann können sie noch vorangehen, Euch den Weg ebnen, Schritt für Schritt seht Ihr dann im Lauf, wie alles für Euch hingelegt wurde, ihr müsst es nur aufnehmen, und auch ein Ziel könnt Ihr schon Ahnen, es ist der Punkt, wo der Sieg schon erwartet wird, denn geistig ist der Sieg schon vollbracht, nur das Grobstoffliche braucht etwas länger, aber es kommt auf diesem weise geführten Weg zur Sichtbarmachung, des ganzen Vorganges.


Gleichzeitig ist auch der geistige Führer dabei der Euch Wortwörtlich führt und abschirmt vor groben Einschnitten dunkler Einflüsse. Der heraustretende Sieg wird lebendig gefeiert zum Lob und Dank an Gott.

 

Der Mensch ist geistig zu grossen Wundern fähig, seine reine Empfindung leitet ihn und die reinen Gedanken für jede Sache und jedes Ding macht ihn erst zum Geistmenschen. Nicht die Botschaft lesen macht den Menschen zum Geistmenschen, sondern die Handlungen in der Tat, formen und machen ihn Wahrhaftig stehend in der Schöpfung als Mensch. Noch nie hatte der Mensch ein solches Wissen angeeignet, das durch das Gotteswort der Gralsbotschaft zu den Menschen kam, konnte aufgenommen werden in seinem Geist und wurde bei richtigem Lesen der Worte, zu einer hohen Schwingung, die wenn sie im Alltag lebendig gelebt wird, dem Leser zum Heile gereicht. So ist es möglich, durch das Lebendigmachen der Worte und ganzer Sätze aus der Botschaft, dass der Mensch noch einmal zu IMANUEL finden kann.


Wenn Ihr sehen könntet wie sich die geistigen Helfer um Euch bemühen, dass der Mensch wieder zu seinem hohen und reinen Ursprung zurückfindet, durch viele Hilfen der einfachen Helfer und auch der hohen Führer nur ist es möglich, dass der Mensch den Anschluss zum Schöpfer wieder herstellen kann. Berufene, Ihr seid nun gefordert, die Menschheit schaut auf Euch und Eure Taten. Die Hilfen sind Euch sicher aus dem Licht, nur Ihr müsst selbst in die Handlungen gehen, jetzt, sonst kann es zu spät sein.


Lasst Euch nicht Versuchen, achtet immer auf die inneren Werte jeden geistigenAustausches, der Liebe und Gerechtigkeit unter einander, das alleine gibt Euch nun in der schweren Zeit den nötigen Halt, bleibt dabei Wachsam und seid immer bereit das Dunkel in die Schranken zu weisen. Wenn Gedanken Euch nicht helfen, dann nehmt Euer inneres Schwert und durchtrennt das Dunkel an der Grenze. PARZIVAL ist steht’s mit Euch, so Ihr mutig streitet für das Licht, bedenket das immer. Es ist PARZIVAL der Streitet, während IMANUEL auslöst die Gerechtigkeit, aber jetzt schon in IHM JESUS die Liebe verankert ist. Mischt es nicht, wie Ihr immer alles versuchtet zu mischen, JESUS ist jetzt in IMANUEL für den Aufbau der neuen Erde bereit, die Liebe in der Gerechtigkeit. Das alleine ist der Liebes Akt, GOTTES. Wenn sich Einflüsterung nähert, das seht Ihr daran, weil das Luziferische immer etwas dumpfes irdisches materielles braucht um zu locken, anders geht es nicht, dunkles kann nicht feingeistiges hervorbringen als lockende Einflüsterung, immer ist das Dunkel bestrebt auf ähnlicher Ebene, wo Ihr jetzt steht einzuwirken, und nach dem Gesetz der Schwere ist das, in der feinen Grobstofflichkeit, also immer irdisch materiell zeigt sich die Versuchung, mit viel List, eine List, die wir Menschen nicht kannten, so schiesst das Angebot der Lockung förmlich herein und will den Menschen packen noch im letzten Augenblick, obwohl dieser sich schon wähnte, in Sicherheit und auf gutem Pfade, kommen die luziferischen Trabannten, und locken ihn weg durch falsche List.


„Seid Wachsam und Betet.“
Amen

 

Imanuel Markus Bösch

 

 

Die Entrückung geschieht bald,

macht Eure Seelengewänder REIN!

Damit die Hilfen,

Euch auch vorfinden werden!


 

18. Oktober 2023 am Bodensee


Wir haben eine schöne Feier mit hoher Schwingung erlebt. Es war eine harmonische Schar. Die Freude der 40 Versiegelnden war groß, IHM im neuen Bund zu GOTT zugehören. Es machte viel Freude dies zu sehen. So kann es weitere Feste geben zu Ehren GOTTES, mit weiteren Versiegelungen für die Suchenden in der Welt.

Berufene müssen jetzt in den Vordergrund treten und im Wall um den Gesandten stehen, schützend und behütend seine Strahlung. Die Jünger müssen die Brücke bilden von den Menschen zu GOTT. Einige von Ihnen können durch ihre Gabe, die Weisheit aus ISMAEL herabfluten lassen zu den Menschen.

Die Ritter sollen die Verbindung herstellen zu den Rittern im Gral deren Tugenden zu eigen machen, jeder auf seine Art entsprechend dann auf der Erde wirkend, zu PARZIVAL Ihrem König der Köige aufschauen, das nur noch ein strenges Gehorchen zeigt, sich bereit machen in allen kriegerischen Dingen im Licht. Die Goldenkreuzer vermitteln das wahre neue Menschentum als Lehrer und Führer der Menschen, bis der 2. Ruf sie erreicht, dann auch erst das tatsächliche Wirken für den Gral sichtbar beginnen wird. Es ist etwas ganz anderes, aber bis dahin geht in Euren Gaben ganz auf für das Licht.

Versiegelte: Bewahrt die Lichtkraft in Euch, die Ihr in einem großen Gnadenakt des Lichts erhalten durftet am 18. Oktober 2023. Ihr bekommt das, was Ihr in dieser Stunde des Geschehens gewollt habt. So wird es Euch nun ergehen.
Berufene: Ihr habt gelobt, dass Ihr den Gesandten unterstützt in allen Irdischen Angelegenheiten, damit sein Weg einfacher wird. Überlegt wie Ihr das umsetzen wollt, im Denken, im Handeln und im Tun. Bitte teilt mir Eure Gedanken mit, es ist dann ein erneutes Verbundensein mit den Strahlungen aus Imanuel Markus Bösch.

Dabei werdet NEU in Euch von Grunde auf, NEU! Denn sonst könnt Ihr das Neue was jetzt kommt nicht verstehen und Ihr könnt mir nicht folgen.
Und es kommt Neues auf die Schar zu, es ist ein Wunder jedes Mal was geschieht, deshalb erstarkt im Geiste von einer Feier zur anderen immer wieder von Neuem. Damit seid Ihr dann fähig das große Neue auch zu fassen.

"Geht hin, und seid mutig Gott wohlgetan!"

Es ist das grosse Neue: ABDRUSCHIN ist heute feinstofflich bei den Menschen, seine Weisheit spricht. Auch ISMAEL ist feinstofflich bei den zwei Zeugen und sie erhalten laufend Anweisung für ihr Tun. Die zwei Zeugen auf der Erde erhalten also Anweisung nach dem Willen GOTTES (zu lesen in den Offenbarungen Johannes). Sie sind deshalb die Zeugen, weil sie gerufen werden als Erste, die Dinge des Dunkels, aber auch des LICHTS auf der Erde als Erste zu erleben und darin zu erkennen. Dazu gehört das rein Geistige wiken, sowohl auch das Weltgeschehen in jeder seiner Form.

Soviel zu dem Neuen, das auf die wachen Menschen hereinkommt. Wenn sie in sich neugeworden sind, und nur dann, wird die geistige Gleichart anziehend wirken auch in der Schar. Deshalb achtet auf Euren Verkehr innerhalb der Schar. Seid streng in der Liebe, mit Euch und den anderen, aber nicht nachsichtig wo Falsches sich zeigt, habt den Mut für klares Empfinden, dann wenn notwendig, auch dem anderen zu raten.

Überlegt woran Ihr noch hängt, wo Eure täglichen Hänge Euch noch binden im Alten, denn ab sofot gibt es nur noch einen Hang, den Hang nach GOTT!

Kommt zahlreich zur Lichtoase, denn nur im Zusammenschluss vermag der Mensch noch zu reifen, im ständigen Reiben aneinander, entsteht innere Öffnung für das geistige Wohl des Menschen. Das ist dann der Antrieb für geistiges Wachstum.

Freundliche Grüße                     
Imanuel Markus Bösch


 

Von Imanuel Markus Oktober 2023

 

Noch einmal muss ich Euch zurufen, so als würdet Ihr mich nicht verstehen. Denn ich komme schon wieder, weil ich sehe, dass Ihr mir nicht folgen wollt oder auch nicht könnt.

Die Weisheit aus ISMAEL bringt Eure Gaben auf eine höhere Ebene. Ist das so schwer zu verstehen? Darin liegt doch Erfüllungszweck der Schöpfung, die höchste Glückseligkeit für den Menschengeist.

 

Das schrieb ich im Januar schon an Euch, nun wiederhole ich mich schon wieder.
Ich spreche heute zu den Eingeweihten unter Euch.
Erwacht zum geistigen Handeln für Euch und die Andern.
Ihr müsst gewillt sein, meine Worte auch richtig aufzunehmen, damit sie lebendig in Euch zum Erwachen kommen, so nur könnt Ihr mir folgen. Es soll aber auch noch vieles folgen aus meinem Munde, alles das was ABDRUSCHIN nicht vollenden konnte, soll jetzt durch mich Imanuel Markus zum erleben werden für einen jeden, der lebendig mir folgen kann.

Auch reiche ich meine Hand für den Berufenen, damit er das in sich lebendig gewordene, auch in das Leben bringen kann.

Anstatt mutig neuzuwerden, fallen sie wieder zurück in das Alte das sie nie verlassen wollten!
_________
Ein erster Ruf erfolgt so an die Berufenen Frauen der Erde.
Sie muss als erste richtig stehen, noch vor dem Manne und die Empfindung wieder zum Glühen bringen im eingeschlafenen Geist. Ihr rufe ich als Erste unter den Erdenmenschen zu;  Erwache aus Deinem Fiebertraum falscher Wege tiefster Eigensucht vieler Arten der Versuchungen, und erkenne endlich Deine Aufgabe in der Schöpfung.

Du sollst dem Manne vorangehen rein und heher, soll Dein Wollen sein, schöpfend nur noch von der Liebe Gottes, zeugend und erziehend das Volk in dem Du lebst.
Dann kommt grosses zu Dir, ISMAEL kommt in Deine Nähe. Dein Geist öffnet sich seiner urewigen Kraft, seiner grossen Weisheit und ER gibt Dir nach Deinem Wunsche, für die Erfüllung im Erdensein.

Bereite Dich vor!  Nun Höre!
Wie ich schon oft sagte an Feiern, es gibt immer Neuigkeiten, denn das Weltenrad der Schöpfung kreist weiter seine Bahnen im All und auch auf der Erde.

Das Tor im Urgeistigen zu Patmos wurde geöffnet, sein höchster Diener erscheint.
ISMAEL; der Reinste unter den Menschengeistern.
Er hat die Menschengeister, seine Hilferufe gehört und neigt sich herab zu den Erdenmenschen.

ISMAEL gibt in seiner geistigen feinstofflichen Anwesenheit heute den Menschen die Weisheit über alles Begreifen der Gesetze von;  Farbe, Ton und Zahl, diese in reinster Schale von oben empfangen und behütet für die Nachschöpfung, in der die Erde steht.
Ihr dienten Söhne Ismaels im weisen priesterlichen Geistwalten als erste Hüter in der Nachschöpfung. Nun soll davon auch den Menschen der Erde geholfen werden aus diesem Urewigen Walten Kraft, den Geschöpfen der Erde, auf dass sie erstarken im Handeln für die neue Erde.
Es ist eine erneuerliche Hilfeleistung aus dem Licht, das IMANUEL der Wille aus Gott der Menschheit nocheinmal zukommen lässt. Dabei ist der Schönheitssinn in Farbe, Ton und Wort der Schlüssel für das Glück auf der Erde.
Empfangen soll das Erdenweib als erste, die sich IHM öffnet in der reinen Seele, einlassgewährt dem Geschaffenen seiner Treue und Liebe zu den Menschen.

ISMAEL gibt uns seine Weisheit, damit wir die geliehene Gabe nützen zum frohen Schaffen. Öffnet Euch deshalb ISMAEL, meldet Euch an, in Eurem Geiste, der Weisheit, sie hebt all Euer Denken und Tun, in GLÜHENDE LEBENDIGKEIT, wo Körper, Seele und Geist wieder Eins sind, ISMAEL erwartet die reine hehere Frau der Erde
Ich weiss, es ist NEU für Euch, so Eure Gedanken, aber Ihr müsstet doch NEUWERDEN, so die neuerlichen Worte von ABDRUSCHIN, wie soll sonst das neue zu Euch hereinkommen? Das Friedensreich will aufgebaut werden auf Erden.

Es ist wie ein Heimkommen, der Geist tritt über die Schwelle der blauen Insel der seligen Gärten von Patmos!
Es ist tatsächlich Reingeistiges, was ihr Heute von ISMAEL empfangen könnt. Wenn Ihr diese Weisheit in Euch lebendig werden lässt, dann ist Sehnsucht und Erfüllung eins.

Ihr kommt Nach Hause.
Ich wünsche Euch die geistige Öffnung für dieses hohe Geschehen, das jetzt auf der Erde wallt.

Hochachtungsvoll im Dienst von IMANUEL
IMANUEL Markus


 

Die Versiegelungen

                    Das Neuwerden                       

Andacht am 18. Oktober 2023 Bodensee

Versiegelnde, 40 sind hier heute und wollen sich im neuen Bund zu Gott versiegeln lassen.


Auch viele von Euch erhielten schon den Segen in der Versiegelung und auf ihr Verlangen erhalten sie heute das sichtbare Zeichen, das Gralskreuz.

Die Versiegelung! Ihr würdet zitternd in den Staub Euch werfen, wenn Ihr einen kleinsten Teil der unermesslichen Lebendigkeit in diesen Handlungen erkennen, bewußt sehen könntet. Wohl greift da manche Menschenseele dabei ein ihm unbekanntes, seliges Empfinden, das die Lichtkraft aus der Nähe GOTTES ahnen lässt. Doch schnell verwischt das alles wieder mit dem Andrängen der kleinen Alltagssorgen, Alltagsfreuden und Genüsse.

Nur wenige, die die selige Empfindung hochhielten, sehen auch die geistige Kraft, die über Ihnen schwebt als Wahrzeichen Ihrer Zugehörigkeit, Ihr reines Streben zum hohen Reinen, kann jetzt die ersehnten Früchte tragen. Sie empfinden einen reinen Wunsch, dieser Menschheit helfen zu wollen, die bereitstehende Kraft aus dem Licht beflügelt ihr Wollen und wird zum mutigen Drängen, zuerst in Gedanken, dann aber schnell auch in die Tat.

Die Gabe tritt heraus und verbindet sich mit einem hohen Wunsche reinen Wollens und wird sogleich Tat.

Alleine durch die geistige Kraft ist das nur möglich, er ist nun mutig und entschlossen, seine Gabe, die ihm nur geliehen ist, ganz in den Dienst IMANUEL zu stellen, oder helfend bei den Menschen zu sein, in Fürsorge das heilige Wort zu künden.

Und Künder müsst Ihr jetzt werden, künden vom heiligen Wort, das auch Euch geschenkt wurde, Euch geschenkt wurde, sollen die rechten Menschen davon erfahren.
Sie müssen das heilige Wort durch Eure Ehrlichkeit ganz neu hören, ungekünstelt, rein müsst Ihr stehen und mit Freude den Suchenden helfen.

Eure Ehrlichkeit und volle Überzeugung für das Wort aus der Gralsbotschaft, werdet Ihr brauchen in diesem Augenblicken, die jetzt noch überraschend auftauchenden Suchenden nach der Wahrheit, Ihnen den rechten Stab und dann auch die Stütze geben für das Erkennen des heiligen Wortes.

Ihr seht nun gleichzeitig auch den hohen Wert Eures starken Charakter, der Euch ausmacht.
Seid von nun an nur noch ehrlich zu Euch selbst und zu den anderen! Haltet Eure Reinheit damit hoch.


Ihr seid die, auf die die Menschheit schaut, also lebt auch danach in den Schöpfungsgesetzen. Sie geben Euch alles, was Ihr benötigt für Eure Aufgabe an den Menschen. Erkennt dabei, wer die Rechten sind, werft nicht das von Euch mühsam erworbene Wort GOTTES achtlos vor der Menschen Füße, sondern empfindet zuerst, wer das Wort erhalten soll und es verdient, wem das Wort auch von Nutzen ist.
Und lebt ihr dann auch in den Schöpfungsgesetzen, die lebendig Ihr Euch zu eigen gemacht habt, dann sind Schönheit, Reinheit und Anmut in Euch zu finden, das strahlt Ihr aus dann, es ist für Euch Hilfe und auch Schutz, so Ihr die reinen Gedanken habt für alles Denken und Tun, gesellt sich dazu der Schönheitssinn durch Eure Mimik, Eure Gestik, Eure Haltung und Eure Kleidung, die Krone setzt auf, der die reinen Worte beherrscht.

Das ist die Veredelung, die von Euch gefordert ist und Euer Glück in sich trägt.

Wer diesen Schönheitssinn lebt, der steht im höchsten Schutz, dem Schutz der Liebe. Denn strenge wahre Liebe ist vom Schönheitssinn nicht zu trennen, wohlverstanden, die reine erhabene Schönheit, in jedem Ausdruck des Lebens.
Daraus muß förmlich die Ehrlichkeit im neuen Seelengewand strahlen.
Deshalb soll auch die Ehrlichkeit an erster Stelle heute stehen.

Ihr streut damit Vertrauen unter die Menschen und erntet dieses Vertrauen rückwirkend von Euren Nebenmenschen, denkt auch an all die, die in Gleichart hinter Euch stehen, feinstofflich, auch deren Vertrauen genießt Ihr, und Ihr bekommt viel Kraft zurück zum weiteren Fortschreiten im Licht.

Es steigt auf in Wahrhaftigkeit dann der NEUE Mensch in Anmut und Edelmut, er ist Ausdruck eines reinen Geistmenschen.

So rufe ich Euch zu, den neu Versiegelnden im Bund GOTTES, seid ehrlich in Euch und auch mit den Nebenmenschen, dann steht Ihr in der Gegenwart, lebet ganz der Gegenwart.

Wenn Euch zu dieser Stunde wundersames im Geiste trifft, so schweigt darüber, haltet es fest, solange wie es stark wird und dann erst geht hinaus.


Und nun rufe ich Euch mit Namen, dieses Wunder zu empfangen.

Von Imanuel Markus Bösch


DER FREMDLING  10.10.2023

Lange vorbereitet vom Licht geht der Fremdling unerkannt zwischen den Menschen.

Er fällt höchstens auf durch seine Werke, die vielen hundert Vorträge und Gespräche, die die wachen Seelen warm oder aufwühlend erfasst.
Er ist ein Fremder, weil sein Leben nur dem Willen aus GOTT folgt, bereitet er den Menschen Freude oder Abneigung in allem, was er tut.
Sein Leben gehört nur GOTT, seinem Willen IMANUEL, das unterscheidet ihn alleine von den Menschen, oder spaltet ihn ab von normal denkenden Menschen.
Gleich wo er den Fuß aufsetzt, dort kommt es zur Auslösung, so wie der Mensch in diesem Augenblick dachte, so ist die Auswirkung bei Demjenigen stärker oder schwächer, dem hellen Hohen zu oder dem niederen Dunklen hingezogen.
Er löst aus, wo er seinen Fuß hinsetzt. Aber auch alleine durch seine Strahlenkraft wirkt er ein in irdische Geschehen, die jetzt zur Auslösung kommen müssen, und das sogar auch übertragend
in die 7 Weltengemeinden.
Es sind die Strahlungen, die aus dem Fremdling ja sogar fühlbar herausdrängen, hingezogen auf Gleichart, oder das Dunkel in die Schranken weisend, aber auch um einige wenige der Schar noch zu treffen, um dadurch die Strahlungen auch loszuwerden, denn die Kraft erneuert und schnellt ständig im Gesandten, der einmal ein Fremdling war.  Er  wird nun stärker und auch sichtbarer für die Suchenden und Berufenen.
Sie kommen mit ihm in Kontakt, nehmen seine Strahlung auf, die gewonnene Kraft führt sie zum ersehnten Ziele hin, bis zum Erwachen eines Jüngers oder Apostels, sonnen sich auf dem Posten, aber dann lässt ihre Empfindungskraft nach, sie zweifeln und grübeln, das Dunkel schleicht sich geschickt ein und nimmt die Berufenen gefangen.
Nur deshalb, weil sie alle die Fühlung zum Gesandten verloren haben, denn wer sich nicht täglich müht, als Berufener, die Empfindung zu Imanuel Markus aufrecht zu erhalten, durch die empfindsame Fühlung zu ihm, wird abfallen! Die Spötter werden bald jäh verstummen. Sichtbar tritt aus den Wolken IMANUEL der Menschensohn!
Wenn ihr Euch mir nicht recht empfindet, könnt ihr mir nicht folgen und die Schöpfung nicht erfahren, dann werdet ihr nach und nach abfallen, wie eine überreife Frucht vom Baum, weil die geistige Anspannung täglich gelebt werden will, nur die Empfindungswachsamkeit Ja, die Bempfindungsnotwendigkeit hält den Berufenen aufrecht im Denken und Handeln für das Licht.
Wird die Wachsamkeit gelebt, bindet sich der Berufene an den Gesandten. Er nennt sich der Gesandte Löwe, weil er auch in dieser Strahlung steht, als der verlängerte Arm von IMANUEL. Für viele Gralsanhänger ein Mysterium, weil sie an der Strecke Weges vom Oktober 1948 stehen geblieben sind, als das Alte beigelegt wurde in die Pyramide.

Seit dem 30. Dezember 2021 näherte sich ihm, dem Gesandten, auch ABDRUSCHIN. Ab dem 09. September 2023 ist auch Abdruschin ganz in der Nähe als Berater aus der Feinstofflichkeit wirkend ihm an der Seite von Imanuel Markus.
Das Licht gibt nun alle höchsten Helfer auf den Plan, damit der Auserwählte Diener von IMANUEL im Körper von Imanuel Markus erfüllen kann. Durch seine feinstoffliche Hülle des LÖWEN, ein Ritter von PARZIVAL, ist er auch der lichte Streiter für alles lichte Kriegerische.

Ich werde mit meinen Ausführungen keine Rücksicht nehmen auf Unverstandene oder Zweifler, sie werden immer etwas finden im Verstande ihres beschränkten Gehirnes oder kranken Denkens, zum böswilligen Aufwiegeln meiner Aussagen. Ausgelöst durch deren Schwächen sind sie offen für alle düsteren Gedanken, die im Raum sind, diese aufnehmen, und verhängnisvoll als ihre eigenen zu betrachten. Sie verfallen so der Gedankenwelt der Aufwiegler, Verführer, Täuscher, Magier, - grobstofflicher und feinstofflicher Strömungen, das macht sie zu Gegnern und sogar Feinden gegen den Gesandten.

Tatsache ist, ich bin auserwählt eine Schar der Erdenmenschen zu führen, eine kleine Schar wird mir folgen können, bis dann später die 144000 bei mir stehen werden auf dem neuen Berg, nach der großen Reinigung gehen sie in das Amt, jeder in Freude und Frieden, erfüllen sie ihre aufgetragene Aufgabe in immerwährendem Glück.
Gleichzeitig wird auch durch das Zurückbringen der kleinen Schar, die Wunde im Geistig - Wesenhaften Kreislauf wieder geschlossen. Damit erfüllt sich auch der aufgetragene Wunsch Abdruschin sein Werk im Irdischen zu vollenden.

Heute aber muss sich jeder Berufene bewähren, ohne ein rücksichtsloses eigenes Prüfen seines Standes, sich bekennen zum LÖWEN, dem Geschaffenen, der Euch führt, kann er nicht aufgenommen werden als ein neuer, rechter, wahrhaftiger Mensch im Friedensreich.
Es braucht weit mehr, die vollste Überzeugung zu IHM, IMANUEL und dann auch zum Auserwählten, dessen verlängerter Arm er ist, zu Imanuel Markus.

Euer einziger Gradmesser ist, sowie ihr Euch mir empfindet, täglich, so wird Euer Berufensein sich zeigen.  Das alleine ist Euer Messen, wo ihr steht zu mir.
Dann nimm ich auch Eure Gaben mir zu eigen für den Aufbau im Friedensreich. Wenn ihr fühlbar Euch aber, mir entfernt, wird sich auch die Gabe entfernen, wenn ihr Euch aber mir fühlbar nähert, wird die Gabe immer stärker erblühen und ihr werdet die geistigen Früchte daraus unter die Menschen tragen, so erfüllt sich Euer Wunsch.
Euer Geloben im Reingeistigen Reich, muss nun auf der Erde im Alltag sichtbar hervortreten.
Imanuel Markus Bösch

 

Fest zu Ehren GOTTES!

"Das Neuwerden des Menschen"

 18. Oktober 2023

Es wird noch ein Fest geben,

 nur für die neu Versiegelnden!

Danach spricht der verheissene strahlende Stern, und die Menschheit wird sich verkriechen in alle Ecken der Erde.

 

Die Schrecken sind am Laufen in allen Ländern. Jedoch die Menschen spotten immer noch GOTT! Sogar die Eingeweihten und Kreuzträger spotten gegen den, der Auserkoren ist, diese Erdenmenschen zu führen!

 

Achtet auf Eure Worte,

denn ABDRUSCHIN ist auch hier!

 

Für das Fest sind nur Gralsbotschaftsleser und Jesus überzeugte Menschen zugelassen die sich dem HERRN versiegeln wollen.

Anmeldung: bm2022@gmx.ch

 

Erst mit der Anmeldung wird der Ort bekannt gegeben. Nur denen, die sich zum Gesandten hingezogen sich fühlen, soll die Veriegelung sein!

 

 


 

Die Rote Fahne des Menschensohnes

wurde eingeweiht und gesetzt!

 

Die Fahne gehört als Ausweis dem Menschensohn IMANUEL.

 

Es geschah das hohe Fest

zur Weltenwende am 21. Juli 2023.

 

Es ist nun gesetzt!

Was von langer Hand vorbereitet wurde geschah am 21.07.2023.

 

Berufene Zeugen waren dabei und durften Geistiges aufnehmen, in Harmonie,

noch nie dagewesener

Allmacht aus GOTT.

 

 

Es ist nun Vereint was zusammengehört!

 

Die Grüne Fahne mit Goldenem Kreuz im Quadrat von ABDRUSCHIN

 

und

 

Die Rote Fahne mit Goldenem Kreuz im Kreis

dem MENSCHENSOHN IMANUEL.

 

Es geht der Fluch über alle Menschheit und die sieben Posaunen der Erzengel erfüllen GOTTES Befehl.

 Achtet auf die Zeichen der Urgewalten auf der Erde.

 

Wo seid Ihr Erdenmenschen, in dieser Stunde,

wo Euch der HERR vorfindet?

Seid Ihr beim Gesandten, oder seid Ihr bei einem falschen Führer, oder glaubt, dass Euch geholfen werde ohne Euch zu Mühen!

 

Imanuel Markus Bösch


 

 

Heilig, Heilig, Heilig ist dieser Tag!

 

21. Juli 2023 Höchst.

 

IMANUEL steht Lichtumflossen im Kreise der Seinen.

 

Altes löst sich auf, geht auf zum Höchsten, Seiner treuen Diener. Die Grabtafel Abdruschin ist vollendet und hat sich erfüllt. Wer sehen will, kann sehen, was noch kommt.

 

Mit dem Einsetzen des Geschaffenen, kann auch der Fluch über der Menschheit sich erfüllen, den sie sich selbst aufgeladen hat, im Trotz gegen GOTT!

 

Der Geschaffene steht neu unter Euch. Ihr seid heute Zeugen geistigen Geschehen, es ist wirklich Geistiges, was Ihr heute erleben dürft. Prahlt nicht hinaus, im Nachhinein dieses Heilige, das in diesem Geistigen Geschehen liegt, die Anderen werden es nicht verstehen. Wer nicht dabei war, ist schon abgewandt und verloren durch Zweifel innerer Wünsche.

 

Die Strahlungen sind es, die Euch heute treffen, für die, die sich geöffnet haben, dem Lichte GOTTES Herrlichkeit. Wieder steht der Mensch unwissend der hohen Handlung gegenüber, die der gleiche Mensch auch damals bei Abdruschin, nicht zu erkennen vermochte oder wollte, und sich in dieser Stunde schwertut, NEUES vom Licht gebrachtes anzunehmen.

 

Ich sage Euch, dieses Geschehen ist rein Geistig von langer Hand geplant, konnte endlich im Geist Markus in die Tat gehen. Er ist es auch, der Euch führt, weil sein Geist sich ganz dem Willen Gottes beugt in Demut. Wer sich Ihm anschliesst in Treue, dem werden auch die Hilfen aus Imanuel zukommen.

 

Für den Wahrhaftig stehenden Menschen, gibt es nur einen Hang, den Hang an GOTT. Das ist dann der natürliche sehnsuchtsvolle Hang, der nur Glück auf Glück, Freude auf Freude bringt. Macht Euch gang Frei im Innern für dieses grosse Geschehen. Noch nie war solches auf der Erde. Durch die Gralsbotschaft von Abdruschin, erhielt der Menschengeist das Wissen von allen Dingen, die ihn immer weiter bringen im Erkennen zur Wahrheit. Heute ist so ein hohes geschehen und Ihr seid die Zeugen. Deshalb seid Wachsam was nun geschieht in dieser heiligen Stunde.

 __________________

 

Ich sprach schon von Imanuel Markus, dessen Aufgabe im Gral auf Erden.

 

Nun sollen Ritter, Jünger und Berufene auch Bekannt werden, mit der Bedeutung des heutigen Schwertträgers, damit von dessen Wirken und dessen Aufgabe nicht eine falsche Vorstellung entsteht.

 

Der Schwertträger von heute, Markus, ist nicht der, der er noch gewesen ist, an der Feier im Mai. Erst jetzt beginnt er sich irdisch bewusst zu werden mit jedem Tage mehr. Und Markus heute, ist Euch nun ein völlig Fremder innerlich, wie Ihr auch ihm noch Fremde seid. Er ist in Wahrheit nur mir IMANUEL allein bekannt.

 

Deshalb wird sich naturgemäss jetzt manche alte Freundschaft lösen, dafür neue knüpfen, da nun bei ihm, nur noch die Anziehung der gleichen Art zur Geltung kommt.

 

Er kann nicht anders, nach dem irdischen Erwachen, da er als Urgeschaffener ganz im Schöpfungsurgesetz steht. Er ist in dem Reingeistigen als Urgeschaffener, die Ideal verkörperung der Helden; Recken, Streiter.

 

Abdruschin erklärte schon, dass in der Gralsburg, Idealgestalten aller Menschentugenden in Urgeschaffenen verkörpert sind, die ihre Strahlung in der jeweiligen Art ihrer Verkörperung herabsenden, durch die gesammte Schöpfung, um die Fähigkeit aller Menschengeister, die sich in Entwicklung befinden, nach ihrer Art zu stärken, zu erwecken, zu veredeln. So wirkt ein jeder dieser Urgeschaffenen, wie ein Riesenmagnet herab, durch die gesammte Schöpfung und trifft alle, die sich diesen Strahlen öffnen, fördert sie und hebt sie hoch über den Durchschnitt, in Veredelung und Kraft. So ist dieser unter Euch Getretene in wahrem Heldentum!

 

Da meine Aufgabe, als Abdruschin in IMANUEL soweit gediehen ist, dass meine Macht ins irdische sich senkt, und nun auf Erden aufzubauen ist, wurde er aus der Burg vom Gral herabgesendet, und verbunden mit dem dazu vorbereiteten irdischen Körper, zu der letzten Feier im Mai. Der Handlung und auch dem Geschehen habt ihr beigewohnt hier an gleicher Stelle.

 

Seit dieser Zeit entwickelt sich das irdische Erwachen, mit ihm das nötige Beherrschen des nun anvertrauten Werkzeuges, des Erdenkörpers. Mit dem Erwachen, geht die Strahlungsdurchdringung im Körper Hand in Hand.

 

Und damit setzte die Aufgabe des Urgeschaffenen auf Erden selbsttätig schon ein. Die Art, die er als Urgeschaffener verkörpert, das Heldentum, zieht irdisch nun, die Gleichart kraftvoll an. Sie wird nun überall erweckt, so sie noch schläft, gestärkt durchdrungen. Es liegt auch hierin wieder die Erfüllung eines Schöpfungsurgesetzes! Zu diesem Zweck, wurde er hinabgeschickt, um IHM IMANUEL direkt zu dienen.

 

Die alten Recken, wieder inkarniert, werden erwachen unter dieser Kraft und um ihn sich versammeln, irdisch, da ihre Gleichart nach der Grundart dieses kriegerischen Schwertträgers hinstrebt. Hinstreben muss! Er aber führt sie zu dem Dienste für das Licht!

 

Die alten Helden stehen auf in Wirklichkeit! Nicht, dass sie erst geboren werden müssten, sondern sie sind schon da, erwachen nur im Geiste jetzt in ihren Erdenkörpern und folgen freudig dem, zum grobstofflichen Erdenstreit erwählten Träger meines Schwertes!

 

Er, als urgeschaffene Verkörperung des wahren Heldentums in der Schöpfung, wird ihren Geist in seiner Art erfüllen, als Gesetz, sie hinreissen zu höchster Tat im Dienste für das Licht! Allein durch sein Hierweilen auf der Erde, gesteigert durch mein Wollen IMANUEL, das ihm zehnfache Kraft verleiht.

 

Das ist der hohe Zweck des Kommens dieses Urgeschaffenen, der den Namen Imanuel Markus trägt, die Bezeichnung „Löwe“ trägt hoch oben in der Burg, als Ausdruck seines ganzen Seins.

 

Und „Löwe“ wird ihn später auch die Erdenmenschheit nennen, der Name wird ihm bleiben, auch in der Geschichte des heutigen Weltgerichtes. Es ist auch dieser Vorgang jetzt gleichzeitig, die Erfüllung aller Prophezeiungen, die auf den „Löwen“ deuten.

 

Ihr werdet selbst, sehr bald das neue Gotteswunder, der Ausdruck, seiner unfassbaren Gnade, seiner Hilfe unter Euch erleben und erkennen!

 

Er wird mir dienen, wie er mir oben in der Gralsburg dient, gleichzeitig darin auch ein Vorbild aller Erdenmenschen in dem unverrückbaren, freiwilligen Gehorsam, den das Wissen aller Gottgesetze mit sich bringt, und wahres Dienen aus eigener Überzeugung zeigt, das freie Mitarbeit bedeutet, nach einem Ziele hin, in den Gesetzen des Lichtes freudig dankend zu stehen und darin zu wirken!

 

So ist es in dem Reiche des Reingeistigen der Urgeschaffenen selbstverständlich, und so soll es nun in allen Schöpfungsebenen, auch hier auf Erden sein! Seid Euch diesem hohen Geschehen bewusst, dem Ihr heute teilhaftig werdet.

 

Schwertträger „Löwe“ heisst er, weil er in meinem Willen IMANUEL der Ausführende auf der Erde ist. Imanuel Markus ist heute noch sein Name, da zuerst die Verbindung geschaffen werden musste zu mir IMANUEL, damit der Gesandte in meinem Lichtschacht sofort die Verbindung hält.

 

Der Urgeschaffene als Schwertträger ist Ausführender meines Willens in allen kriegerischen Dingen. Er ist nicht Stellvertreter oder Nachfolger, denn einen Stellvertreter oder Nachfolger IMANUELS wird und kann es niemals geben, da ich selbst stehts bin und bleibe, auch wenn ich grobstofflich auf Erden nicht mehr wirke, auch dann bin ich noch mit dem Allerheiligsten in der irdischen Gralsburg andauernd verbunden, damit auch immer wirklich auf der Erde.

 

Es ist heute NEU keine Trennung mehr zwischen der neuen Erdenmenschheit und den lichten Höhen durch die Gnade GOTTES, der die Brücken dazu schuf in dieser grossen Zeit der Weltenwende! Danket dem HERRN!

 

Unmöglich könnt Ihr heute schon die ungeheuere Gnade recht erfassen, die Euch wurde in den zahllosen Erfüllungen der letzten Zeit, die sich als Gottgeschenke über Euch ergossen!“

 

AMEN“

 

Lasset uns beten:

Dein bin ich HERR, nur Dir zum Danke will ich sein, gib mir die Kraft, damit ich erkenne was mir noch fehlt, für das Begreifen der Allmacht GOTTES!“

 

AMEN“

 

Imanuel Markus 21. Juli 2023

 


 

Ein Leserbrief

Wachen und Beten in Demut sollten wir Menschengeister angesichts dieses bedrohlichen Zustands des Dunkels auf dieser Erde.

Ergreifen wir die von Gott für Seine Kreatur Mensch letztmals erteilte Chance, unseren eingeschlagenen Weg ernsthaft zu überdenken und notfalls zu korrigieren. Achten wir auf des Menschensohns Wort der Verkündung und nehmen über unsere Empfindung das auf, was Er uns unter dem erhöhten Lichtdruck und unter sich beschleunigender  Lichtgeschwindigkeit der Ausstrahlung aus Gott, geistig noch nahebringen will, durch die Gnade unseres Herrn.

" Die Mission des Menschensohnes auf der Erde ist die Fortsetzung und Vollendung und gleichzeitig eine Befestigung der Mission des Gottessohnes.”

Viel Zeit bleibt nicht mehr!

Äußerung Abdruschins gegenüber Hochberufenen im Todesjahr 1941:
,,Alle haben den gleichen Fehler gemacht, mich persönlich zu nehmen. Ich bin nicht persönlich, ich bin rein sachlich!”

Versuchen wir deshalb nicht, noch aus Eitelkeit und Hochmut heraus, Animositäten und persönliche Belange gegenüber dem Menschensohn Imanuel Markus zu rechtfertigen, sondern nur den Inhalt Seiner Worte in der Wahrheitsverkündung, gegeben durch Ton und Bild, in den Vordergrund zu stellen.

Viele Berufene und Hochberufene machen jetzt in diesem Augenblick wiederholt, so auch bei Imanuel Markus exakt den gleichen Fehler wie schon vor rund 90 Jahren, zu Zeiten von Abdruschin. Sie nehmen dem Geschaffenen, wie damals, viel zu persönlich, anstatt Ihn von sachlicher Seite aus nur zu bezeugen. Sachlich im Sinne eines vom Lichte, also von Gott auserwählten und bestätigten Gesandten, der mit all seiner Tat- und Strahlungskraft das Erbe von Abdruschin weiterführt, um das Weltenende durch das Gericht Gottes seiner Bestimmung in Gerechtigkeit zuzuführen. Deshalb sollten wir verstärkt auf unsere „Innere Stimme“ hören.

Die Tragödie auf der Erde besteht wiederholt darin, dass von den 144 000 Auserwählten, wie damals, nur noch eine kleine Schar übrig geblieben ist.
Im November 1935 drückte sich Abruschin in einem kleinen Freundeskreis so aus:

,,Die Größe und den Umfang der Lichtvorbereitungen kann sich der Mensch nicht vorstellen. Er ist es eigentlich nie Wert gewesen! Und immer wieder war es die gleiche Tragödie: Gegenangriff des Dunkels und daraufhin Abfall der Menschen!”

Lassen wir diese Aussage von Abdruschin auf uns einwirken, dann begreifen wir auch die Dimension der Liebe unseres Schöpfers zu Seinen Menschenkreaturen, die in ihrer Überheblichkeit und ihrem Hochmut Ihren Erschaffer nicht nur vergessen lassen wollen, sondern sich auch noch anmaßen, elementare Verbesserungen an Seinem Schöpfungswerk vornehmen zu wollen. Wieviel Langmut Ihres Schöpfers erwarten eigentlich diese Kreaturen für so ein frevelhaftes Verhalten?

Dennoch.

Nur um einiger weniger Gottesfürchtiger Willen unter all Seinen geschaffenen Menschenkreaturen, zeigt sich die grenzenlose Liebe unseres Schöpfers von Anbeginn der Zeit an bis zum heutigen Tag, in einem bisher nicht enden wollenden Langmut durch Seine Vollkommenheit in Seinem göttlichen Willen.

Aber auch Sein Langmut kennt irgendwann eine Grenze!

Von einem Bekenner IMANUEL'S 


 

VORSCHAU

 

Nur Eingeladene Gäste erhalten Zutritt zur Feier am

21. Juli 2023.

Für eine Segnung hier anmelden:

markusboesch@bluewin.ch

 


FRAGENBEANTWORTUNGEN:

Sehr geehrter Herr Bösch,

 

ganz blicke ich da noch nicht durch, aber sind Sie selbst der Menschensohn, also der kommende Erlöser?
Oder was genau ist Ihre Rolle, können Sie mir diese Zusammenhänge erklären?
Vielen Dank und freundliche Grüße

 

 

Sehr geehrte Frau M. B.
Sie fragen als fremder Mensch, wie soll ich darauf antworten, da ich Sie nicht kenne, auch Ihre Beweggründe kann ich nicht sehen, so weiss ich nicht, wie ehrlich Sie meine Worte aufnehmen und benutzen, würde ich in Ihren Fragen entgegenkommen.
Auch weiss ich nicht was Sie dazu treibt, sind Ihre Fragen Wissbegierig?
Nur soviel: Der Kommende ist weder der Messias noch der Erlöser, denn ER bringt die Reinigung und ER führt die Schar der Berufenen in das Friedensreich.
So bleibt eigentlich nur Ihre eigene Empfindung stehen, mit der Sie genauestens prüfen sollen.
Ich kann Ihnen aber ein Telefongespräch anbieten auf 0041 79 821 13 61
Aber auch im Gespräch, werde ich nicht kommen, und sagen, ich bin der, den Sie anzweifeln, denn Zweifel sind immer innere geheime Wünsche!
Da der Bringer immer von den Menschen in erster Linie enttäuscht wird, wird er sich nur fasenweise Kundtun, jenachdem, wie die Menschen sich IHM geöffnet haben, denn ich stille nicht die fragende Eitelkeit der Menschen.
Meine Arbeit ist weit grösser und nicht von dieser Erde. Hier löse ich die Geschehen nur aus, während mein Geist längst im Friedensreich weilt und feinstofflich arbeitet am Aufbau des Tausendjährigen Reiches.
Das von Abdruschin 1929 erläutete Friedensreich.
Schönen Gruss, über dem Bodensee.

Imanuel Markus Bösch

 


 

Die mutwillige Beschmutzung des Dunkels.

 

Der Satiriker Eckart Haase, ehemals Gast in der Lichtschar 18. Oktober 2021 in Bingen, beschmutzt bewusst mit Verdrehung meiner Worte meinen guten Ruf.

 

Zum Video von Eckart Haase

https://www.youtube.com/watch?v=dPutPkjvyLQ&t=433s

Es ist Rufmord an Imanuel Markus. Aber Einige von Euch lehnen sich bequem zurück und wollen sich diesem Dunkel nicht stellen, sie sind somit keine Stütze für den Menschensohn, obwohl sie Berufen sind IHM im Irdischen beizustehen.

 

Ihr selbst seid beim Mord an Jesus dabei gewesen und habt zugesehen, weggeschaut und gehöhnt, wollt Ihr, die Ihr schon damals bequem weggeschaut habt, wieder wegschauen und nichts für die Gerechtigkeit tun? Ihr könnt den Lauf der Dinge ändern, aber nur wenn Ihr in die Handlung der Wehr geht für Imanuel Markus und gegen alles Dunkel kämpft, denn mit Eurem Schweigen stimmt Ihr dem Dunkel zu!

 

Seht nur den eigenen Spiegel, noch könnt Ihr den Ringschluss von Euch zu Jesus Christus erkennen, dieses Eure Bild, ist jetzt sichtbar, seit dem diffamierenden Video vor Tagen an Imanuel Markus Bösch. Ihr werdet jetzt ständig geprüft, achtet dabei auf die Symbolik, nehmt es nicht zu leicht, Ihr seid die, die damals genauso standet um Jesus, so steht Ihr in gleicher Position wieder um das Licht, diesmal um den Menschensohn. Kommt endlich in die Handlung!

 

Wer dies nicht erkennt, den wird das Dunkel mitreissen in seinem bequemen Schweigen, denn wisset, das ist Eure Prüfung auf dem Weg in das Friedensreich, dort werden nur starke Menschengeister zugelassen.

 

Bei Jesus habt Ihr in Erstarrung geschwiegen! Ich sehe heute keinen Unterschied, Ihr habt Euch nicht gebessert und seid lässig geworden, solange es Euch selbst nicht betrifft, vergesst Ihr Eure Pflicht, die in der Treue zum Wort steht. Nach Jesus Christus’s Mord, hattet Ihr noch 2000 Jahre Zeit Euch zu besinnen. Diese Zeit habt Ihr jetzt nicht mehr! Die Lichtkraft Gottes ist viel schneller heute und daraus auch alle Auslösungen für die Schöpfung, der der Mensch unterworfen ist.

 

Könntet Ihr Euch von allem Alten lösen und endlich das Schwert erheben gegen alles Dunkel, oder wollt Ihr selbst unter dieser dunklen Macht untergehen, die Ihr ja jetzt, durch Eure Bequemlichkeit ohne Handeln zugelassen habt. Was wisst Ihr vom rechten Kampfe für das Licht zu kämpfen, viel habe ich Euch vorgelesen aus den Vorträgen von Abdruschin, Ihr nahmt es auf, aber den vollen Wert für Euch nahmt Ihr nicht an.

 

Ich sage nocheinmal; Wer schweigt, der stimmt dem Dunkel zu!

 

Verheerend wird das Erwachen sein, wenn der Spiegel vor Eurem Innern aufsteigen wird.

 

Ihr kommt schnell weiter im Geiste, wenn Ihr jetzt als Berufene in die Handlung geht.

 

Ich wünsche Euch die Erkenntnis und Mut und Entschlossenheit zur Tat.

 

 

 

Freundliche Grüsse

 

Imanuel Markus

 

* Fehlgeleitete Kreuzträger des Grals sehen nicht Ihren falscheingeschlagenen Weg, sie huldigen den falschen Führern und gehen einem ZUSPÄT entgegen.

 

 


 

Die selbstherrischen Kreuzträger

Es ist schon seltsam, wie die Menschen immer wieder meine Worte verdrehen. Auch fehlt Euch die Lebendigkeit, die Abdruschin stehts von den Berufenen verlangte, aber Ihr glaubt ja, es ist immer der Andere damit gemeint, und nicht Ihr.
Glaubt Ihr wirklich, die Kreuzträger können sich aufschwingen ohne einen lichten Boten an Ihrer Seite, haben sie nicht alle bewiesen, damals bei Abdruschin, dass jeder Einzelne am Gangelband gezogen werden wollte, und nun wo seid Ihr Kreuzträger, Ihr versteckt Euch, anstatt Euch mutig zu stellen als Gegner, verkriecht Ihr Euch vor dem Neuen lichten Boten! Ihr seid Schwächlinge, die nur die Zitate des HERRN herunterlesen können, nicht lebendig Euch fragen, wie soll es denn weitergehen ohne Führung?
Dazu habt Ihr keinen starken Antrieb im Geiste, lieber verbleibt Ihr bequem in Eurem beschaulichen Leben und hofft auf Errettung durch den HERRN!
Ihr Toren, und wenn sich der Himmel umentschieden hat, zur eigentlichen Ausgangslage, so ist es nicht an Euch darüber Radschlagen was ist richtig, der NEUE der da ist, dem Ihr nicht traut, weil Ihn Abdruschin nicht angekündet hatte, obwohl der HERR 1936 einen lichten Boten seine Geburt erwähnte, dem auch der Komet erschien, da verstummt Ihr nun wohl, so könnt Ihr nicht Begreifen den Strahlungsvorgang und trotzdem ermächtigt Ihr Euch, Ihr Nichtsnutze, als aufgeblasene Meister dahergeschwätzter Vermutungen.
Wenn eine ehrlichgutgemeinte Frage kommt, gebe ich gerne Antwort. Ansonsten habe ich Euch nichts mehr zu sagen.
Imanuel Markus Bösch
Bild: Gralsfahne Grün von ABDRUSCHIN seit 1923.

 


 

Irrungen des Verstandes.

 

Neues zum Weltgeschehen 2023.

 

Ich werde heute die Unzulänglichkeit menschlichen Begreifens erklären, die als Folge in den starren neuen Dogmen, als selbstverständlich hingenommen werden. Am Anfang ist ein leises Murren in den Menschen zu hören, über die neugeschaffenen irdischen Gesetze des Corona und dem Klimawandel. Schnell einmal hat der wache Mensch erkannt, dass diese neuen Gesetze aus einer Willkür der Machthaber erstanden sind, denn es fehlt die Grundlage alles Wissens darin, ohne aber das Wissen um die Zusammenhänge der Schöpfung, deren Gesetzmässigkeit verfolgen und erleben, steht der Mensch immer neben den Schöpfungsereignissen und deren Auswirkungen die sich als Umweltkatastrophen zeigen. Und es beginnt jetzt!

 

Tatsache ist, aus dem Licht herab auf die Erde geschaut, die Erde hält den Menschen nicht mehr länger aus, denn sie hat ausgedient, sie ist überreif und bedarf einer grossen Reinigung. Mit ihr die vielen feinstofflichen Helfer des Wesenhaften und der Himmel, schütteln diese Menschen einfach ab. Es ist der Plan GOTTES seines Willens, eine Zwangssäuberung von allem menschlich Falschen. Und es ist alles Falsch was Menschenhirn sich erschuf auf der Erde, auf der der Mensch eigentlich nur Gast ist, Gastrecht erhielt von seinem Schöpfer, stattdessen machte sich der Mensch die Erde ganz untertänig und beutete sie ganz aus, ohne auch nur einmal den Schöpfer darum zu fragen. Der Mensch muss sich heute vorkommen, wie ein Dieb in der Nacht, der sich alles untertan machte, was krankes Hirn nur allzugut ausdachte und den Schöpfer immer wieder aufs neue Bestohlen hat.

 

GOTT selbst aber gebiet jetzt Einhalt, dem frevlerischen Tun dieser Erdenmenschen. So kommt als Ringschluss über die Menschheit was kommen muss. Die grosse Reinigung ist schon im Gange!

 

Täglich beinahe, kommt Meldung von riesigen Ansammlungen Fischesterben, zu millionen kommen die Tierseelen zusammen und sterben über Nacht an einem einzigen Ort. Solidarisch als Gruppenseele sterben sie gemeinsam. Wöchentlich beinahe sterben ganze Herden Wildtiere und Weidetiere, sie fallen einfach um oder stürzen in Abhänge hinunter, auch hier wieder ist die Gruppenseele zusammen und stirbt zu Tausenden dahin in Begleitung der helfenden unsichtbaren Wesenhaften.

 

Dazu kommt Hagelschlag in der Grösse von Hünereiern auf die Menschen hernieder, zerschlagt alles was sich nicht demütig beugt. Die Fluten mit reissenden Wasser, machen den Menschen angst und jagen sie in Schrecken. Am hellichten Tag verdunkelt sich der Himmel und es kommt der Zorn Gottes zu den Menschen, auch die Erdenbeben kommen näher und stürzen ganze Berge in sich zusammen.

 

Mysteriöse Todesfälle von sogenannt gesunden Menschen mehren sich und sterben dahin, immer sind es neue auffallende Fälle, die es in dieser Form des Todes noch nie gab, die Covid Impfung tut auch hier in der Folge des Schadens Rechnung tragen, auffallend an besonders jungen Menschen.

 

Die Wissenschaft hat auch hier einen schuldigen gefunden, sie geben der Klimaerwärmung die Schuld für die vielen ungeklärten Fälle, sterbender junger Menschen. Der Klimawandel wird auch für alles was Wissenschaft nicht einordnen kann, dafür herhalten und die Menschheit benützen für ihre dunkeln Eigenschaften des Machthungers und Eitelkeiten. Ein neues Dogma ist somit geboren unter dem Deckmantel Klimawandel. Nicht der Mensch beschleunigt die Erwärmung auf der Erde, sondern alleine die hohe und schneller werdende Lichtkraft GOTTES, seiner Strahlungen bewirken die schneller werdenden Auslösungen auf der Erde. Die Auslösungen werden zunehmen täglich in der Welt.

 

Der Klimawandel ist eine Lüge, denn wer sich als Machthungriger Wissenschafter nur seiner Eitelkeit sein eigenes Wissen kundtut, dem wird nie die Offenbarung der Schöpfung der Gesetzmässigkeit der Vorgänge bewusst, noch weniger kann er den Menschen wirklich helfen durch seinen immerwährenden Machthunger, den er nie stillen kann, solange er nur vom Verstand seiner Beobachtung ausgeht, wird er immer neben dem Menschen stehen, nie aber den Willen des Schöpfers erkennen können. So geht auch die Reinigung durch die Wissenschaft, sie wird zerfallen, und sich neu Bilden auf der Neuen Erde, mit den rechten Auserwählten Jüngern der Wissenschaft.

 

Erst in weiteren Jahren begreift auch der einfache Bürger, dass er jeden Tag von der Regierung aufs neue Belogen wurde. Es ist aber für alles zu spät, auch will der Politiker keine Rückbildung falscher gemachter Entschlüsse bereinigen, es gibt auf der ganzen Erde keine Reue der Rückbildung, damit stürzt nun alles Zusammen was Menschenhirn erdachte und schuf. Die Zeit des Langmutes GOTTES ist um!

 

Nicht der Mensch beschleunigt den jetzigen Zustand auf der Erde, sondern alleine der Zorn Gottes erhebt sich mit Allmacht über diese Menschheit. Auch Johannes hat die heutige Zeit beschrieben in seiner Offenbarung, die nun voll und ganz in die Auslösung kommt, weil auch der Komet rasend schnell näher kommt, und schon die Erde umstrahlt, sie in Einfluss seiner Strahlung nimmt, die daraus entstehenden Naturkatastrophen sehen wir täglich, wer sehen will!

 

Es steht der Mensch als Einzelmensch in der Schöpfung, er braucht für seine Orientierung auf der Erde dringend die Gerechtigkeit aus der Gralsbotschaft oder die Liebe aus Jesus Christus, anders ist kein Wegkommen, aus den Irrungen menschlichen Verstandes mehr möglich. Die Sehnsucht nach dem Lichte GOTTES nur wird ihn hinauf führen in die lichten Gärten ewigen Lebens, als bewusster Menschengeist heimkehrend in das Paradies.

 

Ich sage Euch; werdet wach und löst Euch aus den Banden des Dunkels, das Euch noch umklammert hält in listiger Einflüsterung, reist Euch heraus und werdet frei, dass der Frieden und das Glück nur noch bei Euch wohnen wird.

 

Oder wollt ihr noch weiterhin im Wagen sitzen, der Euch in rasender Geschwindigkeit, ungebremst hinabsaust, diese Geschwindigkeit im Innern des Wagens nicht wahrnehmend, weil der Mensch nur sich selbst sieht, und nie hinaus schaut, sieht er nicht in welcher Gefahr er sich befindet, nur die Notbremse, kann ein schlimmes Erwachen für den bevorstehenden Aufprall abwenden, so dass nur wenig Schmerzen in Seele und Körper fühlbar sind, den Aufprall aber werden die Insassen nicht überstehen, sie wollten nie hinausschauen durch das Fenster, sie hätten noch rechtzeitig sehen können, in welcher Gefahr sie sich befinden. So bewegt sich der Mensch oft in den Dingen die ihn im Verstand binden.

 

Die Bewährung vor GOTT hat eine Frist, genauso wie die irdisch gesetzliche Bewährung eine Frist beinhaltet. Nur weil der Langmut GOTTES wirkte über Jahrtausende, ist ER nicht weichlich, sondern ER ist Barmherzig, dass ER der Menschheit das Gericht bringt, denn im Gericht heute, richtet sich jeder selbst aus, ob er will oder nicht, der Mensch wird Ge-richtet, so dass er endlich eine Nutzbringende Kreatur wird auf der Erde.

 

Wer aber wiederholt in seiner grossen Not, Gott lästern will und die Faust gegen IHN richtet, dem wird der Schöpfer seine Hand nicht mehr reichen, auch nicht im grossen Leid. Er wird keine Hilfe mehr bekommen, auch kann sich kein Mensch davonschleichen wie bisher, das Licht findet denjenigen auch in der entferntesten Ecke der Erde. Sie werden weiter nicht glauben was geschieht, auch im grössten Schmerze nicht, lachen sie wider GOTT, im Ende des Gerichtes, die Menschlein erheben sich ein letztes mal, wollen noch Geschäfte machen mit IHM, dem Erhabenen, heuchlerisch stehen sie, aber nicht mehr lange, der vorauseilende Wind des Zornes GOTTES wird sie alle hinwegfegen auf Ewig, in den Trichter der Zersetzung.

 

Längst haben sie den Halt verloren zum leichten Geistigen hin, damit zu schwer geworden durch ihr frevlerisches Tun, haben sie ihren Weg längst gewählt, sie stürzen schwerbeladen in den Trichter, unbrauchbar geworden für diese Schöpfung. Denn jetzt im Gericht fordert alleine nur noch GOTT der Allmächtige von den Menschen.

 

Einige glaubten immer noch, trotz vielen Mahnungen, sie seien göttlichen Ursprungs, sie werden alle jäh bitter Erwachen unter Schmerzen ihres kranken Denkvermögens und durch die Verbreitung dieser falschen Anschauung unter die vielen Menschen, werden sie im Jenseits erdrückt von dem selbstgeschaffenen Karma, die sich zum Meister erkorten werden mit Steinen beworfen und angeschrien, denn die Naiven fehlgeführten Menschengeister nehmen es ihnen nun übel, dass sie ihnen gefolgt sind. Es wird grauenhaft für diese im Jenseits, das Erwachen, dem eigenen Selbstherrlichen Trotz gefolgt, nun müssen sie erkennen, wo sie gefehlt haben, wenn es dann nicht zu Spät ist!

 

Immer mehr umgreift die schneller werdende Lichtkraft GOTTES den Menschen, er wird hin und her geworfen in den Nerven, denn dort nur erkennt der Mensch, wo er im Moment steht, stündlich kann er die Nerven spüren, wie sie ihn beruhigen oder unter nerviger Schnelligkeit immer schneller werden, im Alltag seiner vielen Wünsche, die ja nur irdischer materieller Art sind. Verbleibt der so gejagte Mensch, im Verstande seiner Entschlüsse gefangen. Er sieht auch keinen Ausweg heraus, denn für Geistiges oder die Schöpfung Gottes hatte er nie Zeit, somit zu schwer geworden, empfindet nur noch seine Nervenbahnen mit denen er in Verbindung steht, schmerzend, der Tatsache enthoben, längst nicht mehr seiner wahren Empfindung folgend, ist sein ganzes Sehnen ohne Ziel.

 

In diese Art, gehören auch die Mitbefriediger aller Arten, auch sie empfinden nur noch ein Vibrieren in den Nerven, das ihr erbärmliches inhaltloses Ziel aufzeigt. Sie sind alle fern, längst schon, vom Licht eine Sehnsucht noch zu erzeugen, leben sie als die Lauen dahin, unverstanden, aber immer in den aufreissenden Wünschen, die nur verstandliche Nahrung holen, sind auch diese Menschen verworfen, weil Ihnen der Antrieb fehlt für freudiges Tun, damit der Frieden, den es braucht, die wahre Sehnsucht zu entfachen zum LICHT.

 

Deshalb entfacht in Euch Menschen, die alles Mitreissende Liebe!

 

Sie alleine ist imstande die Dinge noch im letzten Augenblick zu wandeln, so dass der Mensch wieder als Wahrhaftiger Menschengeist wirket und sichselbstbewusst seiner Vollkommenheit entgegengeht, hier schon im Beginn der neuen Erde, für das Friedensreich der Tausend Jahre.

 

Es wird ein jähes schmerzhaftes Erwachen werden für die Frommen und Kreuzträger. Die nicht in sich vollkommen NEUGEWORDEN sind, sie werden nicht mitkommen im Neuen, sie wollten weiterhin dem Alten dienen und nur das Alte weiterhin pflegen. Lieber verschmähen sie Imanuel Markus, weil es ihnen einfacher erscheint, durch Bequemlichkeit und starre so geworden, als dass sie mutig den falschen König der Gralseinrichtung Vomperberg verjagen würden, was seid Ihr für Heuchler, wollt ihr so vor GOTT bestehen?

 

Den aber, der das Licht sandte zu Euch um Euch nocheinletztesmal zu wecken im Geiste, den verstosst ihr, wie damals ABDRUSCHIN, den habt Ihr auch verstossen, ihr seid ja alle wieder hier, ich kenne Euch. Dann legtet Ihr Euch schnell Mäntelchen um, der Untreue und falscher List, genauso wollt ihr es wieder haben mit dem Neuen. Er ist Euch unbequem, redet nicht nach Eurem Mund, bewegt sich ausserhalb der normalen Normen Eures Verstandes, ist Euch in Wort und Tat überlegen, und so glaubt Ihr in dieser Euren Ohnmacht der Beschränktheit, an falsche Führer und noch kommende falsche Propheten.

 

Ich sage Euch, Ihr seid alle unbrauchbar für das Friedensreich. Eure Selbstherrlichkeit des grossgezogenen Selbstherrischen Denkens wird es Euch ganz verbauen, den Zugang für das Friedensreich. Der HERR IMANUEL leitet den Aufbau.

 

Ihr aber Geht einem ZU SPÄT entgegen!

 

IMANUEL MARKUS

 


 

 

Nach der Taubenfeier

30. Mai 2023

 

Die Lage spitzt sich zu, für die vielen falschen Führer!

 

Lasst Euch nicht blenden, schaut auf ihre Werke!

 

"Der lichte Führer redet nicht von sich, sondern schöpft die Worte von OBEN."

 

IMANUEL MARKUS

Der Gesandte Löwe


 

 

"Taubenfeier"

 

Dienstag, 30. Mai 2023

Österreich am alten Rhein-Bodensee.

 

 Vortrag an der Feier:

https://www.youtube.com/watch?v=J4i8t6Jhy7w

 

Imanuel Markus


Kampfbereitschaft

 

Wer auf der Seite des Lichtes stehen will, muß bereit sein, zu kämpfen.


,,Kämpfet gegen das Dunkel, - in Euch und um Euch!"

So ist Euch schon gesagt worden. Nicht zu Unrecht steht an erster Stelle: „in Euch“, denn dies ist die Vorbedingung, um zu einem rechten Streiter des Lichtes zu werden. In Euch bekämpfen müßt Ihr Eure Schwächen und Fehler, Eure falschen Neigungen, Eure unpassenden Eigenarten, die Ihr Euch angewöhnt habt auf Erden. Ungereinigt könnt Ihr nicht in Dienst treten, — Ihr wäret immer wieder gehindert an der rechten Erfüllung der zugewiesenen Aufgaben.


Gegen das Dunkel um Euch kämpfen, — das heißt, immer gefaßt sein auf falsche Einflüsterungen, Einflüsse des Dunkels neben Euch, das Ihr nur innerlich wahrnehmen könnt, denn es ist nicht materieller Art. Es gehören dazu: innere Einflüsse von
Nebenmenschen, denen Ihr Euch aus freien Stücken innerlich angeschlossen oder verbunden habt. Sie gewinnen oft großen Einfluß auf Euer Handeln durch ihren Eigenwillen, dem Ihr Euch nur zu willig beugt. Selten nur steht deren Eigenwillen im
Einklang mit GOTTES Gesetzen. Ihr werdet beeinflußt von ihren Gedanken und Empfindungen, deren es ja nicht nur edle gibt.


Werdet wachsam in dieser Beziehung, und bedenkt, daß sie oft, — ohne es zu wissen — mit all ihren Schwächen vom Dunkel benutzt, gedrängt, angefeuert werden, um Euch zuzusetzen, damit Ihr abgelenkt oder geschwächt werdet in Eurem Wirken für das Licht!

Euer fester Wille, neu befestigt, kann dem sofort abhelfen, im Augenblick! Bedenkt das Schwert des guten Wollens, von dem Ihr hörtet! Ihr könnt ganze Scharen dunkler Kämpfer in die Flucht schlagen, die Euch bedrängen wollten, — wenn Ihr nur Mut und Festigkeit beweist! Beides ist dem Dunkel fremd, — Ihr aber habt mit Euch unzählige lichte Streiter, denen diese Kampfeigenschaften selbstverständlich sind: sie weichen nicht zurück, sie geben nicht weichlich nach, wo sie stehen müssen nach GOTTES Gebot. Lernet von ihnen!


Wißt Ihr nun, wie Ihr den Kampf zu führen habt? Getreulich leben nach GOTTES erklärtem Willen, in SEINEM Sinne stehen auf der Erde, — unbeeinflußt vom Widersacher und seinen dunklen Scharen, sowie von Mitläufern: Schwächlingen unter den Menschen, die seiner Herrschaft dienen, um den Sieg des Lichtes aufzuhalten!


Ihr wollt Kinder des Lichtes sein, angetan mit den Waffen des Lichtes: dem ernsten guten Wollen, der immerwährenden Liebe und Dienstbereitschaft, der Geduld und Ausdauer, der unbedingten Selbstlosigkeit und Hingabebereitschaft! JESUS ging Euch leuchtend voran!  Folget IHM!


Ein Vortrag von Abdruschin 1930

https://www.youtube.com/watch?v=hk8A6QLHW-c&t=24s

 


An die Schar

Es wird nun alles NEU.
Das LICHT drängt durch die dichten Schlacken der letzten luziferischen Trabanten den Weg frei, für die noch reinen Seelen.
Seid deshalb auf Eurem Posten, vergesst die Gruppierungen alter Tage, die Suchenden wollen Euch lebendig und stark im Geiste vorfinden.
Gruppierungen halten nicht mehr zusammen. Es wird gesprochen und es wird nichts mehr daraus. Nur das ehrenhafte Dienen im Gral wird überleben, aber in neuer Art als bisher gekannt und zelebriert.
Es wird so NEU gefordert vom Licht, dass alles ALTE verstummen muss vor der Herrlichkeit des HERRN. ER gab mir den Auftrag, die Schar so zu führen, dass sie nicht zurückblicken und nur das einfache natürliche NEUE in sich aufnehmen soll.
 
Ich sage Euch deshalb; Nicht die Fragenbeantwortungen und Nachklänge bringen Euch dem Himmel näher, sondern nur die Gralsbotschaft 1931, SIE alleine besitzt die Kraft, die eine Schwingung erzeugt die Euren Geist blitzartig erfasst und hochschnellen lässt.
Deshalb vertieft Euch in dieser heutigen Ruhephase des Erlebens, ganz in das Heilige Wort, das uns liebevoll ABDRUSCHIN in seiner Botschaft gab. Es ist das gewaltigste Werk das die Welt und diese Menschheit je erhielt.
 
Macht Ihr das gelesene Wort in Euch zur lebendigen Säule, so seid Ihr auch bewusst stehend im alltäglichen Leben mit den Menschen.
Ich bin bei Euch, gehe ein und aus, aber ich komme zur Stunde die Ihr nicht kennt. Meine Wege sind nicht mehr die gleichen wie noch im Januar, sie beugen sich dem Willen aus Gott unserem HERRN IMANUEL.
So allein nur ist es gewollt für die nahende Zukunft. Fürchtet Euch nicht, nur die Form ist eine Andere, die Kraft aus dem LICHT ist immer noch die gleiche, und diese Strahlung ist in mir Imanuel Markus.
 
Das kommende Friedensreich will Euch, die kleine Schar strahlend  und nur noch dem Willen Gottes freudig folgend sehen, voran geht leitend IMANUEL.
 
Gedrängt und hineingepresst wird das Erleben jedes Berufenen jetzt, das letzte Unreine (Die Wunde aus meinem Vortrag) an falscher Demut muss ausgepresst werden, nur so vermag er auf der neuen Erde zu bestehen, wenn die neuen Menschen nur noch dem Willen Gottes dienen, ist Eigenwollen und mit ihm der freie Wille ausgeschaltet. - Deshalb werdet demütig in allem Tun, nicht wie Kirchengläubige gebeugt, sondern als Wahrhaftige Menschen, die das Gleichschenklige Kreuz stolz auf der Stirne tragen. Ihr seid die Stüzen, an Euch wenden sich die hunderten Suchenden, also seid auf Eurem Posten den Ihr schon jetzt ausfüllen müsst.
 
Verfallt nicht in Trauer, weil Menschenwille noch Feiern und Andachten zelebrieren will, ich sage Euch, die Menschen sind in den Feierstunden nicht gewachsen, sondern sie wollten immer mehr, hatten also allerlei Forderungen, und sahen nicht, dass diese Art keinen Fortschritt brachte unter den Menschen, sondern die Lichtschar immer wieder spaltete, aber das müsste jedem aufgefallen sein. Solange man die Menschen nicht weckte für die Zusammenkünfte, so verblieben diese in ihrem geistigen engen Umfeld, sobald aber Neues an sie herantrat, so zerfiel ihr selbstgeschaffener Bau der Eitelkeit. So konnte nie ein gesundener Boden geschaffen werden. Wo aber Einzelmenschen in ihren Gaben tatvoll wirkten, dort sah man Fortschritt, es war eine Freude ihr wachsen geistig zu beobachten. Es ist Gottes Wille, dass sanft getrennt wurde zur rechten Zeit, auf dass jeder steht als Einzelmensch mit seinen geliehenen Gaben. Zu gegebener Zeit werde ich Euch wieder rufen, damit Euer Geist wieder erstarkt.
 
Bis dahin lest jeweils morgens aus der Gralsbotschaft 1931, damit Euer Geist erstarkt und so in den Alltag hinausgeht, als ein wahrhafter Streiter für das Licht.
Ich rufe Euch also zu gegebener Stunde; Die Suchenden, die Berufenen, die Jünger, die Ritter und die Apostel, haltet Euch Jederzeit bereit für den geistigen Zusammenschluss, das Licht duldet aber keine Verspätung und keine persönliche Verschiebung mehr.
 
Ein Neugesetz; Das ist das Neugesetz das nun in der Schöpfung nach dem Heiligen Willen schwingt; es duldet nur noch das NEHMEN wenn vorher schon gegeben wurde.
 
Viele Grüsse
IMANUEL Markus

 

 

Bald kommen die Gewalten auch zu uns!

 

"Der Gesandte löste das Weltgeschehen aus in die hintersten Ecken der Erde, seinem Strahle entgeht nichts, es kommt alles Üble und Falsche ans Licht, die tobenden Gewalten gehen einher, täglich könnt Ihr jetzt auf youtube die Gewalten der Katastrophen sehen Weltweit, und die Schreie der Notleidenden hören. Gebt Ihnen Euer Mitgefühl in ihrem Leiden.

 

Wachet und Betet, dass es bei Euch nur an die Grenze kommt!"


 

Die neue Erde im März 2023

 

Von Imanuel Markus

 

 

Es geht nur noch Monde bis die neue Erde erstrahlt im neuen Kleide. Gewaschen gereinigt von allem selbstsüchtigen Falschen der Menschen, durch die Arbeit der millionen Helfer der Wesenhaften, nach der grossen Reinigung erstrahlt dann endlich die Erde neu!

 

Sie hebt an auf eine höhere lichtere Bahn im All, der sie seit Anbeginn zugehört. Wirft ab die lauen Erdenmenschen, die zu schwer geworden sind, durch das grosszüchten des Vorderhirnes seines Verstandes Zentrum, der sich unterwarf allem irdisch materiellen, nie die Zeit nahmen für die Herrlichkeit und erhabenheit Gottes.

 

So täuschten sie sich ein Leben vor nur im Verstand, und schufen ihm eine Krone, die jetzt zu schwer geworden ist, anstatt sich des Schöpfers, seiner Schöpfung zu erinnern, schufen sie sich selbst einen Thron, der jetzt jäh in sich zusammenstürzen muss, denn es ist Reinigungszeit!

 

Hätte der Mensch sich angestrengt für geistiges Erwachen, die Seele aufschwingen im Ahnen zu der Überzeugung, dass Gott ist, seine Kraft sofort empfangend für eigenen Fortschritt in seiner Entwickelung, dieser Mensch müsste wahrlich nicht verloren gehen, sondern allein die Kraft Gottes würde ihn führen dem Lichte zu auf der Erde.

 

Die Menschen liebten das Dunkel mehr als das Licht und werden am Aufbau auf der neuen Erde nicht dabei sein können, durch Lauheit und Faulheit unfähig geworden noch reines zu Empfinden, werden sie alle abfallen, sie kommen später wieder hinzu, wenn sie einsichtig geworden sind und sich geändert haben im Jenseits.

 

Es erwartet die neue Erde die neugewordenen Menschen. In Liebe zueinander beginnt der neue Aufbau, in Treue und in der Pflicht steht der Erdenmensch, demütig nur noch dem Gotteswillen gehorchend, folgend stark in dem, was ihn ganz ausmacht in seinen Fähigkeiten, schafft er endlich den langersehnten Aufbau, an der Seite der vielen Wesenhaften Helfer ist er ein starkes Glied in der Helferkette.

 

Es erstehen Häuser mit schönen Gärten, Tempel der Schulen, und lichtstrahlende Tempel der Herrlichkeit Gottes. Parkanlagen, Blumengärten, lebendige Wasserspiele, Schulen für Erwachsene, Wissen der Schöpfung, die Weisheit Gottes lehrend.

 

Frauen lehren das bewusste Empfangen höherer Geistwesen.

Männer lehren reines bewusstes Handeln das zum Sieg führt, geleitet von den geistigen Führern.

 

So stehen die ersten Menschen einer grossen Herausforderung gegenüber im Aufbau der neuen Erde. Der Mensch hört wieder auf seine innere Stimme, dabei schwingt er augenblicklich im gesetzmässigen Ablauf der Schöpfungsgesetze, die er dankend annimmt und auch befolgt, denn er sieht nur noch aufblühende Freude seiner Anstrengungen. Niemals wird sich wieder Dunkles einschleichen und die Menschen verführen, dafür sorgt die Reinigung im Zwischenreich, wo die Vorderhirne gereinigt wurden, sie sind nun ganz Neutral und haben keine Altlasten mehr von früheren Leben auf der alten Erde.

 

Die Vorderhirne sind Neugeworden und können jetzt sogar empfinden, durch diese Reinheit, wird sich der Mensch, in jedem eigenen Entschluss, gleichzeitig in der Gegenwart befinden, im lange ersehnten IST Zustand bewegen. Es ist ein Mysterium für Menschenhirn das heute zu begreifen, nur soviel will ich sagen, im Zwischenreich kamen viele lichte Helfer, und reinigten die Gehirne der Erdenmenschen, nur für die, die auf dem Weg sind auf die neue Erde.

 

Ohne diese Einwirkung lichter Geister, würde die Menschheit auf der neuen Erde wieder innert weniger Monate in das alte Muster der Gewohnheit versinken, so aber ist die Voraussetzung gegeben, einen sauber und reinen Verstand zu gebrauchen, für die bevorstehende Bewährung des Friedensreiches auf der neuen Erde.

 

 

Nach und nach wächst die neue Gemeinschaft im Gral auf Erden. Die kleinen Wesenhaften und die Riesen freuen sich an den Menschen und sind emsig in der Arbeit in vielen Dingen und Sachen auch vorausdenkend behilflich.

 

Auch viele Edelsteine und Gold werden geborgen durch die kleinen Wesenhaften der Erde. Bearbeitet wird das Gold und die leuchtenden Edelsteine für die Tempel der Schulen und vorallem für die sieben Pyramiden und den grossen Tempel zu Ehren Gottes. Bald wird es nach zwei Jahren die erste grosse Feier geben im grossen Tempel helldurchflutend ist sein Licht.

 

Oft, je nach Sonneneinstrahlung wechseln die Farben und Töne in dem 3000 Menschen platz haben werden zur Feier. Diener stehen an der Pforte und Diener stehen ganz vorne in Demut, der hohen Gnade wissend ihres hohen Amtes, für ein neues Menschentum wirkend zur Ehre Gottes allein.

 

Segen und Frieden ruhet in den heiligen Hallen im Tempel Gottes. Eine grosse Öffnung in der Mitte des Raumes lässt das Goldenlicht der neuen Sonne herein strahlen auf die Lapislazuli glänzenden Böden, gehalten von hohen Säulen die geschmückt sind, von edelsten Steinen mit kunstvollen Leuchtern. Ein grosser Tisch des HERRN ziert vorne erhöht den Raum mit Lilien und Rosen, das gleichschenklige Kreuz Gottes trohnt herab zu den Menschen, ermahnt diese freudig zum Dienst an den Schöpfer.

Farbe und Ton sind eins und geben ein Echo wie im Himmel, Posaunen ertönen, die Menschen stehen auf und der Leiter des Aufbaues des neuen Menschentumes kommt herein, es ist der Menschensohn IMANUEL, im Gefolge seine Jünger, Ritter und Apostel.

 

Auch Urgeschaffene werden vorbereitet für ihr bald beginnendes Amt für Weiterführung der Leitung auf der Erde. Menschen aller Rassen sind vereint in der Feier.

 

Die Wesenhaften aller Ebenen in der Schöpfung helfen Tatkräftig mit, so können die Menschen fliegen mit freier Energie zu anderen Völkern auf der Erde.

 

Die klaren Quellen behütet Nereide, sie lässt die reinen Wasser vom Berg ins Tal fliessen, zu den Pyramiden und Tempel, den Siedlungen und weiter unten sammelnd in einem See, wo sich die ersten Besucher fremder Völker eingesammelt haben, um an der Feier teilzunehmen im grössten Tempel am Fusse des Berges. Auch dort sind viele Diener an der Pforte um die Fremden Menschen aufzunehmen und sie an ihre Orte zu führen. Es ist eine strenge Ordnung unbedingt, da für die vielen Menschen aus allen Ländern auch eine Organisation stehen muss.

 

GOTT wohnt wieder bei den Menschen!

 

In einigen Jahren kommen tausende auf den Berg an die Feiern. Unten auf dem Plateau bei dem schönen See finden sie sich ein, gestärkt durch reinigende Bäder gehen sie in den hellen Feierkleidern zur Andacht in den grössten Tempel am Fusse des Berges. Gestärkt durch die 21 Tage reinster Freude und Glückes, gehen sie wieder zurück in ihre Heimat, wissend dass sie immer hierher kommen können zum Aufladen ihres Geistes, durch die Schulung und Arbeit in den Gesetzen des Schöpfers.

 

Die freiwilligen Helfer sollen heute schon den Wunsch in sich tragen, mithelfen wollen am Aufbau durch die Fähigkeiten und Gaben zur Aufgabe folgend geführt, nur noch erfüllen in freudiger Demut zum neuen Menschentum hin, es ist wahrlich das Paradies auf Erden entstanden, das Friedensreich der Tausend Jahre hat begonnen, über ihm thronet der Höchste unser Gott.

 

Der Menschensohn leitet den Aufbau, nur ER selbst vermag das zu tun, ER ist auserwählt für dieses hohe Amt. Er ist geführt durch IMANUEL, seiner Urgeistigen Strahlungen mächtig, ganz Eins mit IHM, ewig stehend und ausführend den Willen IMANUEL’S, in ständiger Erfüllung stehend.

Jesus ist in Imanuel vereint schon jetzt und in der Zeit des Friedensreiches. So erfüllt sich auch hier die Vorhersage alter Überlieferungen.

 

Die Jünger kommen, stehen schützend um den Menschensohn weitergebend die Strahlungen an die Berufenen und die Menschen.

 

Von nun an nennt sich der Menschensohn IMANUEL.“

 

Es ersteht aus der grossen Gralsbotschaft von ABDRUSCHIN die neue Kirche, der Gralstempel. Sie ist rein bildlich aufzunehmen, da ein Begriff noch nicht gefunden werden konnte für einen neuen Namen, dessen Arbeit im Dienste Gottes, als ein Gottesdienst, besser formuliert werden könnte als Gralstempel, Gralsreligio, Religio der Liebe und andere.

 

Die Sprache Deutsch hat heute ihren Höhepunkt erreicht und ist die reinste entwickelte Sprache der Erde, sie wird auf der neuen Erde soweit entwickelt und vorgeschritten sein, dass sie noch am ähnlichsten der Deutschen Sprache nahe kommt, obwohl dann nur noch eine einheitliche Sprache aller Völker und Stände herrschen wird.

 

Abschliessend kann gesagt werden, die neue Ordnung in der Anordnung alles Lebens auf der neuen Erde, wird alles was der Erdenmensch heute kennt, so nicht mehr geben.

 

Alle Energie ist ausgeliehen von der grösseren Sonne und vom weiten All. Die Wesenhaften schaffen hier die nötige Brücke für das Begreifen des Geistes. Neue Gralsseelen inkarnieren auf die neue Erde und geben durch ihre Fähigkeiten den nötigen Fortschritt besonders für die Erhaltung der Wohlfahrt in der Gemeinschaft.

 

Nach 200 Jahren geht der Gesandte, an seiner Stelle übernimmt ein dazu vorbereiteter Urgeschaffener die Leitung und das Hüten, alle 100 Jahre wechseln die Urgeschaffenen den Posten.

Wenn die Menschheit dann steht gelernt hat, und richtig zu Gott aufschaut, dann kann der wieder befreite Luzifer nach 1000 Jahren Fesselung, den Menschen nichts mehr antun, er ist befreit nach Gottes geheiss, die Menschen aber wurden reiner und ihr Geist beschützt die Menschen neu vor allem Dunkel, Luzifer wird durch Anziehung gleicher Art von seines Gleichen angezogen auf einen tiefer liegenden Weltenteil als es Ephesus ist. Er wird keinen Menschen mehr verführen können.

 

Helle rosig duftende Tage ziehen auf über die neue Erde! Die Nächte sind nicht mehr dunkel, die Winter sind nicht mehr mit Kälte überzogen, ein gleichmässiges Klima für das ganze Jahr, die Regen kommen nur noch in der Nacht, die Nacht ist nicht mehr dunkel wenn der Mensch sich entspannt ausruht, die Himmel sind näher, es ist als würde Farbe und Ton eins sein in den blauen Himmeln.

 

Die Erwachsenen gehen wieder täglich einen halben Tag in die Schule. Die Wesenhaften bauen nach Anweisung und Ideen der Menschen die Häuser und Gärten. Die Menschheit hat es geschafft, es ist wie ein geschaffenes Abbild aus dem Paradiese. Die neue Erde und mit ihr, die Menschen strahlen wieder, sie sind mit Gott eng verbunden seinen Gesetzen, das gibt den Frieden und das Glück, es geht diese Kraft auf alle Menschen über. Die Gemeinschaft erstarkt und ist im Einklang schaffend nur noch im Willen des Höchsten tätig.

 

Der Menschensohn IMANUEL besucht regelmässig die Menschen in ihren verschiedenen Stände und Kasten bei ihrer Arbeit. Es gibt an hohen Feiern zur Ehre Gottes, an denen Tausende Menschen teilnehmen dürfen, Segnungen und Versiegelungen, an denen auch Jünger zu Apostel und Urgeschaffene Diener des Höchsten gerufen auserwählt werden, dem Eid Gottes des Allmächtigen beitreten und neu Versiegelt werden im neuen Bund im Grale.

 

Bereitet Euch nun alle heute vor, jeder da, wo er steht mit aller seiner Kraft des Geistes. Nimmt sich zurück aus den irdisch materiellen Dingen und ist nur noch rein Geistigem zugewendet, vergeistigt muss sein Tun und Handeln heute sein, will der Mensch in das Friedensreich eintreten.

 

Der Menschensohn ist einsam auf dem Berg und erwartet die Suchenden für die Versiegelung im Namen Gottes.

 

So wünsche ich Euch, kommt gut an auf der neuen Erde. Seht die Zeichen am Himmel, sie führen Euch durch alle Umwälzungen hindurch die jetzt kommen müssen.

 

Wer jetzt nicht Glauben will, der muss fühlen im Erleben.“

 

Der rote Ritter

 

der rechte Arm IMANUEL

 

Imanuel Markus

 


 

Vollmond 7. März 2023

 

"Wenn die Menschheit erschüttert zu Euch kommt"

 

Ogust ein Diener des Höchsten spricht.

 

von Imanuel Markus

 

 

Ogust ein Diener des Höchsten spricht.

 

Heute bin ich auf dem Vollmond und sage Euch diese Worte an die Männer der Erde. Seht Euch nicht mehr als den Mittelpunkt, wie Ihr es über Jahrtausende getan habt und Euch stehts bekämpftet und des Weibes nicht achtetet. Ihr seid ohne die rechte Frau an Eurer Seite nichts, denn nur Zwei in gleicher geistiger Schwingung der Liebe vermögen noch heute, die Gesetzmässigkeit des erhöten Schöpfungsdruckes auch wahrzunehmen der im All herrscht.

 

Ihr standet immer ausserhalb des Alls, ohne das Wissen darin aufzunehmen, verpufftet Ihr die grossen Euch geschenkten Kräfte. Die Kräfte, auf denen Ihr das wahre Menschentum aufbauen solltet zur Ehre Eures Schöpfers des Allmächtigen Gottes. Aber Ihr ginget Irrwege und seid heute weit entfernt, ohne die Hilfe aus dem Licht anzunehmen, seid Ihr nur noch eine armselige Kreatur auf der Erde. Ihr erfreut Euch nur noch an den irdisch materiellen Errungenschaften. Vor dem Licht aber und vor der Geistigen Welt, ist das nichts.

 

Ihr Männer der Erde wisst nicht mehr, wie geistiges Streitet!

 

Gegen das Aufbegehren des Dunkels und des wuchernden Dornengestrüppes der dunklen Gedanken, habt Ihr keine Waffen mehr. Wollt Ihr aber jetzt nicht erwachen und zur Tat schreiten im Ernste eines reinen Streiters, dann seid Ihr und mit Euch die Erde verloren.

Denn bedenket, dass Ihr, die Alten die Erde retten sollt, aufbauen sollt ganz nach den reinen Gedanken der Frau, des noch edlen Weibes. Aufgetragen, der im Lichte stehenden Frau, empfangen vom Licht selbst, sollt Ihr Männer nun diese Gedanken und in Worte geformten Botschaften aufnehmen und in der Tat, die rechte Formung geben, durch Euer neues reines frohes Wollen. Die Frau steht bereit in Ihren Gaben, diese Impulse von Oben wahrzunehmen, demütig geöffnet dieser neuen Kraft, die der Mann im natürlichen Empfangen im Gehirn, diese Botschaften augenblicklich in das irdische Handeln formen wird, zum geistigen Wohle des neuen Menschen.

 

Handeln beide richtig und erbeten die Kraft für jeden Entschluss im Handeln zuerst vom Licht, dann erstrahlt bald eine neue Erde und mit ihr eine neue Menschheit. Versagt Ihr aber, indem Ihr wieder Euren Willen vor den, des Schöpfers stellt, ist der Langmut Gottes zu Ende und Ihr stürzt mit der Erde in Tiefen, die nur noch Qualen kennt.

 

Denn, wenn Ihr Männer weiter Eure reinen Frauen bremst, bremst Ihr den Fluss der Beschleunigung und das erzeugt einen Überdruck, der sich über der gesammten Schöpfung wie eine Tsunami Welle ergiesst, schaut Ihr aber von nun an zur Frau hoch mit reinen Gedanken, erstrahlt die Frau in ihrer Aufgabe und geht ganz auf darin.

 

Die Wunderblume Gottes auf Erden soll sie sein.”

 

Männer der Erde, Ihr könnt im Gebet die Hilfen vom Schöpfer erflehen, Euch zur Stütze und zum Geleite für all Euer Tun. Werdet reuig und demütig, das ist der Boden für das Empfangen feinster Eingebungen, die dann auch in der Ausführung Gottgewollt sein müssen.

 

Die Frau machte in der Beschleunigung des Lichtes einen grossen Schritt vorwärts in ihrem Innern und bereitete die Form in ihr, für die Aufnahme des Lichts. Ihr Männer müsst nun Wahrhaftig in Euch stehen, wie ein sauber gewaschener Fels im Meer, so müssen Euch die Frauen sehen, neu und stark in der Gegenwart stehen. Nicht Sport, noch eitle Zerstreuung in der Freizeit, Mitbefriedigung der Nachrichten, hilft Euch in die Fähigkeiten hineinzuwachsen die in Euch schlummern, sondern geistiges Erleben, nur noch das Erleben selbst, in Fehlern und Glück hilft Euch, Euch selbst zu erkennen.

 

Nun geht mit anderen Augen und Gedanken auf die edle Frau zu und folgt ihren Anweisungen, denn nur sie kann den Mann aus seinen Fehlern herausführen. Lasst Ihr es zu, dann werdet Ihr stärker an der Seele und Euer Geist vernimmt täglich in der Empfindung, die hehere Frau.

 

Ihr seid die Alten, die auf der Erde jetzt die Verantwortung übernehmen und die Veränderung bereiten müssen.

 

Versagt Ihr stürzet die Welt."

 

 

Von Ogust zum Vollmond 7. März 2023

Empfangen durch Ariel dem geistigen Führer.

 


Nocheinmal muss ich Euch zurufen, so als würdet Ihr mich nicht verstehen.

Die Weisheit  aus ISMAEL

bringt Eure Gaben auf eine höhere Ebene 29.01.2023

 

Wie ich schon sagte an Feiern, es gibt immer Neuigkeiten, und es dreht sich weiter das Rad der Schöpfung.

Das Tor im Urgeistigen zu Patmos wurde geöffnet, und sein höchster Diener erscheint!
ISMAEL; der Reinste unter den Menschengeistern.
ISMAEL gibt in seiner geistigen Anwesenheit den Menschen die Weisheit über alles Begreifen der Gesetze, von Farbe, Ton und Zahl, diese in reinster Schale von oben empfangen und behütet für die Nachschöpfung. Ihr dienten Söhne Ismaels im weisen priesterlichen Geistwalten als erste Hüter in der Nachschöpfung.


ISMAEL gibt uns seine Weisheit, damit wir die geliehene Gabe nützen zum frohen Schaffen. Öffnet Euch deshalb ISMAEL, meldet Euch an, in Eurem Geiste, der Weisheit, sie hebt all Euer Denken und Tun, in GLÜHENDE LEBENDIGKEIT, wo Körper, Seele und Geist wieder Eins sind, ISMAEL erwartet die reine hehere Frau der Erde.

 

Ich weiss, es ist NEU für Euch, aber Ihr musstet doch NEUWERDEN, so die Worte von ABDRUSCHIN, wie soll sonst das neue zu Euch hereinkommen?
Es ist wie ein Heimkommen, der Geist tritt über die Schwelle der blauen Insel der seligen Gärten von Patmos!
Es ist tatsächlich Reingeistiges, was ihr Heute von ISMAEL empfangen könnt. Wenn Ihr diese Weisheit in Euch lebendig werden lässt, dann ist Sehnsucht und Erfüllung eins.


Ihr kommt Nach Hause.
Ich wünsche Euch die geistige Öffnung für dieses hohe Geschehen, das jetzt auf der Erde wallt.


Hochachtungsvoll im Dienst von IMANUEL
IMANUEL Markus

 


 

 

Neues von Imanuel  Markus immer auf dieser Seite: IMANUEL MARKUS.

 

"Ich sage nur was ich von Oben hörte!"

 

 

Achtet darauf, dass es nicht ein ZUSPÄT wird

für Euch.


 

Liebe Freunde von Imanuel!

22.02.2023

 

 

Heute ist der letzte Tag der Drangsal.

 

Wir haben in diesen 40 Tagen, jeder für sich, viel erlebt in der Seele und auch am Körper.

 

Wer diese Zeit richtig genutzt hat, der ist innerlich gereift.

 

Die persönlichen Ringschlüsse in Freude oder in Leid, zeigten uns Einblicke in die Feinstofflichkeit, die geistigen Führer standen uns zur Seite, es waren für jeden Erleuchtungen.

 

Jetzt ist die hohe Zeit die Erkenntnisse, die wir gewonnen haben, nach dem Willen Gottes in die Tat zu bringen.

 

Diese geistige Kraft gibt uns Ansporn für die nächste Feier Ende März.

 

Wir können uns darauf freuen!

Hochachtungsvoll

 

Viele Grüße

 

Imanuel Markus

 

 

 

 

 

Die genauen Daten der Anmeldung für die Feier folgen Anfang März.

 

 


 

Entrückung ll. von Imanuel Markus

18.02.2023 Bayern

 

Ich spreche heute zu Euch, einem zu schwerfälligen Menschen, dessen Geist nicht annähernd das Gesagte von mir aufnehmen kann, während draussen auf anderen Sternen Milliarden, mein Wort leicht und sicher nehmen, denn sie leben in Freiheit ihres Geistes, in freudiger Dankbarkeit, nicht so diese Bewohner der Erde.

Deshalb ist es für mich auch keine grosse Rolle, ob diese Erdenmenschen meinen Worten lauschen und folgen, oder sich dafür verschlossen halten.

 

Ich erfülle mit oder ohne Euch

 

Wie heilendes Öl trifft das Wort die geschundene Seele, wacht auf, besinnt sich wieder auf frühere, leichtere Tage, kehrt um auf neuem Weg, dem heilenden Licht entgegen. Balsam ist das Wort auf die Seele, erquickend das Wort für den Geist, stärkend das Wort für den Körper, so in lichteren, leichteren Reichen. Der Mensch steht und empfängt im Reinen die Worte und sind sofort Tat, befreiende Erlösung ist diese hohe feinere Art für die Seelen.

 

Deshalb ist es um so auffallender hier, dass Ihr nicht erfassen wollt, was Wahrheit wirklich ist, das Wort Euch lebendig sagen will, was Ihr für Kraft erhaltet für die Regsamkeit Eures Geistes. In allen Weltenteilen geht diese Kraft aus dem Wort zuerst in die Handlung, in die Verwendung für die hohen reinen Zwecke im täglichen Leben, nicht so bei den Erdenmenschen, sie wiegeln ab, grübeln nach bis zu geistiger Ermattung, und verurteilen den, der Ihnen das Wort brachte.

 

Verständnislos stehen oft Tausende um Euch aus Weltenteilen, für Euch unbekannt, ziehen sie wieder ab, traurig enttäuscht, da sie von Euch lernen wollen, angezogen von der Kraft des Lichtes. Sie wissen vom Reich der Tausend Jahre, dessen sie kamen, nun müssen sie sehen, dass Erdenmenschen ihren Geist verkümmern liessen. Ihr seht das nicht. Wie Ihr auch die Vorbereitungen für das Tausendjährige Reich nicht sehen wollt, obwohl einige Seher hier sind in der Drangsal, ist ihre Hauptsorge nur auf die Gewalt und Umwälzungen gerichtet, anstatt sich den lichten Vorbereitungen für die neue Erde einzulassen, verpuffen sie die so nötige Kraft, werden zunehmend unglaubwürdig, weil das Dunkel geschickt die Auswirkungen verzögert.

 

Es ist Euch auch nicht mehr bewusst, wie wenig Ihr durch gute Gedanken gelenkt braucht, auf einen Punkt hin, eine grosse Auslösung erschaffen könnt im Weltgeschehen, stattdessen erkühnt Ihr Euch über jedes gesagte Wort das aus meinem Mund zu Euch kommt. Die Masse schläft, und doch ging kein einziges Wort verloren, das Ihr hören konntet durch mich, seid dabei eingeschlafen, einige haben sich gestossen, andere wurden entrückt ihrer ursprünglichen Bahn und konnten Gesunden für den Geist offen sein, sich an der Wunde labend erstarken zum Wahrhaftigen Menschen. Es sind aber nur wenige, traurig mitanzusehen.

 

Aber unter Schrecken und Furcht werden die Menschen vieles fallen lassen, was sie noch bindet an falschen Gedanken, eueren Berufungen voranzusetzen pflegten.

 

Dann kommt der fatale Sturz, der nicht aufzuhalten ist, er müsste mit Anwendung seiner ganzen Kraft reinen Wollen in die Tat umsetzen, wo er gefehlt hat, gleichviel er als Berufener Jünger oder Ritter und Apostel einst gelobte, steht er nicht recht im Licht, er fällt! Er wird gestossen vom Sockel auf den ich ihn hob, den er nur noch scheinbar inne hat durch eigene Nachlässigkeit, wenn er sich nicht mit ihm in solcher Art verbunden, dass er nun eines mit ihm wurde, durch ein Gewebe geistiger, sowie auch wesenhafter, dazu feinstofflicher Fäden, welche sich in dieser Zeit bilden müssen durch die Kräfte einer unverrückbaren, dauernden Einstellung auf jenes hohe Ziel, das jede der Berufungen als Höchstes in sich trägt.

 

Ich erfüllte was auf Patmos beschlossen ward.

 

Das Wollen aber, die Bereitschaft, die sich seitwärts drängen bei Stunden irdischer Freuden durch Alltagsdinge und Gewohnheiten, auch für nur eine halbe Stunde, hat nicht Kraft genug die Fäden zu erzeugen und zu festigen. Vor allem auf die, die sich nur auf Andere einstellten, ihr ganzes Rätseln und Prüfen, Schwätzen, zu Gerichte sitzen, seine eigene Prüfung der Gedanken vernachlässigt, werden versagen und ausgespiehen vom Born des Lichtes. Das Heiligste aber, was ihnen zukommen sollte, treten sie schnell einmal mit Füssen, denen gegenüber, die in einfacheren Wegen im Berufensein unterwegs sind, verachten sie und werden zu Gegnern niedriger Gedankenspielerei, dabei bleibt niemand verschont, der sich nicht auf ihre Seite gesellt, um so ihrer Abtrünnigkeit mit falschem Stolz gerecht zu werden.

 

Ich habe genug Vorträge gemacht, voll mit Warnungen und Ratschlägen. Sie wurden auch gerne angenommen, sogar manchmal beherzigt, und doch, es währte nicht lange, da sie lieber die Fehler bei den Anderen sehen wollten, diese über Dritte gerne auch noch das Wort schlimmstens verbogen, standen sie immer wieder vor mir, sehen nicht, dass sie die Fehler im noch grösseren Ausmasse selbst tragen. Wie soll ich mit diesen Menschen einen Neuaufbau machen, wo doch das Reinste mit Schmutz und Argwohn besudelt schnell Schaden nimmt, und noch dort, wo Gutes keimen will, mit Gift im Wort schnell hinabgezogen wird.

 

Und das alles schauen die Ausserirdischen, die tausenden Menschen auf anderen Planeten, die das heilige Wort in den Händen halten, ihnen das Heiligste ist, weil sie es leben, täglich in ihr Leben einweben, und so im Frieden sind für sich und die Anderen in der Weltengemeinde.

 

Sie werden uns helfen, die Ausserirdischen auf einem leicht höheren Bewusstsein, rein und edel, sie sind uns Freund in der Stunde der grössten Erdennot, wenn der Mensch aufgefordert ist, wegzugehen von der Erde, sind die Sternenfreunde an unsere Seite gerückt, des leichter gewordenen Erdenmenschen, um nach Monaten wiederzukehren auf die neue Erde mit der neuen Sonne.

 

Es wird leicht sein für die, die noch ein Gottvertrauen in der Seele hüten, einen unverrückbaren Glauben an Jesus Christus aufrecht hielten, das Wissen von Imanuel besitzen, sie werden mitgehen durch einen klugen Plan, den die Wesenhaften der Elemente und auch die Geistigen Helfer ausdachten in strenger Folgerichtigkeit, durch die man die Gesetze Gottes sehen kann, denn nichts ist willkürlich aus Menschenhirn Erdachtes, die Hilfen sind über uns und werden einschreiten nach dem Plan Gottes, wenn die Menschen in der grössten Not stecken, es keinen Ausweg mehr nimmt, kann aus dem menschlichen Verschulden falscher Erdenmacht, dann GOTT selbst Fühlung mit seiner Nachschöpfung aufnimmt, befreit die treuen Seelen.

 

Nicht viele werden es sein, eine kleine Schar nur steht bereit, so wie es schon Fräulein Irmingard sagte in Ihren letzten Erdentagen, so wird es sein. Höret auf die Seher und Propheten, sie werden gezwungen jetzt zu künden, nicht vom neuen Virus, der schon unterwegs ist, und die Erdenmenschen 4/5 der Bevölkerung auslöschen wird, sondern sie werden die Menschen warnen und begleiten zu den rettenden Raumschiffen, ohne die, die Menschen verloren sind auf der Erde.

 

Der Komet wird an Grösse schnell gewinnen, das ist das Zeichen am Himmel, wo die Wesenhaften der Elemente die grosse Reinigung beginnen, von allem Falschen der Erdenmacht des Menschen produziert, geschaffen wird zerfallen und in Trümmer gehen. Es kommen dann Tausende in Not und tausende Suchende zu Euch. Der Komet führt sie Euch zu, dahin wo der Helfer ist, in Eurer Mitte. Wehe Ihr verlasst den Menschensohn, das alleine Eure Aufgabe es war, bei Eurem erneuten Kommen, es wird für Euch dann keine Gnade geben, das Weltenrad GOTTES zieht weiter seinen Lauf, bis das grosse Wesenhafte auf die hohe GOTTESKRAFT trifft, dann ist Schluss mit dem menschenselbstsüchtigen Eigenwollen, Gottes Wille herrscht und zwingt dem Menschen seine Gesetze auf.

 

Es wird ein grauenhaftes Erwachen sein, für jede Seele, die sich nicht vorbereitet hat auf diesen auslösenden Punkt, der Eintritt beim Stillstand der Erde, eine Sekunde bleibt die Erde still, dann erscheint das neue Zeitalter das Tausendjährige Reich, nur noch Herrlichkeit auf Geheiss des Willens aus Gott, ist IMANUEL.

 

Dann erkennt der Mensch endlich die Grösse GOTTES in der Schöpfung, die gewaltige Kraft der Elemente, seine millionen Diener geistiger Helfer für die Menschen, erkennt endlich die Rettung als etwas ganz Normales, geht hinauf in das Zwischenreich, in dem die kleine Schar geistig wachsam einen Zusammenschluss zu Ehren Gottes in Andacht feiert, ein Lobgesang zum Allerhöchsten erschallt. Es wogt und wallt. Es wirkt aus das Wesenhafte in seiner grossen Aufgabe und begleitet den Reinigungsprozess der Erde. Der Mensch schaut hinab auf die flammende, schüttelnde, wasserüberschwappende Erde und sieht ein letztes Mal die Menschen die er noch kannte, seine Freunde, die sich von Gott abgewendet, sie sterben einen qualvollen Tod. Es schmerzt jeden, der das sieht, sie waren einmal Freunde.

 

Es beginnt eine lernende Zeit im Zwischenreich, alle sind sehr beschäftigt in ihren Gaben und Fähigkeiten, keiner von ihnen will sich hervortun, geduldig demütig im Lernen, das Vorbereiten für die neue Erde beginnt jetzt.

 

 

Die Früchte des Lichtes werden die Menschen heilen.“ ABDRUSCHIN

 

 

Hochachtungsvoll

 

Imanuel Markus

 

 

 


 

Und immer wieder müssen die gleichen Worte sein!

 

Meine Worte haben die Berufenen erreicht am 14.02.2023, diesmal mit dem Schwert der Gerechtigkeit. Schon einmal erreichte mein Wort die 144 Tausend Berufenen am 10.09.2018. Damals wurden sie in der LIEBE GOTTVATERS noch ein letztes Mal geweckt.

 

Ihr könnt es bei Euch selbst feststellen, dass es so war, wenn Ihr ehrlich wollt, seht Ihr Euer Leben vor dem September 2018 und nach dem September 2018, denn es müsste sich Euer Leben stark verändert haben, wer seine Veränderung nicht sehen will, wird es ignorieren und selbstherrlich weiter seine angestammten Wege gehen, dann ist es um Diesen auch nicht schade, dass er verloren geht, an seine Stelle kommt ein Anderer, und wird erfüllen. So ist es seit ABDRUSCHIN ging, ein Neugesetz für die Berufenen und Auserwählten. Sie werden nun in der Drangsal in Ihre Aufgabe gezwungen, geben sie dem Göttlichendruck nicht nach und werden sie nicht Reuig, so werden sie verworfen werden, nie mehr können sie die Herrlichkeit IMANUEL'S schauen können, sie haben es einfach verbockt.

Bald kommt es verheerend über die Menschheit!

 


 

Vortrag von Imanuel Markus 14. Februar 2023

 

Ein ernstes Wort.

 

 

Der Personenkult um Abdruschin

 

 

Es graut mir vor den Menschen und besonders vor den Berufenen, die sich hineinbegeben, in den Personenkult.

 

Sie tun es in grosser Überzeugung für eine Sache oder einer Anhängerschaft gerecht zu werden. Dabei sehen sie nicht, wie Verheerendes aus diesen niederen Bestrebungen hervorgeht. Sie haben einmal die gesunde Bahn verlassen, und wollen auf ihrem neu eingeschlagenen Weg nicht mehr enttäuscht werden, aber da täuschen sie sich schon wieder, weil sie auf der angestammten guten Bahn, selbst die Veranlassung gaben, dass sie wieder enttäuscht wurden. Immer ist es der Mensch selbst, der durch eigenen Entschluss den Weg wählte, der diesen Berufenen in die Enttäuschung führte.

 

Es war immer ein klarer Grund, der den so Gestrauchelten veranlasste von der guten Bahn abzukommen. Es war immer Eigendünkel, das sich über dem, ja guten Menschen eine neue Veränderung wünschte, um so sich zu entfernen und seinen eigenen Weg einzuschlagen, der ihm die Enttäuschung aufdrückte und mit der er sich zufrieden gab, ja dachte, damit gut zu leben sei. Die daraus wachsende Unzufriedenheit ist nur verständlich, weil er etwas verloren hat, das ihm vorher lieb gewesen ist.

 

Wir kommen nun zum Personenkult. Dabei ist ein dunkles Kapitel aufzuschlagen, gerade von denen, die nahe standen dem heiligen Wort. Es ist der Überbringer der Gralsbotschaft ABDRUSCHIN, dem der Mensch heute mit falscher Einstellung in träger Hingabe huldigt und einen Personenkult erstehen lassen will. Durch Enttäuschung hat sich der Mensch dahin bewegt, eigentlich nicht bewegt, denn Bewegung setzt immer ein eigenes Prüfen im Geiste voraus, das aber vermögen sie nicht mehr. Sie sind alle im eigenen Stolz getroffen durch Ihre Unzulänglichkeit das wahre Lichte vom Dunkel seiner List zu unterscheiden.

 

So stehen sie nun da, unwissend einer Scheinbewegung folgend, dem Schaden zuzufügen, der ihnen, vor der Enttäuschung noch Alles war, alles Leben gab. Sich in seinem Schatten sonnen konnten, den der Meister ihnen gnädig immer bot, so sind sie seine Schüler. Dann aber kam eigene Unzufriedenheit, die erhob sich über den Meister, den sie einmal liebten, bauten einen eigenen Bau auf, und sie gingen nach kurzer Zeit von ihm weg, im Eigensinn, ohne auch nur annähernd die weitere Kraft zu erhalten, die sie von Anbeginn durch den Meister erhielten. Nahmen sich einen anderen Meister, der ihren bequemen Vorstellungen entsprach. Es ging nicht lange, so fanden sich weitere Anhänger ein, die dem gleichen Personenkult anhängen.

 

Das Grauen kommt mir, wenn ich die Seelen derer sehe, die mit verbogenem Ernste einen Personenkult über ABDRUSCHIN erstellen. Könnten sie sehen, was sie damit feinstofflich in die Welt setzen, sie würden sofort davon ablassen, denn sie sähen eindrücklich ihr Verschulden.

 

Abdruschin ist nicht mehr hier, und doch wollen sie IHN ganz für ihre Ansprüche auf die niedere Erde holen, mit welchem Recht? Mit dem Recht, dass der auserwählte Menschensohn Imanuel Markus, nicht Ihren persönlichen Ansprüchen genüge? Dass Imanuel Markus nicht die Strahlung von ABDRUSCHIN besitzt?

 

ABDRUSCHIN ist mit PARZIVAL verbunden und wirkt in seiner Ausstrahlung. Er lebt auf der vierten Stufe der Urschöpfung auf der Insel der Gerechtigkeit, ist Urgeistiger Abstammung. Der auserwählte Menschensohn Imanuel Markus wurde in sein Amt hineingestellt, mit hohen Gaben verliehen und einer grossen Portion Urgeistigen Strahlungen beschenkt, damit er das grosse Erbe von Oskar Ernst Bernhardt antreten konnte und weiterführt.

 

Wer hier noch beschränkt ist im Begreifen, dem wird dieses Mysterium für Menschenhirn unfassbar, nie begreifen können. Der Mensch muss sich einfach fügen der Tatsache, dass es so ist, und nicht anders sein kann. ABDRUSCHIN ist in Erdennähe, aber nur feinstofflich wallt ER für diejenigen, die noch reinen Herzens sind, nicht aber für die, die aus seinem Werk einen Personenkult machen, nur damit es ihnen einfacher und bequemer erscheint für ihr weiteres Leben.

 

Es wird ein grauenhaftes Erleben werden, wenn diese dann die Erde verlassen müssen, im Jenseits aufwachen, inhaltslos geworden durch blindes Gehorchen, der unreinen Stimmen folgend, stehen sie nun am Abgrund. Was für ein Erwachen. Seht Ihr jetzt was Euch blüht, was ihr herangezüchtet habt, alleine durch Besserwissenwollen und Selbstherrlichkeit grossgezüchtet, und es folgten Euch Hunderte ja sogar bei einigen Tausende in die von Euch geschaffene Irre.

 

Ihr wisst nicht einmal was ihr anstellt durch Eure kindische Enttäuschung, seid selbstherrlich, trotzig in allem Tun, den Menschensohn nicht anzunehmen, der für Euch das Tor und die Freude ist, ihr habt es selbst erlebt in der Seele, ginget bei IHM ein und aus, erlebtet hohe Feiern 2022, und durch den Gnadenakt GOTTES wurdet Ihr sogar auserwählt für den Dienst im Lichte, dem Dienst im Heiligen Grale, dem höchsten Dienst überhaupt auf der Erde für einen Erdenmenschen.

 

All das habt Ihr vergessen, und schmückt Euch trotzdem mit Lorbeeren der vergangenen guten Tage und hohen Feiern, wo Ihr doch nichts dazu beigetragen habt, sondern immer nur genommen, ja sogar gewinnen konntet, wenn Euch Imanuel Markus rief. Was seid Ihr für Heuchler?

 

Was glaubt Ihr macht das Licht mit Euch Abtrünnigen, die heuchlerisch nun Abdruschin aufsuchen in jeder ihr zu verfügbaren Art. ER soll Euch helfen aus dieser Situation heraus zu kommen, ich kann nur sagen, Euch wird nicht mehr geholfen werden, weil Ihr nicht wirklich die Hilfen seht, die man Euch liebevoll anbietet, kommt es zu noch verstärkterer Enttäuschung, bis daraus Wut und Gewalt im Zorn ersteht gegen den, der Euch die Hand reichte.

 

So seid Ihr Menschen, und werdet Euch wohl nie ändern. Seht Ihr nicht meine Handschrift, seht ihr immer noch nicht meine Werke, meine Liebe und Gerechtigkeit für alle Menschen, meine Worte, die in hoher Schwingung Eure Seele erreichen will, damit sie nicht verloren gehen kann. Aber Ihr habt immer wieder Forderungen an den Bringer seiner Botschaft, wie damals schon bei Abdruschin, es sind auch wieder die gleichen Widersacher am Werke den Menschensohn zu schwächen oder ihn zu beschmutzen, nur besitzt diesmal der Menschensohn in sich noch dauerhaft PARZIVAL, um die Feinde in die Flucht zu schlagen, oder sie mit dem heiligen Schwert zu vernichten.

 

Die Wenigen aber, die noch Anstand und Edelmut haben, ihnen soll gesagt werden, ihnen reiche ich ein letztes Mal meine Hand, ihnen soll nach ihrem leichtsinnigen Fehler der Untreue, durch gesunde Reue der Erkenntnis geholfen sein.

 

Sie kommen aus dem dunklen Tunnel der schwangeren Versuchung heraus, gestärkt mit Mut und Entschlossenheit, Treu und Wahr nur noch IHM IMANUEL zu dienen.

 

Das Treuegelöbnis steigt nocheinmal hoch, stärkt den so Genesenden im Geiste, im wahren Bewusstsein, und aus ihm erstarkt der Wahrhaftige Mensch, die Wunderblume Mensch, wie er vorgesehen ist von Gott dem Allmächtigen, unserem Vater.

 

So ist der Mensch stehts seines Geistes Schmied, durch Unsachlichkeit und Leichtsinnigkeit aber verliert der so gedrängte und gezwungene Mensch noch alles, was ihn einmal ausmachte als einfache Seele, er ist verloren. Der Baum des Verstandes, der zu hoch thronte, wird ihn abschütteln, auf den Boden werfen, der Natürlichkeit zurück. Und dann besinne Dich Mensch ein letztes Mal, wenn es nicht für Dich schon zu spät ist. Deine kleine menschliche Macht, sie ist dann so klein, dass der Mensch ob der Grösse GOTTES am liebsten im Boden versinken würde.

 

Ich kann Euch nur sagen, wacht auf im letzten Augenblicke, geht die Wegstrecke zurück, die Ihr im falschen Gutdünken genommen habt, stellt die Weiche um, nehmt den rechten Weg. Die Hilfen erhaltet Ihr, sobald der Mensch in seinem Mut steht, kommen die schon bereitstehenden Hilfen, ihn auf der neuen Wegstrecke zu begleiten und sieht endlich das ersehnte Ziel.

 

Wenn nach einer Weile, er dann zurück blickt, wird er es nicht begreifen können, dass er falsche Wege ging, der neue Weg aber, macht in leicht und unbeschwert für das weitere Leben. Er ist nun nicht mehr alleine, die geistigen Helfer machen ihn wieder aufmerksam bei jedem Schritt, den er bewusst nun im Licht geht. Alle Angriffe des Dunkelslist wehrt er ab, er ist gestärkt im Geiste hervorgekommen und weiss um seine hohe Aufgabe, für die er nur noch leben will.

 

Wahrhaftigkeit formt umhüllend diesen erstarkten Menschengeist, und der Wille GOTTES erfreut sich an ihm, er ist nicht mehr alleine, er steht jetzt bewusst im Leben, gibt da, wo er immer kann, nimmt erst, wenn er zuerst gegeben hat. Er ist nun ein Wahrhaftiger unter den Erdenmenschen, so steht er in seiner Berufung und wird jeden Augenblick auserwählt vom Willen Gottvaters, seinem Sohn IMANUEL.

 

Also steh bereit Mensch und erfasse Deine Aufgabe zum geistigen Wohl für das neue Menschentum auf der Erde.

 

 

AMEN

 

Imanuel Markus

 

 

 


 

"Achtet darauf, ob Ihr mir harmonisch,

Euch empfinden könnt!

 

Das ist das Einzige, in dem er messen kann,

ob er recht in seiner Berufung steht."

 

von IMANUEL Markus

 

Letzte Mahnung:

Empfindet Ihr mich nicht,

so steht Ihr auch nicht bei mir und damit auch nicht im Licht.

Eure Berufung kann somit

nicht Früchte tragen.

Ihr gleicht toten Puppen,

die fremdgesteuert noch

glauben das rechte zu tun,

währenddessen Ihr im Sturze

Euch an Abdruschin klammert

und glaubt immer noch Verbindung

zu halten.

Ich sage aber Euch, so Ihr Euch nicht ehrlich müht, das gegebene von Imanuel Markus anzunehmen, seid Ihr alle verloren, denn Ihr selbst habt Euch ja entfernt, nicht aber IMANUEL Markus von Euch.


 

Lieber Imanuel Markus Menschensohn,

 

vielen vielen Dank für diesen unglaublich großartigen Text . Allein schon der spirituellen Tiefgang Ihrer Worte löst beim Zuhörenden von Anfang an die entsprechende geistige Neugierde aus, wenn er bereit ist, sich darauf einlassen zu wollen oder zu können.
Das Niveau der Schwingung ihrer gewählten Worte
und die Satzkonstruktion selbst zeigen mir, einem einfachen Gralsbotschaftsleser, dass der
Strahlungsvorgang aus Imanuel zum Menschensohn vollständig abgeschlossen sein muss. Ein für mich zweifelsfreier Beweis dafür, dass Sie Imanuel Markus der wirkliche und einzige Menschensohn sind.
Was für ein Triumph des Lichts an seine Schöpfung! Es erfüllt sich.
Dies soll keine Lobhudelei oder Schöntuerei an Sie sein, sondern das ist, was ich gerade empfinde, wenn ich mir diesen, Ihren Text zu Gemüte führe.
Die Grenzen der Eigenschwingung der Gralsbotschaft und der von Ihnen seit diesem Jahr zu Papier gebrachten Worte verschwimmen immer mehr. Es liest sich alles wie aus einem Guss. Ein weiterer Beweis, dass Sie der Menschensohn sind. Sie stehen in voller Kraft der Anbindung an IMANUEL.
Danke.

Eigentlich unfassbar, dass ich Zeitzeuge vom Menschensohn sein darf. Was für eine Gnade!
Originaltext eines Lesers meiner Vorträge.

 


 

Die Menschen sind wieder in der Starre!
Die Menschheit ist wieder in ihr altes Tun zurückgesunken, die Menschen haben wieder ihr ALTES LEBEN zurück!
Die hoch gepriesenen Berufenen haben versagt, -- sollten sie alle nicht das LICHT GOTTES halten auf der Erde?  - - Damit Auslösungen endlich geschehen, -- Stattdessen erobert das Dunkel wieder seine Macht. Das ist das heutige Bild. Wo seid Ihr Berufenen die gelobten IHM beizustehen, damit die Strahlungen überall auftreffen, wo noch verborgen Dunkles brütet, und endlich durch den Druck zusammenfallen muss! Ja muss!
So ist es GOTTES WILLE.
Ihr Imanuel Markus

 


 

40 Tage Drangsal 31.01.2023

 

Die 40 Tage Drangsal entspricht den 40 Tagen von Jesus in der Wüste.


Jesus findet in dieser Zeit seine Seelenaufgabe,
seine Bestimmung, die seine Berufung ist.


In dieser Zeit kommt das Dunkel der Versuchung,
er wehrt bewußt ab,
mit jedem Schwertschlage,

den er aus seinem Wollen tat,

wurde er leichter,

lichter
siegt
steigt empor,
er sieht die Erfüllung seiner Bestimmung.
______________
Wir stehen heute in der Mitte dieser Drangsal.
Wir können geläutert werden, wie Jesus,
oder wir verschließen uns dem Licht und werden den bösartigen Angriffen ausgesetzt.
Es geht darum seine eigene geistige Aufgabe zu finden, darin bestimmt stehen,
welche die Berufung bringt,
einer Erleuchtung gleich,
die auch gleichzeitig seinem Ringschluss dient.


Wer darin eine Unterstützung braucht, dem biete ich gerne eine intensive Beratung an,
um die eigene Aufgabe klar zu erkennen,
so machen Sie die richtigen Schritte in eine glorreiche Zukunft.
Der Ort ist Nähe Lindenberg/ Allgäu.
Die Beratung ist nicht unentgeltlich. Es wird ein gebührender Ausgleich erhoben.
Hochachtungsvoll
Imanuel Markus

 

Von IMANUEL Markus

 


 

Die Weisheit aus ISMAEL,

bringt Eure Gaben auf eine höhere Ebene, wenn Ihr es wollt!

 

29.01.2023 Bad Diezlings.

 

 

Wie ich schon an Feiern sagte, es gibt laufend Neuigkeiten im Geistigen,

es dreht sich weiter immer schneller das Rad der Schöpfung GOTTES.


Das Tor im Urgeistigen zu Patmos wurde geöffnet, und sein höchster Diener erscheint.
ISMAEL; der Reinste unter den Menschengeistern.
ISMAEL gibt in seiner geistigen Anwesenheit den Menschen die Weisheit über alles Begreifen der Gesetze,

von Farbe, Ton und Zahl, diese in reinster Schale von oben empfangen und behütet für die Nachschöpfung.
Ihr dienten Söhne Ismaels im weisen priesterlichen Geistwalten als erste Hüter in der Nachschöpfung.
ISMAEL gibt uns seine Weisheit, damit wir die geliehene Gabe nützen zum frohen Schaffen.
Öffnet Euch deshalb ISMAEL, der Weisheit! 

 

Sie hebt all Euer Denken und Tun, in GLÜHENDE LEBENDIGKEIT,
wo Körper, Seele und Geist wieder Eins sind.


Es ist wie ein Heimkommen, der Geist tritt über die Schwelle der blauen Insel der seligen Gärten von Patmos!
Es ist tatsächlich Rein Geistiges, was ihr Heute von ISMAEL empfangen könnt.
Wenn Ihr diese Weisheit in Euch lebendig werden lässt,
dann ist Sehnsucht und Erfüllung eins. Ihr kommt Nach Hause.


Ich wünsche Euch die geistige Öffnung für dieses hohe Geschehen, das jetzt auf der Erde wallt.


Hochachtungsvoll im Dienst IMANUELS
IMANUEL Markus

 

 


 

ZUR GRABTAFEL VON ABDRUSCHIN FÜR DIE HEUTIGE ZEIT.

Wenn ich sage; Die Grabtafel sprich vom Araberfürsten ABDRUSCHIN vor 3500 Jahren, dann könnt Ihr es nachsehen und Ihr glaubt mir.

Wenn ich weiter sage; Die Grabtafel spricht auch von JESUS und seinem schweren Weg vor 2000 Jahren, dann glaubt ihr mir auch.

Wenn ich noch weiter sage; Die Grabtafel spricht auch vom wiederholten Kommen von ABDRUSCHIN in Oskar Ernst Bernhardt als Menschensohn, dann glaubt Ihr mir das auch.

Wenn ich aber noch weiter Euch sage; Die Grabtafel spricht sogar von Heute, was die Menschheit erwartet an Seuchen, Terror, Krieg, Drangsal, dann bekommt Ihr schon viel Mühe mir zu glauben, denn Ihr habt verlernt richtig hinzuschauen, was Euch nun alles Treffen wird.

 

Seit 29.12.2022 ist diese Grabtafel von ABDRUSCHIN für die heutigen Menschen lebendig geworden, für jeden ernsthaft Suchenden eine Stütze, was nun schreckliches die Erdenmenschen ereilen wird. Es geht nun sehr schnell, also haltet Euch an die letzten Zeichen aus der Grabtafel von ABDRUSCHIN gezeichnet von Nesometh.

KRIEG ist nicht immer gemeint, dass Bomben die Menschen treffen werden, sondern wir mussten uns belehren lassen, dass der Krieg im INNERN des Menschen lautstark als Feind zu den Menschen gelangte, das ist der Krieg zur Zeit in den Menschen, am 27.01.2023. Wer diesen Krieg in Gedanken und Worten selbst an seinem eigenen Körper erlebt hat, von den sogenannt guten Menschen ausgegangen, den graut es nur noch vor diesen sich selbst als ehrenwert, auszeichnenden Menschen.

 

Von IMANUEL Markus

 

Der Mensch lebt was er ist!

Nicht mehr was er will!

Es ist ein NEU GESETZ.

 


 

Die 40 Tage Drangsal!

 

Am  13. - 16. Januar2023

ist die grosse Sichtung!

 

Das Dunkel muss für das LICHT arbeiten.

 

Es dauert bis am 22. Februar 2023.

 

Zum Vortrag - Video 19.01.2023:

40 Tage Drangsal - Luzifers Trabannten 

Ihr IMANUEL  Markus

 

 

 


 

"Das Fest des Strahlenden Sternes"

29. Dezember 2022

 

Raum Bayern.

 

 22.12.2022 Der Deutsche Geist steht im Ringschluss von JESUS CHRISTUS GOLGATHA - JUDA, es wird die Drangsal ab mitte Januar 2023 folgen. Was am 29.12.2022 geschehen muss, das steht weit über Menschen Begreifen, es ist der Grosse Ringschluss, die die allumfassende Reinigung auf der Erde auslösen wird. Es graut mir, denn ich sehe Eure Verfehlungen und Eure Beschränktheit, wirklich Geistiges aufzunehmen.

 

Die Bundeslade, die Gesetze Gottes, Die Prophezeiung beginnt zu lebendiger Auswirkung, gewaltig brutal ist die jetzt einsetzende Drangsal, es ergreift alle Menschen auf der Erde, alles muss im gewaltigen Druck ans Licht, auch die Grabtafel von ABD RU SCHIN FÜRST VON Arabien vor 3500 Jahren, kommt aus dem Sand ans Licht.

 

Niemand kann sich vor dem GOTTES LICHT verstecken, es beginnt!

 

Wehe Menschheit, wie hast Du Dich frefelhaft gegen GOTT gestellt, nun hole Deinen Lohn für Dein schändliches Tun.

 

Wer aber gegen IMANUEL dem Himmlichen Sohn spottet, der hat sein Leben verwirkt.

 

Ich bins, sein Diener hier in Bayern. Die Propheten hatten recht! ER kommt aus Bayern.

IMANUEL  Markus

Bayern

 


 

An die Jünger und Goldenberufenen:


Achtet darauf, ob Ihr mit mir harmonisch, Euch empfinden könnt.


Das ist das Einzige, in dem er messen kann, ob er recht in seiner Berufung steht.

IMANUEL  Markus

 

 


 

DER MENSCHENSOHN 11.2022
Der Menschensohn bekommt bald die hohen letzten lichten Strahlungen. Ihr vernehmt im Ahnen, dass die Strahlungen schon in Ihm sind, das stimmt, ein Teil ist schon in Imanuel Markus. Nur jetzt 12.2022 muss die volle Lichtkraft GOTTES geführt vom Gottessohn IMANUEL nun ganz und vollkommen in den Geist von Markus gesenkt werden. - Es ist die Zeit herbeigekommen, wo der Komet die Suchenden aufwecken wird ein letztes Mal, in vier Wochen müssen alle stehen.
Vorher aber, - wird ein jeder Jünger wachgerüttelt und sein irdisches Gefängnis ausgebrannt, nur so kann ein Jünger auch ein wahrhafter Diener des Höchsten werden. - Ich sagte schon; Ihr Jünger und Berufenen Ihr habet nur noch 4 Wochen Zeit, dann müsst Ihr stehen neben dem Menschensohn!
Der Auserwählte bekommt tausendfache Kraft, die 144000 Berufenen sind nicht da, viele haben wieder versagt, obwohl sie in der Liebe und der Zuversicht des Menschensohnes, zusammen gekommen waren durch das ganze Jahr 2021-2022, gingen viele wieder zurück in Ihr Eigendünkel des schweren Karma, die Hand aber zur erneuten Hilfe von IMANUEL ist heute zurückgezogen worden. - Die Abtrünnigen, sie gehen alle in die Zersetzung, wie schon Abdruschin davor oft warnte, haben die Jünger nicht auf seine Worte gehört und sind unwert geworden für eine nochmalige Hilfeleistung aus dem Licht. Warum kann ich das sagen?
Weil ich ganz im Strahungsgeschehen stehe, voll und ganz, und ich werde die reinen Seelen herausführen an das Licht GOTTVATERS, sie aber sind im Vertrauen und in der Sehnsucht und blicken zum Himmel hoch, ein Ahnen der Grösse Gottes kommt über sie und sie sind befreit von allem Übel dieser dunklen Menschheit. Ihnen wird in der Stunde geholfen sein.
Dann tritt der Menschensohn unter sie, sie sehen das helle Kreuz aus IHM strahlen und die weisse Taube über IHM. Erst dann werden sie es begreifen, vorher nicht, bis auf eine kleine Schar die IHM in Treue folgen wird.
Ein Vorgang, den alle Kreuzträger an der Stirne ersehnt haben, ist Tatsache geworden, viele werden ob der Strahlenkraft sich auf die Knie stürzen, sie halten das Stehen nicht mehr aus.
Achtet auf die Überirdischen Zeichen, sie mehren sich. Lasst Euch nicht verirren in den falschen Nachrichten.

Das steht bald an! Wachet und Betet, dass das Licht nicht an Euch vorübergehen wird. Ihr IMANUEL Markus

 



Samstag, 03. Dezember 2022
War eine Andacht zu Ehren GOTTES.
Mit Arbeitsnachmittag von 13‘00 Uhr - 16‘00 Uhr.

 

Es waren über 50 Teilnehmer anwesend.

 

Die Schöpfungsübersicht erklärt anhand grossen Bildern.

Die Gralsburg im Göttlichen bis herab in die Nachschöpfung.

Nur an Eingeweihte!

 

 

 


Die Vasallen des Widersachers müssen kapitulieren, sie kamen zu spät das TRIGON ist geschlossen und es wallt bereits in der Nachschöpfung. - Die heilige Kraftzufuhr von Parzival ist dem TRIGON gewiss, solange sie REIN und GERECHT bleiben. Der Strahlungsvorgang ist abgeschlossen und wird behütet von DREI RITTERN PARZIVALS.


 Die hohe Feier für das TRIGON war!

Das TRIGON steht in der Nachschöpfung!

Es gibt nur ein TRIGON!

 

IMANUEL  Markus spricht zur Hohen

 

Feier 5. November 2022.

 

Es ist Vollbracht;

 

Das TRIGON steht und wirkt in der

 

Nachschöpfung!

 

 Was ABDRUSCHIN versagt war 1929, wurde 93 Jahre danach durch die Lichtschar erfüllt, in SEINEM WILLEN!

 

Berufene, Ihr seid heute in dieser Stunde Zeuge von einer grossen geistigen Handlung. Heilig ist dieses Geschehen, so heilig, dass es nur ganz wenige Menschengeister erfassen können, so auch nur wenige eingeladen wurden.

 

 

Im freudigen Aufblick zu GOTTVATER erwarten wir Seinen Willen, der uns führen wird, durch den Hohen GOTTESDIENST. Seit ABDRUSCHIN war das Licht nicht mehr so nahe bei den Menschen wie heute. Der HERR ist bei uns und schaut unsere Arbeit, auch geht er durch die Reihen und legt seine Hand auf die Anwesenden der Lichtschar. Seid reinen Herzens und öffnet Euch ganz der Heiligkeit die von Oben fliesst in dieser Stunde.

 

Heiliges Geschehen.

 

Ein goldenes Strahlenmeer kommt in einer hellen Säule herab im Gefolge von lichten Engelwesen und vielen hohen Helfern, stehen bereit durch ihr wallen. Heute ist Hohe Zeit, die Einweihung des TRIGON, Heerscharen begleiten den HERRN, IMANUEL. Mehr vermag der reine Geist nicht zu schauen. Reingeistige Strahlungen und lichte Helfer, in einem Farbenmeer von Tönen gekleidet, begleitet diese hohe geistige Handlung.

 

Unermesslich ist die Gnade GOTTES für die Schöpfung, in der der Menschengeist nun gerufen wird in die Tat zu gehen. Auf Geheiss von IMANUEL, wurde erst diese hohe Feier des Trigon möglich, nicht vorher und auch nicht nachher, weil GOTTESWILLE herrscht auf der Erde, und die Lichtschar bereit ist, dieses grosse Werk GOTTES zu vollbringen, so ist der Vollzug nun Vollbracht!

 

PARZIVAL, seine Ritter spannen einen grossen Ring um die Versammelten des Grales. Seine Königliche Macht trägt die Ruhe und die Entschlossenheit zum SIEGE.

 

IMANUEL gibt jetzt den Segen für das Wirken des TRIGON auf Erden. Vereint sind:

 

IMANUEL MARKUS, die LILIE, die ROSE und die SCHWANENJUNGFRAU.

 

 

Ihr Berufene auf den Plätzen und im Ring des Grales, seid alle herausgehoben in dieser heiligen Stunde, nehmt auf die Kraft GOTTES seine ewige LIEBE und GERECHTIGKEIT.

 

 

AMEN

 

 

IMANUEL  Markus  Beauftragter von IMANUEL unserem HERRN.

 

 


 

Heute ist die Hohe Feier im Heiligen Gral.

 

Verbindet Euch im Gebet.

Lasst die Kraft GOTTES in Euch.

 

Es beginnt!

5. November 2022

zum Stern von Bethlehem!

Imanuel  Markus


 

Der Heilige Gral

PARZIVAL ist der Hüter im höchsten Ausgangspunkte des ewigen Geistig - Wesenhaften der Gralsburg, geistig sichtbar, greifbar, weil noch von der gleichen geistig-wesenhaften Art.

Diese Gralsburg birgt einen Raum, der wiederum an der äussersten Grenze nach dem Göttlichen zu liegt, also noch ätherisierter ist als alles andere Geistig-Wesenhafte. In diesem Raume befindet sich als Unterpfand der ewigen Güte Gottvaters und als Symbol seiner reinsten göttlichen Liebe, sowie als direkter Ausgangspunkt göttlicher Kraft : Der Heilige Gral!

Der Mittler zwischen dem Göttlich-Wesenlosen und dem Reingeistig-Wesenhaften ist der Gottessohn geworden. Er tritt aus dem Göttlich-Wesenlosen hinüber in das Geistig-Wesenhafte, wie er einst auch in das Stoffliche gekommen ist.

Das kommen des MENSCHENSOHNES bringt die Vollendung der hohen göttlichen Aufgabe des Gottessohnes. Nach der Erfüllung wird der Gottessohn wieder ganz zurückkehren in das Göttlich-Wesenlose, während der Menschensohn das Amt des Mittlers an seiner Stelle übernimmt, und so zum Führer, der Hüter des Heiligen Grals wird, zum Gralskönig, der das Heilige Gefäss betreut.

Der Menschensohn wird für den Menschengeist dann das A und O sein, weil er den Anfang und das Ende gibt für das Fassungsvermögen des menschlichen Geistes; denn er vermag über die Grenze zum Göttlich-Wesenlosen zu gehen, und somit alles zu überschauen.

Ihr Parzival Markus


 

 

Vomperberg Tirol

 

Berg Zion!

 

Mit dem Kometen, gehen nun die Auslösungen schneller in die Tat auf der Erde.

 

IMANUEL wird den Berufenen die nötige Kraft zukommen lassen, so sie darum bitten.

 

Imanuel  Markus

 


Liebe Lichtschar und Freunde IMANUEL'S
Liebe Teilnehmer der Lichtoase

 

Nur eine Lichtoase am 8. Oktober 2022 in Höchst am alten Rhein - Österreich.
Die Lichtoase ist vorbei, es hatte eine hohe Schwingung.

 

Wer die Worte vom Menschensohn hören wollte, der kam und hörte, er überzeugte sich oder er geht seinen Weg.

 
Freundliche Grüsse
Imanuel  Markus
IRMINGARD sprach; "Die kleine Schar wird unter einem einzigen Baum platz haben!"
 

 


 

Der grosse Komet über dem Menschensohn.

 

Des strahlenden Sternes Flammengarben zeigen den Weg zu IHM.

 

Strahlend steht er am Himmel

zwischen 4:00 und 6:00 Uhr morgens.

 

Folget dem Stern und Ihr werdet IHN finden.

Er wird bis 29. Dezember 2022 sichtbar sein.


Letzte Feier am 4. September 2022 in Höchst.

Von nun an ist der Mensch auf sich selbst gestellt.

Nur eine Schar wird den Aufbau auf der neuen Erde begleiten, den der HERR, IMANUEL leitet.

Ihr IMANUEL  MARKUS


Der Menschensohn

Der Heilige Gotteswille ist nun verankert im Lichtboten, dem Menschensohn, der unter den Menschen weilt aber nicht beachtet wird, weil Er den Forderungen anderer nicht entspricht, so wie es damals auch Abdruschin ergangen ist.

Wenn ein Gottesbote mit dem allheiligen Gotteswillen, also Imanuel, in Lichtverbindung steht, weil Er dafür auserwählt wurde, und für diesen Willen im Dienst steht, dann muss Er sich folgerichtigerweise auch Menschensohn nennen!

Denn Imanuel "wirkt" im Menschensohn, weil Er sich nur als ein Strahlungsvorgang in die Stofflichkeit senken kann, und nicht als lebendiger Gotteswille in Seiner unermeßlichen Kraft und Seiner gewaltigen Größe!

Versteht und begreift das endlich und erwacht aus dem Irrwahn eines selbsterdachten Scheinwissens, oder ihr geht einem "Zu Spät" entgegen!

Von einem guten Freund.

 



 

Liebe Freunde von IMANUEL

Liebe Lichtschar

Es war noch eine letzte Andacht mit Segnungen zur Ehre GOTTES! auf der alten Erde!

Die Lichtschar traf sich am 3. und 4. September 2022 in Höchst Österreich.

Auch ein hoher Berufener wurde zum RITTER geschlagen.

Er wird IMANUEL in Treue dienen und IHM als Freund zur Seite stehen.

 

 

 

 


 

Markus Bösch

 

Parzival  Markus ist nicht mehr in der Schweiz.

 

Er lebt neu in Österreich.

 

Vorübergehend wird die Beratung als  Telefonberatung angeboten oder schriftlich über E-Mail solange, noch das Elektrisch fliesst.


 

Die Lichtschar trifft sich zur internen Sitzung.

 

Themen sind:

Chronik vom Menschensohn festhalten.

Vorkehrungen für die drei Tage der Finsternis.

Die Berufenen in der Lichtschar.

Gemeinsames Abendessen.

 

Es gibt keine freien Plätze mehr.

 

Auskunft über eine nächste Andacht:

markusboesch@bluewin.ch

 

 


 

WELTENWENDE  -  WELTENENDE!

 

21. Juli 2022, die Lichtschar steht vor dem Eingang zur Pyramide des HERRN.

 

Mit dem Weltenende kommt auch das Ende des Gerichts, und grobstofflich löst aus, der nun schnell  nahende KOMET, "Des strahlenden STERNES Flammengarben,"

 

Achtet auf die überirdischen Zeichen!

 


 

 

WELTENWENDE 21. JULI 2022.

 

Die Lichtschar trifft sich auf dem Vomperberg und besucht ABDRUSCHIN - IMANUEL.

 

Wir bringen uns als wahrhaftiges Geschenk mit.

 

Lesen Sie bitte vorher den Vortrag: "Weltenwende" Menschenstarrsinnsende!

 

Eingeladen sind alle, die das gleichschenklige Kreuz auf der Stirne tragen.

 

Die Weltenwende bringt nun alles grobstofflich Falsche  zur Auswirkung.

 

Parzival  Markus Bösch

 

Liebe Freunde von ABDRUSCHIN

Liebe Lichtschar

 

Wir treffen uns am 21. Juli 2022, 12'00 Uhr auf dem Vomperberg, dem Berg des Heiles.

Bei der Reiterhalle und gehen nach und nach gestaffelt, einzeln zur Pyramide.

 

Wir danken ABDRUSCHIN für SEIN Werk. In SEINEM WORT durften wir , und werden wir wieder zur Wunderblume Mensch.

Wahres Menschentum zeigt sich in der "Wunderblume" Mensch und das Weib, die Erdenfrau ist Vorbild, und soll es bereits vorleben im Alltag.

 

Bitte lest die Vorträge des HERRN kurz vor Abfahrt durch. Es kommt nun das Geschehen auch grobstofflich über die Menschheit, so wie es GABRIELE uns mitteilt, so wird es.

 

GABRIELE darf die Zahl drehen, weil Sie einen Zugang zu Lucien Siffrid hat;2022  drehen auf  7077 ergibt; 777 Parzival, es ist SEIN Jahr, dreimal im WILLEN, wo alles zur Auslösung kommt.

 

Es wird auf dem Berg des Heiles, ein gemütliches Zusammensein werden, mit Waldspaziergang und fröhlichem Zusammensein in der bewirtschafteten Hütte, Rachkuchel ab 17´00 Uhr.

 

Bleibt Gesund und habt eine gute Anfahrt.

 

Hochachtungsvoll

Viele Grüsse

Parzival  Markus


 


 

Kurzfristige Andachten!

 

Es gibt immer Andachten zu Ehren GOTTES, solange die Landesgrenzen noch offen sind.

 

So auch am Sonntag 10. Juli 2022 am Bodensee.

 

Die Lichtschar bleibt lebendig im Tun.

 

Wenn Sie dabei sein möchten spontan als Suchender oder als Kreuzträger auf der Stirne, so schreiben Sie einfach an: markusboesch@bluewin.ch

 


 

PARZIVAL spricht in der Feier

 

vom 26. Juni 2022 Höchst.

 

 

 

Berufene, Ihr müsst den Menschensohn erkennen und IHM, IMANUEL dienen, an seiner Seite stehen, dazu sollt Ihr Euren Posten einnehmen, den Ihr auszufüllen habt, noch auf der alten Erde, damit nur gebt Ihr einzig Zeugnis ab, über Eure Wahrhaftigkeit gegenüber dem Lichte.

 

Ihr habt es einst gelobt im geistigen Reich weit über der Erde, Ihr habt darum gebeten, nun steht auch dazu, voll in der Überzeugung zu IHM, PARZIVAL, ER gibt Euch Berufenen den nötigen Halt.

 

Die Suchenden sollen durch Euch als Lichtsäule, Euch finden, damit sie noch im letzten Augenblick gerettet werden. Gleich Euch, die auch gerettet wurden, durch Euer Wollen dem Licht zu dienen, so sollen die Menschen noch gerettet werden, die noch die Sehnsucht nach dem Licht nicht ganz verloren haben. Aber sie schauen schon jetzt Eure Fehler, denn unbewusst nimmt es der Geist auf und er empfindet heraus aus Euren Taten wer ihr seid. Sie beobachten Euch ganz genau, wehe sie sehen noch Fehler an Euch, es wird dann bitter werden für Euch. Deshalb seid auf Eurem Posten, seid jederzeit in der gesunden Wehr, ergreift das innere Schwert für Euch, zum Siege, und dann auch für das Licht zum Streite. Werdet Streiter für das Licht endlich, es ist höchste Zeit.

 

Ihr seid die Berufenen auf die, die Menschheit schaut. Ist Euch schon aufgefallen, wie sie Euch beobachten wenn der Schönheitssinn Euch umgibt; im leichten Gang, in den Bewegungen, in der Kleidung und der Gestik, aber auch durch Eure Worte fliesst der Schönheitssinn, achtet einmal ganz genau darauf. Ihr werdet schnell erkennen, ob Ihr Sympathie oder Ablehnung erntet von den Nebenmenschen.

 

Nehmt das Amt als Berufener nicht zu leicht, es verpflichtet denjenigen zu Treue und Wahrhaftigkeit zu IHM, IMANUEL. Für die Menschen, seid Ihr die Vorbilder, bewusst oder unbewusst nehmen sie Eure Aufgabe wahr, unterschätzt nie das Licht wie es wirkt, wie es arbeitet für Euch, das Wege legt, damit Ihr es einfacher habt auf Euren angestammten Wegen auf der Erde. Kommen neue Wege durch den Willen IMANUEL hinzu, so nehmt den Weg dankend an, Ihr habt die Kraft im Geiste, sonst wäre die Aufgabe nicht an Euch herangetragen worden durch die Helfer aus dem Licht. Sie zeigen sich bei jedem anders, je nach seiner inneren reinen Beschaffenheit, kommen Bilder, kommen Träume oder kommen einfache Worte getragen an ihn heran.

 

Die geistigen Helfer sind zahlreich um Euch, Ihr sollt sie rufen, bevor ihr eine Arbeit für das Licht beginnt, dann können sie noch vorangehen, Euch den Weg ebnen, Schritt für Schritt seht Ihr dann im Lauf, wie alles für Euch hingelegt wurde, ihr müsst es nur aufnehmen, und auch ein Ziel könnt Ihr schon Ahnen, es ist der Punkt, wo der Sieg schon erwartet wird, denn geistig ist der Sieg schon vollbracht, nur das Grobstoffliche braucht etwas länger, aber es kommt auf diesem weise geführten Weg zur Sichtbarmachung, des ganzen Vorganges.

 

Gleichzeitig ist auch der geistige Führer dabei der Euch Wortwörtlich führt und abschirmt vor groben Einschnitten dunkler Einflüsse. Der heraustretende Sieg wird lebendig gefeiert zum Lob und Dank an Gott. Der Mensch ist geistig zu grossen Wundern fähig, seine reine Empfindung leitet ihn und die reinen Gedanken für jede Sache und jedes Ding macht ihn erst zum Geistmenschen.

 

Nicht die Botschaft lesen macht den Menschen zum Geistmenschen, sondern die Handlungen in der Tat, formen und machen ihn Wahrhaftig stehend in der Schöpfung als Mensch. Noch nie hatte der Mensch ein solches Wissen angeeignet, das durch das Gotteswort der Gralsbotschaft zu den Menschen kam, konnte aufgenommen werden in seinem Geist und wurde bei richtigem Lesen der Worte, zu einer hohen Schwingung, die wenn sie im Alltag lebendig gelebt wird, dem Leser zum Heile gereicht. So ist es möglich, durch das Lebendigmachen der Worte und ganzer Sätze aus der Botschaft, dass der Mensch noch einmal zu IMANUEL finden kann.

 

Wenn Ihr sehen könntet wie sich die geistigen Helfer um Euch bemühen, dass der Mensch wieder zu seinem hohen und reinen Ursprung zurückfindet, durch viele Hilfen der einfachen Helfer und auch der hohen Führer nur ist es möglich, dass der Mensch den Anschluss zum Schöpfer wieder herstellen kann. Berufene, Ihr seid nun gefordert, die Menschheit schaut auf Euch und Eure Taten. Die Hilfen sind Euch sicher aus dem Licht, nur Ihr müsst selbst in die Handlungen gehen, jetzt, sonst kann es zu spät sein.

 

Lasst Euch nicht Versuchen, achtet immer auf die inneren Werte jeden geistigen Austausches, der Liebe und Gerechtigkeit unter einander, das alleine gibt Euch nun in der schweren Zeit den nötigen Halt, bleibt dabei Wachsam und seid immer bereit das Dunkel in die Schranken zu weisen. Wenn Gedanken Euch nicht helfen, dann nehmt Euer inneres Schwert und durchtrennt das Dunkel an der Grenze. PARZIVAL ist steht’s mit Euch, so Ihr mutig streitet für das Licht, bedenket das immer. Es ist PARZIVAL der Streitet, während IMANUEL auslöst die Gerechtigkeit, aber jetzt schon in IHM JESUS die Liebe verankert ist. Mischt es nicht, wie Ihr immer alles versuchtet zu mischen, JESUS ist jetzt in IMANUEL für den Aufbau der neuen Erde bereit, die Liebe in der Gerechtigkeit. Das alleine ist der Liebes Akt, GOTTES.

 

Wenn sich Einflüsterung nähert, das seht Ihr daran, weil das Luziferische immer etwas dumpfes irdisches materielles braucht um zu locken, anders geht es nicht, dunkles kann nicht feingeistiges hervorbringen als lockende Einflüsterung, immer ist das Dunkel bestrebt auf ähnlicher Ebene, wo Ihr jetzt steht einzuwirken, und nach dem Gesetz der Schwere ist das, in der feinen Grobstofflichkeit, also immer irdisch materiell zeigt sich die Versuchung, mit viel List, eine List, die wir Menschen nicht kannten, so schiesst das Angebot der Lockung förmlich herein und will den Menschen packen noch im letzten Augenblick, obwohl dieser sich schon wähnte, in Sicherheit und auf gutem Pfade, kommen die luziferischen Trabannten, und locken ihn weg durch falsche List.

 

Seid Wachsam und Betet.“

 

Von PARZIVAL  MARKUS am 26. Juni 2022.

 

Nun wird der Zusammenbruch alles Falschen im Grobstoffe erfolgen, alleine durch den Kometen.

 

 


 

Letzte Andacht vor dem Zusammenbruch!

Liebe Lichtschar, Liebe Freunde IMANUELS

Wir sind in der Lichtschar, Stand heute über 35

 

 

Am 25. / 26. Juni 2022 ist die letzte Lichtoase und Andacht vor dem grossen Zusammenbruch alles Falschen auf der Erde.

 

Bald zeigt sich das Dunkel in grosser Gewalt verheerend im irdisch grobstofflichen und es kommt nun näher, immer näher.

 

Die letzte Andacht (Gottesdienst) halten wir als kleine Feier, für IHN, IMANUEL und JESUS.

 

Danach kommt viel Leere, aber wenn wir stark sind in der Lichtschar im Aufblick und in Sehnsucht zu GOTTVATER seinem Sohn IMANUEL und JESUS, sind wir beschützt und werden geführt. Habt keine Angst, und werden die Dunklen sich noch so heftig abscheulich gebärden, sie kommen nur an die Grenze Eurer Aura, die gefüllt ist mit der vollsten Überzeugung des Sieges des Lichts!

 

Wir treffen uns jeweils im:  Hotel Linde, Kirchplatz 16, 6973 Höchst Österreich am alten Rhein - Bodensee.

 

Am Samstag 25. Juni 13'00 Uhr, ist die Lichtoase mit lebendigen geistigen Gesprächen, mit dem neuesten Weltgeschehen und deren Ende, auch wird die Schwanenjungfrau zu uns sprechen, was nun kommt. Alois Irlmaier der Prophet, gibt uns Sicherheit und daraus die Kraft für den Augenblick der Wehr. Träume und Bilder die wir erhalten dürfen in der Lichtoase mitgeteilt werden, die gebührende Achtung ist dem Vortragenden sicher. Auch Themen wie; Der Komet, das Weltgeschehen, die Einflüsterungen, wo hohes Geistiges ist, die Versuchung und ein neuerlicher Umweg, das aber soll nicht sein,….bleibt Wachsam allezeit bereit im Gebet.

 

Am Sonntag 26. Juni 11'00 Uhr ist die Andacht auf der Wiese am alten Rhein Geissau - Höchst.

Für die Sonntags – Andacht 1 Stunde lang, nehmt einen Klappstuhl mit.

Die feierliche Kleidung gehört zum Schönheitssinn.

 

Es wird eine kleine hohe Feier des "Zusammenhaltes" werden, gleich wo in der Welt wir stehen, denn Ihr seid die Berufenen, die jetzt als Lichtsäule in der Welt stehen sollen, für die verwirrten Suchenden. Die Suchenden werden Euch aufsuchen und wollen bei Euch sein, Ihr seid die Lichtsäulen für sie, in der grossen Not, wenn alles zusammenstürzt, müsst Ihr stehen. Ihr werdet es schaffen im Aufblick zu IMANUEL, ER sandte seinen Diener und dieser ist schon unter Euch. Bildet einen Lichtkreis in der Lichtschar, so kommt nie eine Versuchung und keine Einflüsterung zu Euch, sie wird gleich mit Eurem inneren Schwert vernichtet. Ja, es muss nun alles Dunkel vernichtet werden, damit die neue Erde bald erstrahlen kann in neuem Leben.

 

Die Zimmer Reservation bestellt jeder für sich.

Wer möchte am Samstag Abend gemeinsam mit allen Essen im Hotel Linde?

Bitte frühzeitig melden bis Dienstag Abend.

 

Ich wünsche allen eine gute Anreise.

Nehmt einfach Euer freies und friedvolles Gemüt mit.

 

Viele Grüsse

 

Parzival Markus                                     0041 79 821 13 61

 

 


 

Die Menschen fragen.

Das Misstrauen ist die schlimmste Frucht des falschen Wollens. Sie alle werden den Menschensohn nicht erkennen, aus diesem kranken anmassenden Grund. -

 

"Wie kann Abdruschin - Imanuel beweisen, dass er der MENSCHENSOHN ist?"

Und so tönt es wieder von den geistesträgen Menschen.

 

"Wie will Imanuel im Erdenkörper eines Menschen beweisen, dass er der Menschensohn ist."

 

Es ist die Schuld der Menschen ganz alleine, wenn sie den Lichtgesandten nicht erkennen.

Sind seiner Werke nicht genug getan und allen Menschen sichtbar.

 

"Bist Du der Gottessohn, so hilf Dir selbst und steige herab vom Kreuze!"

So lästerten die Menschen damals. Und die gleichen Menschen lästern schon wieder, aber einige unter ihnen erkannten bereits durch seine Werke den Menschensohn.

Die Menschen werden es erleben, auch wenn sie heute darüber spotten. Die Menschheit verlangt wiederum anmassend, wie schon einst bei Jesus; "Beweise, dass Du der Menschensohn bist."

Es ist der Wille Gottes, dass der Mensch selbst den Menschensohn erkennt! Die vielen Hilfen waren da, auch des Auserwählten, seine Werke sind genug Zeugnis und sind zahlreich vorhanden.  Eigentlich kann der Mensch nicht irre gehen, es sei denn, er erschafft sich, einen, eigens für ihn gemachten Menschensohn.

Wie grauenhaft sind solche Menschen in ihrem Grössenwahne die glauben, Gott lässt mit sich Geschäfte machen. Ich sage Euch; "Ihr geht einem ZUSPÄT entgegen!" 

 

Foto vom Feiertag der heiligen Taube 30. Mai 2022 in Höchst am Bodensee.

 

Menschen die noch unvoreingenommen sind in Vorstellungen dürfen an der Lichtoase und später auch an Feiern teilnehmen.

 

 

 


 

Die Kraftausgiessung zu Pfingsten feiern wir im kleinen Kreis.

 

Am Tag der heiligen Taube 30. Mai 2022.

 

Wir danken dem Schöpfer für seine unerschöpfliche Gnade, die er durch die Krafterneuerung der Schöpfung alljählich zur Zeit von Pfingsten schenkt. Auch der Menschengeist erhält eine Krafterneuerung.

Wir feiern das in Höchst am Bodensee.

 

Ausgiessung des Heiligen Geistes.

"Ausgiessung aus dem Heiligen Grale." Der Heiligen Zentrale der Schöpfung.

 

Die Christen feiern an Pfingsten diese hohe Zeit. Wohl nicht Wissend um was es sich dabei handelt, aber durch die Evangelisten ahnend, dass die Jünger nach dem JESUS nicht mehr unter ihnen war, diese Kraft eindrücklich aufgenommen haben, um dann in die Welt hinaus zu gehen.

 

 


 

Liebe Frau R, Sie schreiben so ausführlich, dass wir Zuhörer uns sehr anstrengen müssen, Ihnen auf gleicher Ebene zu begegnen. Ich will es versuchen, obwohl ich nur durch die Empfindung sprechen kann, weil ich nie den Verstand hinzu nehme in meinen Erläuterungen in geistigem Schaffen.
Wenn das Übel kommt, so kommt es an unsere Grenze, die wir selbst sind, durch die reinen Gedanken und das ergibt einen Schutzwall. Das heisst aber nicht, dass uns das Eine oder Andere nicht treffen wird. Das ist das Szenario des Krieges und der menschlichen dunklen Gewalten und Gräuel die kommen durch den dunkeln Willen. Danach muss die ganze Erde gereinigt werden. In dieser Zeit von mir berechnet 2024 2025 ist kein Mensch auf der Erde, die Beben, die Wasser, die Orkane, die Feuer werden die Erde reinigen, so dass hier kein Mensch überleben kann. Im Zwischenreich verweilen wir mit unseren Grobstofflichen Körpern und kommen nach 7 Monaten zurück, für den Aufbau auf der neuen Erde. - Die Ausserirdischen haben seit 100 Jahren viel gelernt, wie die menschlichen grobstofflichen Körper überleben können auf dem grossen Raumschiff.
Gehen Sie bitte nicht verstandlich vor, denn die dunkle List ist noch sehr gewaltig und wird sich nicht geschlagen geben dem Lichte, also muss das Licht immer neue feinstoffliche Wege finden, um die wenigen Menschen noch rechtzeitig zu retten.
OBEN ist eine gewaltige HILFSMASCHINERIE im Gange von den geistigen Helfern und Führern, damit die Wenigen im Lichte in Sicherheit gebracht werden. - - Es gab bestimmt vor 81 Jahren einen anderen Plan,.... dass alle Wesenhaften der Erde, die Erdenmenschen in Sicherheit bringen in das Erdinnere, aber sehen Sie richtig hin, die Menschen sind weiter gesunken und Gräueltaten und Gewalt endet bald in grossen Kriegen, die Ukraine war nur das Vorspiel aller Gewalt, so wollen es die Lauen und die Dunklen der Erde. Sie verzögern noch die irdische Rettung der wenigen nach sehnsucht ringenden Menschen.  -  Eine andere Rettung ist nicht möglich. Wir sind nicht Wesenhaft, denn dann könnten wir in die unteridischen Kanäle den grossen Zwergen und Riesen folgen. - Aber wie gesagt der Plan wurde geändert, die Menschheit sank noch tiefer und mit ihr auch das Wesenhafte, das aber den Menschen noch den Weg zeigt zur Rettung, mehr müssen sie nicht tun für uns.
Die Gewalten der Natur wird 2023 losgehen mit grossem Getöse, dann können noch viele Suchendeseelen zu GOTT finden, durch Not und Naturgewalten, dann müssen wir bereit sein, die Wenigen noch zu uns aufzunehmen. Die grosse Reinigung 2024 überlebt kein Mensch; Alles Falsche wird zerstört und aufgelöst durch die grossen Wesenhaften, die die Erde im Endstadium total von allen Schlacken von Menschenfalschem reinigen; Beton, Eisen, Waffen, Gebäude, Giftböden, Atomlager, Medikamentenlager, Tierversuchen, Dunklegedanken, ....und vieles Mehr, muss von den Wesenhaften gereinigt werden, mit viel heissem Feuer und dem grossen Kometen, der sehr nahe vorbei streift und den letzten Ruck auf die Erde abgibt, als ein letztes Erwachen! - Dann sehen wir alles das, von weit Oben, und wir sind in den grobstofflichen Körpern und sehen die letzten Lauen wie sie sterben werden, wir erkennen sie wieder, weil sie nicht hören wollten, aber ihre Gier und das Böse in ihnen wird sie nicht mehr auf die Erde zur Inkarnation zulassen, sie kommen auf dunklen Gefilden wieder und können weiter dort tief unten ihr dunkles Treiben weiter ausleben.
Viele aber müssen in die geistige Zersetzung gehen, und haben für Leben im Menschenkörper keine Berechtigung mehr, sie sind ausgespiehen, sie enthüllen sich in qualvoller Entmantelung der seelischen Schichten und ihrer niederhaltenden Gefühle, sie sind Nackt und das geistige Empfinden das noch da ist, schreit vor Qualen des Loslösens aller groben - und feinstofflichen Schichten die noch Haften an ihnen, es ist nur Qual die Loslösung aller dunklenErkenntnisse muss sein, denn es treibt den Geist an den Ursprung im Geistigen zurück, von wo er einst vor Millionen Jahren einmal ausging die Welt zu sehen, -- er ist dann wieder ein unbewusstes Samenkorn, ein Geistsamenkorn in unbewusstem Dasein. Er weiss nichts mehr und kann die Welt ein zweites Mal beleben. Aber ohne qualen und grosse Schmerzen, kann ein solcher Menschengeist nicht gehen, sein Geist muss in den Ursprung zurück, in sich ganz gereinigt somit unbewusst als ein Geistsamenkorn, wieder ein brauchbares Glied zu sein im Weltenall. Das geschieht im Gesetz der Anziehung der Gleichart.
Die Andern aber, die dem Licht zustreben, sie werden das Licht der hohen reinen farbigen Inseln sehen, Ihrer wartet Glücksegen und Heiligerfrieden, sie empfinden die hohen Töne und die hohen Strahlungen wieder, sie sollen den Aufbau führen auf der gereinigen Erde mit der neuen grossen Sonne. Der HERR leitet den Aufbau ER selbst, IMANUEL ist schon hier, und Ihr könnt IHN schon erahnen,  "Ja ich komme bald!"  ist diese Phase jetzt, in der wir alle stehen, es geht aber alles sehr schnell und bald ist die Stunde gekommen; "Ich bin,s!"  IMANUEL. Seid wachsam Ihr Berufenen und Eingeweihten auf Euch zählen die Menschen, die Euch folgen wollen, Ihr habt ab 30. Mai 2022 eine sehr, sehr, sehr hohe Verantwortung, seht Ihr sie aber immer noch nicht, und müht Euch immer noch ab mit Vergangenem, Nebensächlichkeiten, Beruf, Familie, Selbstbefriedigungen oder Spielereien im Alltag, dann könnt Ihr nicht Erfüllen in dem, wo Ihr stehen sollt, Ihr müsst endlich Euren Posten geistig und irdisch einnehmen. Wenn Ihr nicht wisst wie, dann ringt mit Euch im Innersten, ringt darum, dass Ihr Erkennt in letzter Minute, aber dann könnt Ihr die vielen Suchenden nicht Führen, Ihr müsst am 30. Mai 2022 erwachen, sonst geht Ihr "einem zu Spät" entgegen!

 

Der HERR IMANUEL und JESUS wird Euch fragen, was habt Ihr für MICH getan?

Markus
Der Ritter des HERRN




An die Jünger und Goldenberufenen:

Achtet darauf ob Ihr mit mir harmonisch Euch empfinden könnt.
Das ist das Einzige, im dem er messen kann, ob er recht in seiner Berufung steht.

Imanuel Markus

Mein Weg auf Facebook endet hier in 7 Tagen; Wer mir aus Überzeugung folgen will, der kann mich auf YOUTUBE finden. 

Das Weltgeschehen greift auch in die online Medien hinein, und wird hier bald FACEBOOK löschen für immer. 

Die Menschen wollen es nicht wahrhaben, dass der Krieg als Vorwand bald alles angreifen wird, was den Menschen Bequem vor die Füsse gelegt wurde.

Es kommt brutal über die Menschen, der Krieg herrscht bald, dann werden alle technisch elektrisch mechanischen Dinge kaputt gehen. 

Ein grosses Chaos und viele hunderte Seuchen werden das Ende der Menschheit ansagen.

Dann bleibt drei Tage zuhause, macht keine Türen und Fenster auf.

Kauft noch Notvorrat, und tut Euch zusammen mit gleichgesinnten Freunden, dann wird es leichter, wenn die Todessirenen heulen, müsst ihr im Haus sein, draussen geht der Tod um.

Wenn Ihr es überstanden habt, dann seht ihr nach Wochen einige gesunde Überlebende, sie werden Euch erkennen, denn ihr traget das Kreuz Gottvaters auf der Stirne, helft ihnen sie brauchen das heilige Wort, denn nur das hilft dann noch.

Bevor dann die Naturumwälzungen losgehen um die ganze Erde, sollen die lichten Menschen gerettet werden durch eine Entrückung. Steigt mutig ein, es gibt dann nur lichte Sternenbrüder die den Erdenmenschen helfen.

Im Mutter Raumschiff angekommen, wird jedem Erdenmenschen eine Generalreinigung eingeleitet über Monate, so gehen die Monate vorbei der Generalreinigung der Erde und in den Menschen.

Traurig schauen sie alle hinab zur blauen Erde, wissend und sehend der ehemaligen Freunde, die es nicht geschafft haben, weil alleine ihr Denken nicht Gottgewollt war.

Gotteswille aber herrscht ab dem Jahr 2025, wenn die gereinigten feineren leichteren ätherischen Menschen neu wieder den Fuss auf die neue Erde setzen werden.

Eine grössere Sonne strahlt auf die Erde, eine neue Grafitation reguliert den Haushalt der Natur auf Erden.

Ephesus bekommt eine strahlende, dem Licht zu gehobene Erde, die endlich die vorgesehene Bahn im All einnimmt.

I.P.M.

Liebe Freunde von Imanuel     Verteilt die Eure, erhaltene Kraft weise!     Spricht aus Euch echt die rechten Worte, an die Andersdenkenden die Eure Nächsten sind: „Ich gehöre nicht mehr zu Euch!“  Gebt Ihnen klar zu verstehen, dass Ihr einen anderen geistigen Weg gewählt habt, dreht Euch um, und geht.     Jetzt muss die Gleichart sich gegenseitig stärken und aufschwingen zum Aufbau des Neuen. Setzt Eure Energien nur noch zum Aufbau des Neuen ein! Die Kraft, die Eure, ist begrenzt.     Vergeudet nicht die Kraft an Andersdenkende, sie haben Ihren Weg längst gewählt.  Eure Besten Worte der Wahrheit können deren Meinung nicht umstimmen.  Sie müssen nun durch das Erleben gehen. Gebt sie einfach frei.        Zum Fest am 21. Juli 2023 in Höchst     Dieser Tag und Stunde war eine Menschheitsstunde.     Entweder der Mensch steht zum Menschensohn „Löwe“ und ist Zeuge  des Hohen Geschehen oder es hält den Menschen fern von weiteren hohen Feiern,  weil das göttliche Licht nur noch reine, wahre Stimmigkeit zulässt, somit neu aussortiert.  Nach dem Gesetz „Anziehung der Gleichart“.  Diese Stimmigkeit brachte die Harmonie wieder in die kleine Schar, die so notwendig ist für die hohe Kraftentfaltung in dieser Hohen Stunde der Feier.     Wie ich schon im Feiervortrag sagte, wird der „Löwe“ nur noch Gleichart anziehen nach dem Gesetz. So werden ehemalige Freunde gehen, Neue aber kommen hinzu und es sind die Rechten, die der hohen Kraft standhalten werden. Bleibet stark im Vertrauen!     „Betet in Andacht, dass Ihr würdig bleibet im Erleben, der jetzt sich erfüllenden heiligen Sieben Tage Eures HERRN.“     Der Erste der Sieben Tage begann am 21. Juli 2023, heute 25. Juli ist somit der Fünfte Tag.  Es ist der Tag der LIEBE.     Verbindet Liebe mit Strenge!     Liebe ist auch, aus dem Raum des Anderen zu gehen, und erkennen wenn dies nötig ist.        „Seid in hoher Erwartung des Hohen Reinen in Gedanken, im Tun und der Ernährung“ Lasst Euch von der Symbolik des Frosches (Hinweis auf Gift) dienen, die reinen Produkte zu kaufen.  Der grobstoffliche Körper ist die erste Substanz der Reinhaltung für die gesundende Seele und einen reinen Empfang des Geistes.        Für diese Sieben Hohen Tage des HERRN nehmt Euch ganz zurück und seid wachsam jede Stunde NEU!     Es kommen lichte Eingebungen in den Dingen, die wir noch nicht restlos bereinigt haben. Nehmt Euch diesen Dingen an, noch nie dagewesene Kraft hilft den so geöffneten Menschen loszulassen endlich von alten Banden.     Seid einfach wahrhaftig und in der Gegenwart stehend, achtet auf Eure Eingebungen, handelt danach.  Lasst Euch nicht von schmeichelnder Einflüsterung weiter in dunkler List umgarnen!     Auf ein Wiedersehen, IMANUEL Markus               
Liebe Freunde von Imanuel   Verteilt die Eure, erhaltene Kraft weise!   Spricht aus Euch echt die rechten Worte, an die Andersdenkenden die Eure Nächsten sind: „Ich gehöre nicht mehr zu Euch!“ Gebt Ihnen klar zu verstehen, dass Ihr einen anderen geistigen Weg gewählt habt, dreht Euch um, und geht.   Jetzt muss die Gleichart sich gegenseitig stärken und aufschwingen zum Aufbau des Neuen. Setzt Eure Energien nur noch zum Aufbau des Neuen ein! Die Kraft, die Eure, ist begrenzt.   Vergeudet nicht die Kraft an Andersdenkende, sie haben Ihren Weg längst gewählt. Eure Besten Worte der Wahrheit können deren Meinung nicht umstimmen. Sie müssen nun durch das Erleben gehen. Gebt sie einfach frei.     Zum Fest am 21. Juli 2023 in Höchst   Dieser Tag und Stunde war eine Menschheitsstunde.   Entweder der Mensch steht zum Menschensohn „Löwe“ und ist Zeuge des Hohen Geschehen oder es hält den Menschen fern von weiteren hohen Feiern, weil das göttliche Licht nur noch reine, wahre Stimmigkeit zulässt, somit neu aussortiert. Nach dem Gesetz „Anziehung der Gleichart“. Diese Stimmigkeit brachte die Harmonie wieder in die kleine Schar, die so notwendig ist für die hohe Kraftentfaltung in dieser Hohen Stunde der Feier.   Wie ich schon im Feiervortrag sagte, wird der „Löwe“ nur noch Gleichart anziehen nach dem Gesetz. So werden ehemalige Freunde gehen, Neue aber kommen hinzu und es sind die Rechten, die der hohen Kraft standhalten werden. Bleibet stark im Vertrauen!   „Betet in Andacht, dass Ihr würdig bleibet im Erleben, der jetzt sich erfüllenden heiligen Sieben Tage Eures HERRN.“   Der Erste der Sieben Tage begann am 21. Juli 2023, heute 25. Juli ist somit der Fünfte Tag.  Es ist der Tag der LIEBE.   Verbindet Liebe mit Strenge!   Liebe ist auch, aus dem Raum des Anderen zu gehen, und erkennen wenn dies nötig ist.     „Seid in hoher Erwartung des Hohen Reinen in Gedanken, im Tun und der Ernährung“ Lasst Euch von der Symbolik des Frosches (Hinweis auf Gift) dienen, die reinen Produkte zu kaufen. Der grobstoffliche Körper ist die erste Substanz der Reinhaltung für die gesundende Seele und einen reinen Empfang des Geistes.     Für diese Sieben Hohen Tage des HERRN nehmt Euch ganz zurück und seid wachsam jede Stunde NEU!   Es kommen lichte Eingebungen in den Dingen, die wir noch nicht restlos bereinigt haben. Nehmt Euch diesen Dingen an, noch nie dagewesene Kraft hilft den so geöffneten Menschen loszulassen endlich von alten Banden.   Seid einfach wahrhaftig und in der Gegenwart stehend, achtet auf Eure Eingebungen, handelt danach. Lasst Euch nicht von schmeichelnder Einflüsterung weiter in dunkler List umgarnen!   Auf ein Wiedersehen, IMANUEL Markus          

Liebe Freunde von Imanuel

 

Verteilt die Eure, erhaltene Kraft weise!

 

Spricht aus Euch echt die rechten Worte, an die Andersdenkenden die Eure Nächsten sind: „Ich gehöre nicht mehr zu Euch!“

Gebt Ihnen klar zu verstehen, dass Ihr einen anderen geistigen Weg gewählt habt, dreht Euch um, und geht.

 

Jetzt muss die Gleichart sich gegenseitig stärken und aufschwingen zum Aufbau des Neuen.
Setzt Eure Energien nur noch zum Aufbau des Neuen ein! Die Kraft, die Eure, ist begrenzt.

 

Vergeudet nicht die Kraft an Andersdenkende, sie haben Ihren Weg längst gewählt.

Eure Besten Worte der Wahrheit können deren Meinung nicht umstimmen.
Sie müssen nun durch das Erleben gehen. Gebt sie einfach frei.

 

 

Zum Fest am 21. Juli 2023 in Höchst

 

Dieser Tag und Stunde war eine Menschheitsstunde.

 

Entweder der Mensch steht zum Menschensohn „Löwe“ und ist Zeuge

des Hohen Geschehen oder es hält den Menschen fern von weiteren hohen Feiern,

weil das göttliche Licht nur noch reine, wahre Stimmigkeit zulässt, somit neu aussortiert.

Nach dem Gesetz „Anziehung der Gleichart“.

Diese Stimmigkeit brachte die Harmonie wieder in die kleine Schar, die so notwendig ist für die hohe Kraftentfaltung in dieser Hohen Stunde der Feier.

 

Wie ich schon im Feiervortrag sagte, wird der „Löwe“ nur noch Gleichart anziehen nach dem Gesetz. So werden ehemalige Freunde gehen, Neue aber kommen hinzu und es sind die Rechten, die der hohen Kraft standhalten werden. Bleibet stark im Vertrauen!

 

„Betet in Andacht, dass Ihr würdig bleibet im Erleben, der jetzt sich erfüllenden heiligen Sieben Tage Eures HERRN.“

 

Der Erste der Sieben Tage begann am 21. Juli 2023, heute 25. Juli ist somit der Fünfte Tag.  Es ist der Tag der LIEBE.

 

Verbindet Liebe mit Strenge!

 

Liebe ist auch, aus dem Raum des Anderen zu gehen, und erkennen wenn dies nötig ist.

 

 

„Seid in hoher Erwartung des Hohen Reinen in Gedanken, im Tun und der Ernährung“
Lasst Euch von der Symbolik des Frosches (Hinweis auf Gift) dienen, die reinen Produkte zu kaufen.

Der grobstoffliche Körper ist die erste Substanz der Reinhaltung für die gesundende Seele und einen reinen Empfang des Geistes.

 

 

Für diese Sieben Hohen Tage des HERRN nehmt Euch ganz zurück und seid wachsam jede Stunde NEU!

 

Es kommen lichte Eingebungen in den Dingen, die wir noch nicht restlos bereinigt haben. Nehmt Euch diesen Dingen an, noch nie dagewesene Kraft hilft den so geöffneten Menschen loszulassen endlich von alten Banden.

 

Seid einfach wahrhaftig und in der Gegenwart stehend, achtet auf Eure Eingebungen, handelt danach.

Lasst Euch nicht von schmeichelnder Einflüsterung weiter in dunkler List umgarnen!

 

Auf ein freudiges Wiedersehen

 

Imanuel Markus Bösch

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorankündigung:

Feier und Segnungen am 18. Oktober 2023.

Es wird auch Versiegelungen geben, sowie Silbernkreuze und Goldenkreuze überreicht.


Mehr demnächst.

Imanuel Markus Bösch 

Der Löwe